Supermas, Übermütter usw.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jungemama23 22.08.07 - 20:07 Uhr

hi,

mir fällt hier in diesem Forum in letzter Zeit immer öfters auf das hier sehr schnell mit dem Begriff "Supermama" um sich geschmissen wird. Egal zu welchem Thema. Da würde mich einfach mal interessieren was für euch eine Supermama genau sein soll? Ist es jemand der sein Kind kein Fernsehen gucken lässt? Der es zu gesund ernährt? Jemand der seine ganze Erziehung auf Erziehungsratgeber ausrichtet? Jemand der versucht alles perfekt zu machen? Denke mal das versuchen wir alle. Oder einfach jemand der andere Meinungen und Ansichten hat als ihr selber? Will mit diesem Posting bestimmt nicht stänkern aber interessiert mich einfach mal.

lg Yvonne und Lara 2 Jahre

Beitrag von kaptainkaracho 22.08.07 - 20:15 Uhr

HuHu

Bin auch keine Supermama aber TV ist absolutes NO für mein Kind
Also das gibbet bei uns nicht (ich bin eh ein Radiohörer) ;-)

Aber jetzt wirst Du eine riesen Diskussion bestimmt angefangen haben

LG Alexa + Christian 20 Monate

Beitrag von gunillina 22.08.07 - 20:16 Uhr

Hallo!
Eine sehr schöne Frage, Yvonne:-)
Für mich sind Supermamas die Mamas, die KEINE außer ihrer eigenen Meinung akzeptieren, die vorschnell Urteile über andersdenkende Eltern/Menschen fällen und voll und ganz von sich selbst überzeugt sind.
Supermamas sind diejenigen, die ALLES besser wissen, machen, können und all die, die es nicht so "gut" machen, für dumm erklären. Und diese dann am besten noch beschimpfen bzw. sich lustig machen...
Supermamas sind die, die nie 5e grade sein lassen können...
Supermamas sind die Mamas ohne Selbstironie.
Also, im Grunde sind "meine" Supermamas alles andere als super#freu;-)
L G
Gunillina, die gespannt darauf wartet, dass sich "meine" Supermamas jetzt auf den nicht vorhandenen SChlips getreten fühlen (heult doch...#schein)

Beitrag von jungemama23 22.08.07 - 20:19 Uhr

die gespannt darauf wartet, dass sich "meine" Supermamas jetzt auf den nicht vorhandenen SChlips getreten fühlen (heult doch...)

Wird nicht passieren weil keine zugeben würde eine Supermama zu sein;-)

lg

Beitrag von ladyswoon 22.08.07 - 20:19 Uhr

Besser hätte ich es nicht sagen können!#pro

Beitrag von tonip34 22.08.07 - 20:24 Uhr

Mhh , ich habe noch nie so eine Supermama kennengelernt ? Ihr ??
Mann kann doch nicht alles wissen , oder ??

Ich wurde hier auch schon als Supermama beschimpft , da ich den medizinischen Hintergrund beschrieben habe was das fernsehen von Babys angeht.. habe damit aber nur genervt und war ne Supermama...

Bin ich aber nicht ..arbeite zwar beruflich mit Kindern , aber das ist nochmal was anderes als selber Mama zu sein.

Lg Toni

Beitrag von jungemama23 22.08.07 - 20:26 Uhr

hi,

ist ja ok wenn du dein Kind nicht fernsehen gucken lässt. Solange du akzeptierst das andere Mamas es erlauben. Ich z.b ;-)

lg

Beitrag von tonip34 22.08.07 - 20:33 Uhr

Mein Sohn ist erst 18 Monate , den intressiert das noch nicht.
Und natuerlich akzeptiere ich das ,was soll ich auch sonst tun ich kenne Euch doch gar nicht . ABER trozdem finde ich sollte man dann auch sagen , Ok , ich weiss das es meinem Kind schaden kann, das ist inzwischen schon zig fach untersucht worden , aber ich gehe das Risiko ein .

Und ich schreibe das mehr als Therapeutin , als als Supermama, da ich einfach nur meine Erfahrung mitteilen wollte . Aber ich kann auch verstehen wenn man das nicht gerne hoeren will.

Lg Toni

Beitrag von sproetzi 23.08.07 - 19:43 Uhr

Hallo Toni!

Aber MICH interessiert der medizinische Hintergrund zum Fernsehgucken. Habe meine Tochter (26) Monate nämlich demletzt das erste Mal das Sandmännchen gucken lassen.
- So problemlos war das Haareschneiden bei ihr noch nie :-p

Also: bitte lass mal die Infos rüberwachsen - gerne auch ausführlich (nur keine Scheu!)

LG
Sprötzi

Beitrag von sunshine181175 22.08.07 - 20:45 Uhr

Nee, akzeptiert sie nicht. ich bin nämlich die die sie belehren wollte (obwohl ich nicht gefragt habe)

Beitrag von jungemama23 22.08.07 - 20:51 Uhr

bei sowas werde ich schnell pampig.
Das krasseste Beißpiel war mal im babyforum.
Da habe ich gefragt bis wiviel Kilo man einen Türhopser benutzen kann. Sage und schreibe 13 Antworten mit Belehrungen wie schädlich Türhopser sind. Und nur eine Antwort auf meine eigentlich frage.

lg

Beitrag von kaptainkaracho 22.08.07 - 21:12 Uhr

Nun ja aber mal ehrlich:
sei froh das Du darauf hingewiesen wurdest

Ich habe soetwas auch nicht meinem Sohn angetan, ebenso wenig wie alles andere gefördert (laufen,sitzen ect) und er bekommt nur gesundes zu essen und TV gibt es nicht. Auch hat mein Sohn noch nie eine auf die Finger bekommen ect

Dennoch bin auch ich keine Supermama

Jede Mutter handhabt ihre Erziehung anders.
Manchmal verstehen aber gerne Mütter nettgemeinte Tipps (wie z.B. das Türhopser, Gehfrei und Co absolut gefährlich/ungesund sind) einfach falsch und man regt sich darüber unnütz auf

Alexa

Beitrag von tonip34 22.08.07 - 21:26 Uhr

Das ist hier ist ein Forum wo Informationen ausgetauscht werden , dann schreib doch das naechste mal , das Dich der medizinische Standpunkt nicht interessiert, mein Gott ich wollte doch nichts boeses und nicht belehren , wollte nur meine Erfahrungen mitteilen die ich mit den Kindern gemacht habe .
Ich habe verstanden das Du es nicht wissen willst , und Du brauchst auch nicht mehr zu antworten , es ist OK .

Beitrag von sunshine181175 22.08.07 - 21:41 Uhr

Und du hast immer noch nicht verstanden das ich damals überhaupt keine Frage gestellt habe. Deshalb brauche ich auch auf nichts hinzuweisen.

Wenn ich die Frage gestellt hätte - ok! Aber du wolltest mich einfach nur belehren! Und das mit einer Hartnäckigkeit die ich nicht normal finde!

Und jetzt lass mich in Ruhe!

Beitrag von tonip34 22.08.07 - 21:50 Uhr

Es tut mir leid , das haengt mit meinem Job zusammen , wo ich halt oft Muetter ueberzeugen muss .
Ich habe es verstanden, das Du keine Frage gestellt hast , was ich nicht verstanden habe ist das die Erfahrungen aus der Medizin nicht zaehlen.

Aber lass gut sein , ich lasse Dich in Ruhe.

SUPERMAMA Toni

Beitrag von sunshine181175 22.08.07 - 21:53 Uhr

Das hat nichts mehr mit Supermama zu tun. Ich denke du akzeptierst generell keine außer deiner Meinung! Fällt eher unter die Kategorie extrem nervige Mitmenschen.....

Beitrag von tonip34 22.08.07 - 22:01 Uhr

Tja , dann bin ich das wohl , aber wenn ich dadurch einigen Kinder helfen kann , mache ich das gerne . Und da Du die erste bist die mir das vorwirft , kann ich das akzeptieren.

Supermama war ironisch gemeint, da es soetwas fuer mich nicht gibt

Beitrag von sunshine181175 22.08.07 - 22:18 Uhr

Echt die Erste? #schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von tonip34 22.08.07 - 22:23 Uhr

Hoffe Du amuesierst Dich , das ganze ist soetwas von laecherlich .

Und jetzt lass mich echt in Ruhe es reicht, sei doch zufrieden , ich habe mich bei dir entschuldigt das ich Dich genervt habe , was willst Du noch ???



Beitrag von sunshine181175 23.08.07 - 10:02 Uhr

Hör doch auf mir zu antworten!

Du entschuldigst dich und gleichzeitig stellst du in de Raum mein Kind würde Hilfe brauchen!

Lass gut sein!

Ich glaube nicht das ich die erste bin die davon angenervt ist!

Beitrag von tonip34 23.08.07 - 12:46 Uhr

Hoer Du doch auf zu antworten , und. Du bist die erste , die soooo angenervt ist.
Die meissten Frauen reagieren interessiert , und wollen auch gerne mehr erfahren.
Wie gesagt wenn Dun in meinem Job waerst , und schon 1000 mal gehoert haettest, oh , wenn ich gewusst haette das sich das so auswirkt...wuerdest Du wahrscheinlich auch anders denken und manche Mutter zum umdenken ueberzeugen. Es tut mir leid das ich Dir erklaeren wollte was es fuer Konsequenzen haben kann.
Aber Du laesst es gut sein und ich nun auch. Vor kurzem bin ich angeschrieben worden das ich doch mal eine Info Seite hier schreiben soll, man bin ich froh das ich das nicht gemacht habe , sonst haette ich wahrscheinlich noch viele Muetter mehr genervt #schwitz

Beitrag von sunshine181175 23.08.07 - 20:15 Uhr

Falsch - wenn du ein Infoposting gemacht hättest, hätten es die lesen können die es interessiert. Wer wahrscheinlich besser gewesen als jeden persönlich zu bekehren.... ;-)

Ich dachte du wärst Osteopatin?

Beitrag von tonip34 23.08.07 - 21:07 Uhr

Ja genau das bin ich . Und daher habe ich halt viele Kinder mit Konzentrationsstoerungen ect...die oft daher ruehren das z.B zu frueh ferngesehen wurde ect..Aber egal will nicht schon wieder loslegen ,und man hat mich gebeten eine Liste der absuluten NO GOES im ersten Lebensjahr zu verfassen... . Also nix fuer ungut , bin ein bisschen down , da eine kleine Patientin heut gestorben ist...hab keine Lust zu streiten , jeder soll machen wie er will.

Machs gut T

Beitrag von sunshine181175 23.08.07 - 21:18 Uhr

#kerze

Das mit der kleinen Patientin tut mir leid.

Beitrag von sandra7.12.75 22.08.07 - 20:53 Uhr

Hallo

Mein Kind leidet an Epilepsie und soll nicht viel gucken und sie guckt auch nie viel.Wenn ich an Wochenenden sage ihr könnt oben einen Film gucken dann will sie nicht.Bei uns gibt es TV aber wie bei den Süßen und Derben Sachen wie Pommes und Pizza in maßen.Ich mache Fehler wie alle anderen auch.Nur ich versuche Fehler zu vermeiden die ich vermeiden kann.Dazu gehört bei mir der Gehfrei und Ohrringe dazu.Ich habe auch schon Termine vergessen und mal die Medizin meiner Tochter.Und auch sonst bin ich nicht perfekt.Aber meine Kinder und mein Mann stört das nicht.

lg

  • 1
  • 2