Ich habe eine "Geldfrage" an euch...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von calleigh 22.08.07 - 20:18 Uhr

Hallo!

Ich schreibe heute zum ersten Mal in diesem speziellen Forum und hoffe, dass ihr mir bei meiner Frage helfen könnt.
Es ist so, dass ich mit meiner Tochter und ihrem Vater zusammen in einer Wohnung wohne. Ich bin noch ein Jahr in der Ausbildung, der Vater ist fertig mit dem Studium und tritt im nächsten Monat seine Arbeitsstelle an. Bislang wurde ich von meinen Eltern finanziell unterstützt, er bekam Bafög. Unsere Tochter ist knapp viereinhalb Jahre alt und bislang habe ich alles für sie bezahlt (alle Anschaffungen, Klamotten, Spielsachen, etc.).
Meine Frage ist nun, ob er dann mit seinem Gehalt (ich bekomme ja noch nix, bin an einer privaten Schule) für unsere Tochter zahlen muss, auch wenn wir zusammen wohnen? Irgendwie stellt er sich vor, dass es so weiterläuft wie bisher, aber ich denke, dass er nun mal "am Zug" ist, vor allem, da er dann ja was verdient. Vielleicht ist die Frage etwas blöd, aber ich habe auf diesem Gebiet gar keine Ahnung #gruebel
Dann hab ich noch eine zweite Frage, und zwar werden wir ab dem kommenden Jahr in getrennten Wohnungen leben. Wie läuft das dann mit dem Unterhalt? Gibt es da einen festen Betrag oder ist das abhängig vom Gehalt? Und muss der Vater trotzdem was zahlen, auch wenn ich ab August 2008 selbst was verdiene?

Tja, Fragen über Fragen...
Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen! #danke

Grüße, calleigh

Beitrag von zwiebelchen1977 22.08.07 - 20:36 Uhr

Hallo

Zur 1 Frage kann ich Dir nur sagen, das er für das Kind Unterhalt nch der Düsseldorfer Tabelle zahlen muss, da kann er sich nicht entziehen.

Zu 2 Wenn ihr in getrennten Wohnungen wohnt, gilt das gleiche. Dir hätte bis zum 3 Lebensjahr eurer Tochter auch etwas zugestanden, wenn Du verdient hättest.
Aber eure Kleine ist ja nun schon 4

Bianca

Beitrag von emilymaria 22.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo stimme meiner Vorrednerin grds. zu, möchte dies aber noch ergänzen:

Was deinen Unterhalt betrifft, muss er auch über das 3. Jahr hinaus zahlen, wenn du nachweisen kannst, dass du ansonsten mittellos wärst (was ja der Fall bis 2008 ist) unabhängig davon, ob ihr zusammen wohnt oder nicht. Auch steht in der Sache noch eine neue Entscheidung des Gesetzgebers an, da bisher Ehefrauen besser gestellt waren als nicht verheiratete Frauen (und damit die Kinder benachteiligt).

Ich würde an deiner Stelle sofort von ihm entsprechend Unterhalt fordern (gibt Unterhaltsrechner im Internet) für dich aber vorallendingen für den Zwerg und wenn er soch quer stellt, dann das übers Jugendamt laufen lassen (dann gibts auf jeden Fall Unterhaltsvorschuss). auch wenn du das vielleicht gute Verhältnis nicht stören möchtest, es ist das Geld deines Kindes!

Liebe grüße, Mari

Beitrag von lollorosso71 22.08.07 - 21:51 Uhr

wenn ihr zusammen wohnt, sollte es eine selbstverständlichkeit sein, dass er auch zumindest einen teil der kosten für sein kind zahlt. dafür gibt es kein gesetz. lebt ihr getrennt, muss er unterhalt zahlen nach düsseldorfer tabelle, das wären dann 202 euro im monat, es sei denn, er verdient über ca. 2.500 euro netto im monat, dann wären es mehr. egal, ob du verdienst. du kannst millionen verdienen, der unterhalt ist nur fürs kind und dein einkommen nicht relevant.

gruß, lollo

Beitrag von calleigh 24.08.07 - 19:03 Uhr

Hallo!

Ich danke euch für eure Tipps und Ratschläge! #danke
Ich werde mich noch einmal überall "durchgooglen" und dann mit dem Vater besprechen, wie wir das mit dem Unterhalt jetzt und in einem Jahr regeln werden. Ich denke, dass wir das (zum Glück) ohne das Jugendamt und auf eine gute Art schaffen werden.

Also, vielen Dank nochmal!