Fast 8 Monate, bis jetzt nur 2 Mahlzeiten ersetzt...und jetzt???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 3er 22.08.07 - 20:03 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist fast 8 Monate:
Mittags verschlingt er sein Gläschen oder sogar 1,5 plus Obst hinterher!!!! (allerdings leider immer nur dieselbe Sorte),
abends klappt es ab und zu, ihm Reisschleim-Flocken von alnatura mit Obst zu füttern,
und ganz selten schafft er nachmittags noch Obstbrei...aber eben nicht immer. Ich habe bislang dann immer gestillt, sobald er verweigert hat oder es Geschrei gab.

Allmählich würde ich aber gerne so langsam mit dem Stillen aufhören und es vielleicht morgens oder nachts noch beibehalten, denn er meldet sich aber meistens noch 2-3x in der Nacht.

Nun habe ich versucht, ihm abends mal eine Flasche Milch vor dem Schlafengehen zu geben, die er aber total verschmäht. Nuckelt nur am Sauger, beißt rein, aber saugt nicht richtig (Avent 3er Sauger, ok?).

Und nun meine Fragen:
Macht es Sinn, abends noch eine Milch FLASCHE zu geben, oder soll ich lieber Brei versuchen? Falls ja, wieWie mache ich ihm die Flasche schmackhaft?

DANKE für Eure Tipps.

3er

Beitrag von v_berlin 22.08.07 - 20:09 Uhr

Hallo,
einen Monat nach der 2 Mahlzeit kann ja dann die 3. kommen. Mein Sohn ißt auch nicht immer gleich viel, sind keine kompletten Mahlzeiten, aber dreimal täglich (mit 9 Monaten).
Mit der Flasche hat er auch seine Probleme, deshalb habe ich solche Überlegungen (ihm mal andere Milch zu geben) bald wieder aufgegeben. Wie soll er eine ganze Flasche trinken, wenn nur ein paar Schlucke klappen, auch mit viel Herumgebeiße und Gezerre. Du kannst natürlich versuchen, ihn erstmal tagsüber an die Flasche zu gewöhnen, vielleicht klappt es ja. Theoretisch können sie auch aus der Tasse trinken in dem Alter, aber bei uns sind es auch nur einpaar Schlucke. allerdings muß ich dazu sagen, dass die Stillerei sowie am Tag als auch nachts immer recht unterschiedlich ist, ganz unabhängig davon, ob er viel oder wenig gegessen hat. Ich hätte auch gedacht, wenn mehr gegessen, wird das Trinken weniger. Also, mehr Mahlzeiten, oder Milch dazu, heißt nicht unbedingt, bessere NÄchte oder weniger STillen.
Gruß
viola

Beitrag von 3er 22.08.07 - 20:59 Uhr

Danke für Deine Antwort,
er trinkt auch schon perfekt aus der Tasse, aber immer nur sehr wenig. Vielleicht macht die Flasche auch keinen Sinn. Dachte eher zum Nuckeln und als Saug-Ersatz...... um ihm den Abschied von der Brust zu erleichtern ;-)
Liebe Grüße,
3er

Beitrag von darkblue6 22.08.07 - 20:43 Uhr

Hallo!

Habt ihr schon mal versucht, dass jemand anders ihm die Flasche gibt (z.B. der Papa)? Viele Babys wollen bei Mama nicht aus der Flasche trinken weil sie wissen, dass es nebenan was viiieeel besseres gibt;-)

Am besten Du verlässt den Raum komplett und die andere Person versucht es mal alleine.

Zu den Saugern kann ich leider nix sagen...kommt es dabei evtl. auch drauf an, was für Milch man füttert? Folgemilch ist ja meistens etwas sämiger und braucht deswegen größere Sauger während z.B. Pre wohl relativ dünnflüssig ist. Aber genau weiß ich es nicht; Sarah bekommt nur Mumi;-)

Natürlich kannst Du es abens auch mal mit einem Brei versuchen. Ob sich das aufs Durchschlafen auswirkt, bleibt aber abzuwarten...Sarah hat z.B. wunderbar durchgeschlafen als sie noch ausschließlich Mumi bekommen hat und jetzt wacht sie trotz Abendbrei wieder öfter nachts auf. Oft wollen die Kleinen dann auch einfach nur Nähe tanken oder haben Durst...

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von 3er 22.08.07 - 21:00 Uhr

Danke für Deine Antwort,
ja, der Papa hat es heut versucht, hatte ich auch mal gelesen.
Er trinkt auch schon perfekt aus der Tasse, aber immer nur sehr wenig. Vielleicht macht die Flasche auch keinen Sinn. Dachte eher zum Nuckeln und als Saug-Ersatz...... um ihm den Abschied von der Brust zu erleichtern ;-)
Wird schon irgendwie....
Liebe Grüße,
3er

Beitrag von cateline 22.08.07 - 20:56 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur sagen, wenn die Kinder gestillt werden ist es häufig schwierig auf Flasche umzustellen. Ich kenne sehr viele bei denen es nicht klappt egal mit welchem Sauger und mit welchem Inhalt.

lg cateline

Beitrag von 3er 22.08.07 - 20:58 Uhr

Danke für Deine Antwort,
meinst du, ich muss also jede Mahlzeit durch "feste Nahrung" ersetzen, bis er keine Brust bzw. Milch mehr verlangt?
Liebe Grüße,
3er