so nun muss ich mich mal ausheulen!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schandra 22.08.07 - 20:23 Uhr

Hi

Habe zwei Töchter eine fast 7 Jahre eine 15 Monate, habe beide per kaiserschnitt bekommen.
Nun ist es so das mein Freund noch ein drittes Kind möchte ich bin mir da nur nicht so sicher.
Bis her hat es Finanziell alles gut geklappt, wie wohnen in einer drei Zimmer wohnung wo ich eigentlich pertu nicht ausziehen möchte, Schule 3 min und Kita 3 min entfehrnt man muss nicht mal über die Straße gehen.#freu

Ich habe Angst davor was meine Familie sagen würde!
Ich habe Angst vor dem 3. Kaiserschnitt der zweite war schon so schlimm wegen den Nachwehen.
Ich habe Angst vor der PDA da sie sich bei dem 2.mal verstochen haben und ich immer noch schmerzen habe.

Naja ich bin ja nicht völlig gegen ein drittes Baby frage mich nur wie man das schaffen soll!!
Wie war es bei Euch??#kratz

Sorry für das aus heulen, schönen Abend noch#herzlich

LG Schandra#herzlich

Beitrag von hexe15 22.08.07 - 20:51 Uhr

hey sorry wenn ich das so sage aber du willst doch gar kein 3. warum machst du dir dann gedanken darüber.

sag deinem freund doch das du momentan noch keins möchtest.

und wenn ihr ecuh für eins entscheidet , man kann alles schaffen :)

Beitrag von mahja02 22.08.07 - 22:04 Uhr

Hallo,

also in erster Linie zählt schon Dein Wille für oder gegen ein Baby. Schließlich ist so eine SS nicht immer einfach und die mußt Du alleine durchstehen. Und den KS muß auch Dein Körper alleine wieder verarbeiten. Vielleicht bist Du einfach auch noch nicht so weit... Dein Freund versteht sicherlich, wenn Du noch ein wenig mehr Zeit brauchst. Also ich bin jetzt zum dritten Mal schwanger und es ist richtig anstrengend. Ich führe mit meinem Mann derzeit aus beruflichen Gründen eine Wochenendbeziehung, was noch erschwerend hinzukommt. Meine Kinder sind erst 4 und 2 Jahre alt. Wir wollten ursprünglich noch ein Jahr warten, weil ich der Meinung war, dass ich es einfach nicht packe bevor nicht die jüngere im Kindergarten ist. Und das wird erst nächsten Herbst sein. Außerdem wollte ich die SS einfach genießen, vielleicht ist es ja die letzte... Naja und nun hat uns das Schicksal einen Strich durch diese Rechnung gemacht und ich nehme es so an. Ein Kind ist ein Geschenk auch wenn es im ersten Moment nicht reinpasst, bzw. einen an seine Grenzen bringt. Nachdem es mir wieder dauerübel ist und vermutlich noch 4 weitere Wochen wie bei meinen beiden ersten Kindern (bis zur 16. Woche) und sich an der beruflichen Situation auch vorerst nichts ändern wird frage ich mich schon immer wieder ob es richtig war. Pack ich die SS, die erste Zeit, wenn das Baby nicht durchschläft. Die eineinhalb Jahre mit den beiden kleineren daheim... etc. Die letzte Geburt war mit eineinhalb Stunden super-schnell und ohne PDA hatte ich hinterher keine Probleme, aber trotzdem seltsamerweise hat sich da was im Kopf festgesetzt, wie ein Trauma. Diese Geburt war der Hauptgrund warum ich noch warten wollte, vielleicht auch kein weiteres Kind mehr. Aber dieser Punkt ist jetzt glücklicherweise kein Thema mehr. Vielleicht, wenn ich die erste richtige Wehe hab, kommen Erinnerungen wieder hoch. Aber jetzt wo ich schwanger bin, versuch ich keine Panik zu machen, auf die Welt muß es ja irgendwie und das werden wir auch wieder hinbekommen.. Finanziell denk ich fällt das dritte erstmal nicht so ins Gewicht. Bei Euch würde ich mir allerdings schon über den Platz Gedanken machen, irgendwo sollte der Wurm ja dann hin...

Wünsch Euch jedenfalls alles Gute und dass ihr die richtige Entscheidung trefft...

LG Mahja