Wie waren "eure" ersten Kindergartentage?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meljo2701 22.08.07 - 20:22 Uhr

#sonneHallo zusammen,

unser "Großer" wird in 10 Tagen zwei und geht seit Montag in den Kindergarten.

Die ersten zwei Tage war ich komplett mit da und wenn ich mal auf Toilette musste, war das Geschrei groß.

Heute bin ich dann mal draußen geblieben, obwohl ich schon von Toilette zurück war, bis er sich beruhigt hatte und habe dann noch ca. 30 Minuten im Flur gewartet (Da gab es einen bequemen Sessel und ich hatte ein Buch dabei). Als ich dann wieder reinkam wollte er gar nicht mehr weg.

Werden morgen mal testen, dass ich nach Hause fahre. Bin jetzt schon gespannt, was die Erzieherinnen danach sagen.

Wie ist es bei euch abgelaufen und wie alt waren eure am ersten KiGa-Tag?

Schönen Abend noch

melanie mit Aaron (*02.09.2005) und #sonne (27. SSW)

Beitrag von yvonne1604 22.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo melanie,

unser "Großer" ist zwei jahre und geht seit Februar in den Kindergarten. Am anfang hat es ihm rießig gefallen #freu , naja da war die mami ja auch noch dabei, nach ein paar tagen hab ich ihn dann mal für eine stunde allein gelassen und es hat ihm immernoch spaß gemacht #pro . Aber dann von einen auf den andern Tag war es ihm garnicht mehr so geheuer #heul . Die Erzieherinnen hätten nie gedacht das er es mal so schwer hat, da er ein sehr aufgeweckter kerl ist #huepf , es hat nämlich ne ganze weile gedauert bis er wieder freiwillig in dei kita gegagen ist!

Jetzt ist alles Prima und er will garnicht mehr heim wenn ich ihn abhole!

Alles Liebe

Yvonne + Justin (02.07.2005) + #ei (18ssw)

Beitrag von meljo2701 24.08.07 - 09:33 Uhr

Hallo Yvonne,

nachdem ich gestern knapp 2 Stunden weg war, teste ich es heute mit etwa 2 1/2 Stunden.

Die Verabschiedung ist zwar noch heikel und er kommt mit einer Erzieherin mit zur Tür zum Winken, aber ich denke das ist ok. Er weint nicht ist eher etwas skeptisch. Aber als ich gestern weg war, war alles ok und als ich wieder gekommen bin, hat er mich zwar angelacht, sich aber weiter seinen "Aufgaben" gewidmet.

Mal sehen, ob es bei uns so bleibt. In knapp zwei Wochen muss nämlich die Oma ihn das erste Mal hinbringen, weil mein Urlaub dann vorbei ist.

Wünsche dir einen schönen Tag

melanie

Beitrag von tonni 22.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo Melanie,

Ida ist vor 3 WOchen zum ersten Mal in die KiTa gegangen, den ersten Tag komplett mit mir, ich bin nur mal zur Toilette.
AM 2. Tag war ich eine Stunde weg, am 3. bereits 2 und inwzwischen geht die *3malaufholzklopf* 3 1/" Std alleine hin. DIe Verabschiedung geht recht schnell - sie kommt zum Frühstück und irgendwie find eich das für sie ein tolles dort ankommen am Morgen. Gefrühstückt wird da zw. 8 und 9 - daheim frühstücken möchte sie seit dem 2. Tag nicht mehr. Sie kann sich hinsetzen, ist nicht allein, kann alles beobachten.
Gestern sagte sie zu mir, sie wolle im Kindergarten Mittag essen. Und dort schlafen. Baff war ich....

Ich hab mir nicht vorgestellt wie es sein würde, aber dass es bis nun so gut klappt - hätte ich nicht erwartet. Ida ist 27 Monate alt. Sie kennt es, dass ich weggehe und sie woanders (bei den Grosseltern, meiner Freundin, meiner Schwester) ist,a ber soviele Kinder auf einmal hatte sie selten. Sie scheint isch auch schon eine der 3 Erzieherinnen ausgeguckt zu haben, zu der sie meist geht. Ich bin gespannt wies weitergeht......

Euch alles Gute.... und toitoitoi,
tonni

Beitrag von meljo2701 24.08.07 - 09:35 Uhr

Guten Morgen Tonni,

bin jetzt für etwa 2 1/2 Stunden zu Hause. Gestern hat es mit 2 Stunden ganz gut geklappt.

Das ich weggehe kennt Aaron auch ganz gut, da ich arbeiten gehe seit er 9 Monate alt ist. Aber 20 fremde Kinder und 3 fremde Erwachsene ist halt doch was anderes als die bekannten Gesichter von Omas, Opas, Tanten oder Nachbarn.

Das Verabschieden ist noch nicht "perfekt" aber wenn ich weg bin, ist alles ok.

Schönen Tag

melanie

Beitrag von tonni 24.08.07 - 22:10 Uhr

hallo melanie,
mensch super!
weiterhin toitoitoi!
tonni mit ida