Bitte könnt ihr das lesen!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 21:00 Uhr

hallo erstmal!!:-(

also ich war heute bei einer freundin.sie selber ist schwanger und die andere freundin hat ein 6monate altes baby!.

meine ist jetzt 10 monate! wer das alter kennt weis ja,das die kleinen wenn sie krabbeln viel endecken wollen und alles anfassen.

die mama mit dem 6 monate alten baby meinte komm lass uns die kleinen mal zusammen setzen.ich sagte da muss ich mich mit hinsetzen.

sie fragte"warum" ich sagte "weil meine das nicht einschätzen kann was streicheln oder kneifen ist"

sie darauf"das muss sie doch können,wenn meine weint wird deine dann auch wissen das es falsch ist.

ich sage immer mein kind ist,mein kind und sie ist nicht alle kinder.jedes kind ist anders.

von mein freund die oma hat ein hund und laura (meine tochter) wollte hin ,ich bin mit ihr hin hab versucht zu erklären das man "ei" macht.verstehen kann sie es nicht aber man übt halt.aber meine kleine war zu schnell und ich zu langsam,sie hat in die haare hineingegriffen und gezogen.ich hab die hand gelöst und gesagt "das tut dem hund weh".

der erste spruch dervon oma kam war" das hat luisa nicht gemacht" ," die war immer vorsichtig".luisa ist die enkelin von oma und meine tochter ist die uhrenkelin.
das verhältnis zu der oma von meinen freund ist nicht gut aber es ist die ticktack oma und man fährt hin...aber mehr auch nicht!!:-[

es wirt immer ein vergleich zu luisa gemacht obwohl sie genau wissen das kinder nicht gleich sind.

so das musste raus.sorry,ist etwas durcheinander hoffe es geht mit dem lesen.

ich würde gerne wissen von euch ob mein kind das schon einschätzen kann das sie jemanden weh tut ??
ist aber eher richtig der mama das vorher zu sagen als wie wenn was passiert oder??ich hätte es drauf ankommen lassen müssen.

ich geh in die krabbelgruppe und die kleinen sind so 9-10 monate laura krabbelt auch mal zu jemanden, sie fassen sich an aber ich pass halt auf das sie nicht kneift oder haut.ich nehm ihre hand und sag dann " mach ei" so wie man es halt macht-denke ich mal.aber die kleinen können sich ja wären weil sie auch in lauras alter sind.die hauen halt dann auch zurück oder kneifen.

die kleine ist ein halbes jahr und liegt noch gemütlich auf dem bauch .ich will halt nicht das meine tochter ihr unnötig weh tut.

ich hab mich heute einfach nicht wohl gefühlt in meiner haut als sie mir da so dumm kam,deshalb hab ich mir jetz auch meine gedanken gemacht.sie hat so richtig gesagt sie muss doch merken wenn sie meiner klein weh tut.
normalerweise verstehe ich mich gut mit der mama aber ich hab heute gemerkt das sie rüber kam als wäre sie ......

1.die beste mama
2.als hätte sie es voll drauf und sooo viel erfahrung mit kindern.

.ES IST AUCH IHR 1 KIND

ich weis gerade nicht wie ich damit umgehen soll!! mein freund ist auf arbeit den seh ich erst morgen früh,also kann ich auch nicht mit ihm über mein erlebnis reden.

wäre nett wenn ihr mich ein wenig aufmundern könnt.rum#schmoll

danke schon mal#liebdrueck

Beitrag von cathrin1979 22.08.07 - 21:06 Uhr

Huhu !

Also ich hab's jetzt ehrlich gesagt nur überlogen, aber Du machst das schon richtig.

Lukas ist auch immer ganz wil auf andre Kinder. Und ich muss auch immer dabei bleiben. Und zwar nicht weil Lukas grob ist oder fies oder sonstwas. Himmel nochmal er ist knappe 11 Monate alt. Woher soll er das denn wissen ? Die Feinmotorik kommt doch erst #augen

Himmel, Arsch und Zwirn warum müssen manche Mamas immer so ekalhaft sein ? Ein andres Wort fällt mir da nicht ein:-[
Die soll erstmal warten bis ihre Kleine in dem Alter ist, dann sehen wir weiter wie es mit der Motorik aussieht.

Lukas sag ich auch, langsam machen, das tut weh oder so, aber bis er das lernt dauert es eben noch.

Liebe Grüße und lass Dich nicht ärgern #liebdrueck

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 22:01 Uhr

hi

ich danke dir !!na wissen können sie es ja nicht da sie es erst lernen müssen.

ich hatte schon mühe und not laura beizubringen,winke winke zu machen und das ist immer noch nicht sooo klar bei ihr aber ich sage mir das das ok ist wenn sie es nicht machen will hat sie keine lust ,ich zwinge sie ja nicht.


naja warum müssen mamas soo ekelhaft sein mansche sind geborene mamas mansche nicht.

die mama die so doof heute war hat schon mal gemeint ich richte mich doch nicht nach mein kind und gebe alles auf.!!!

meine ist auch lauter als vieleicht andere kinder sie kreicht manschmal richtig aber aus freude kennst du das zufällig??da meinte die mama ja auch mensch ist die laut!!!und sagt zu laura du musst nicht soo schreien wir können uns auch leise unterhalten.

ich bin auch früher gegangen als ich wollte weil ich mir das nicht weiter antun wollte.ach noch was sie meinte ich hätte die schuhe zu groß gekauft.ich hab laura krabbelschuhe gekauft.aber das stimmt nicht die kleinen brauch ja platz um die zähen gerade zu machen.und ich hab mich beraden lassen.

ich werde das nächste mal nicht hingehen wenn ich weis das die eingebildtet kuh da ist.

danke#liebdrueck

Beitrag von sapf 22.08.07 - 21:11 Uhr

Ich kann mich Cat nur anschließen!!!


Mein Kleiner ist auch 10 Monate alt und mit Vorliebe krallt er nach Haaren, patscht in Gesichter und bohrt seinen Finger in Augen.

Natürlich zeige ich ihm, genau wie Du, wie er es machen soll, eben "ei" und streicheln und und und.

Aber besonders wenn er mit anderen Kindern zusammentrifft, achte ich drauf, weil ich einfach nicht will, daß er den anderen an den Haaren zieht oder so!

Am Ende ist man doch als Mama die gear***te, wenn andere Mütter wütend werden, weil ihr Kind jetzt wegen meinem schreit.



LG, sapf mit Emil

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 21:44 Uhr

hi

über dein beitrag musste ich lachen der war echt süss!! ich danke dir bin schon viel besser drauf.auch die anderen haben mich ins hoch gebracht und musste lachen.

die haare,das gesicht und auch die augen sind so eine tolle angriffsfläche da muss doch jeder mal ran oder?!

ich danke euch allen#liebdrueck

Beitrag von syltflower 22.08.07 - 21:13 Uhr

Hi!

Mein Kleiner ist fast 11 Monate alt und kann noch nicht unterscheiden, was anderen weh tut und was nicht. Ist meiner Meinung nach auch völlig normal. In dem Alter sind die Muckels doch noch ein bißchen grobmotorisch unterwegs und da wird schon mal ein bißchen fester zugepackt.

Also wir üben auch grade "ei" machen und streicheln. Fynn freut sich immer, wenn ich seine Hand führe und er so meine Wange streichelt, aber alleine kriegt er das noch nicht so hin. Er versucht zwar immer, aber meistens greift er doch kräftig zu. Grade bei anderen Kindern würde ich mich auch nicht darauf verlassen. In unserer Krabbelgruppe sind auch immer alle Mütter hinterher, wenn sich die Zwerge untereinander begrabbeln und Nasen, Haare und Augen finden ;-)

Auch der Sohn von einer Freundin, der jetzt 1 1/2 ist, hat das streicheln noch nicht so verläßlich drauf. Er ist zwar vorsichtig, aber ganz schnell piekt doch mal der neugierige Zeigefinger etwas doller.

Also, mach Dir keinen Kopf! Lieber einmal zu viel aufgepasst als hinterher ein anderes Kind mit "Schrammen im Gesicht" und
eine Mutter, die Dir vorwirft, Du hättest nicht aufgepasst.

Schönen Abend und lg,
Meike

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 22:15 Uhr

hallo
ich danke auch dir!!

bin voll begeistert darüber, das ihr lieben mamis und vieleicht auch ein papi mir so viel bis jetzt geschrieben habt.

lieber pass ich auf als am ende noch ne anzeige zu haben ich gehe mein mutterpflichten nicht nach. oder??

du hast recht ich sollte mir kein kopf machen aber eben das ist mein problem bin seit dem meine kleine da ist sehr nachdenklich und natürlich vorsichtig.

wegen solcher ekelhaftigkeiten habe ich schon meine anderen freunde sausen lassen.weil ich mir so was nicht mehr antun wollte .auch das wirt hier der fall sein wenn diese person mal wieder bei meiner freundin ist.

danke#liebdrueck

Beitrag von fritzeline 22.08.07 - 21:19 Uhr

Hi,
ich weiß nicht, warum du dich davon runterziehen lässt #kratz Schließlich sind die anderen etwas - naja, dümmlich.
Eine Mutter der es quasi egal ist, ob ihrem Baby wehgetan wird, ist sicher nicht in der Position, dadurch DICH in Zweifel zu stürzen. Sie sollte lieber mal nachdenken, was sie da redet.

Und der Oma sagst du das nächste Mal einfach "Laura ist nicht Luisa" - mehr Worte sind ihre Kommentare doch echt nicht wert.

grz f

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 21:40 Uhr

hi

ich danke dir !

ich weis natürlich das ich das hätte sagen müssen war in dem moment aber so abgelnkt mit laura um eratmal den schraubstockgriff zu lösen,das erst am abend als ich im bett lag und ich mir so meine gedanken machte,ich da drauf kam was die oma eigentlich gesagt hatte....

normalerweise was das thema oma und schwiegereliis angeht bin ich da schlagkräfftiger weil ich das jedesmal erwaten muss das ein dummer spruch kommt.leider hatte ich es diesmal nicht so mit dem andworten.#schmoll


aber ich gebe dir recht!!

#liebdrueck

Beitrag von cathrin1979 22.08.07 - 21:43 Uhr


Das is das gemeinste an solchen Geschichten. Wir Mamis sitzen dann rum und kommen aus dem Grübeln nimmer raus.

Mir fällt normalerweise auch immer was ein, aber auch ich bin manchmal sprachlos. Und das ärgert mich im Nachhinein immer NOCH mehr !

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 22:51 Uhr

genauso meine ich das bei mir ist das dann meistens abends!!

weil ich vorher ja eh mit der klein zutun habe und mir das nicht anmerken lassen will wegen meiner klein.

aber wenn ich im bet liege dann überlegt man sich jeden mist.

Beitrag von kleiner.stern 22.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo!

Also ich muss mich den Worten meiner "Vorschreiberinnen" vollkommen anschließen. Die Kinder sind in dem Alter noch nicht so weit, dass sie unterscheiden können, ob sie eine Handbewegung sanft oder eben nicht durchführen sollen oder wollen oder wie auch immer.

Meine kleine Tochter ist jetzt 12 Monate alt und sie kann durchaus zärtlich sein, aber ich denke nicht, dass sie das dann bewusst steuert. #gruebel Das grobe hingegen denke ich schon, dass sie das kann ... immerhin hat sie eine älter Schwester (sie wird im September 3 Jahre alt) und die ist durchaus nicht immer zärtlich zu ihr und Letizia zahlt es ihr in barer Münze heim ...#schwitz

... unsere "große" hingegen weiß eigentlich schon, dass sie mit gewissen Dingen anderen weh tut und weiß das durchaus auch zu unterscheiden. Aber ich denke das kam bei Ihr erst so mit 1 1/2 und vielleicht auch noch später ... da kann ich mich leider nicht mehr dran erinnern .... #kratz sorry.

Lass Dich von dieser selbsternannten "Übermutter" nicht herunterziehen. Ich denke sie hat selbst keinerlei Erfahrung und hat wahrscheinlich irgendwelche schwachsinnigen Erziehungsratgeber gelesen als vom Leben selbst zu lernen. Wenn sie der Meinung ist, dass die anderen Kinder ihrem Kind ruhig weh tun können, weil diese dann daraus etwas lernen ... bitteschön, aber dann ist das auch ihr Ding. Mein Kind wäre mir für solche Lektionen anderer allerdings zu schade ...:-[

Liebe Grüße,

Diana mit Leonie (fast 3) und Letizia (seit einer Woche 1)

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 22:23 Uhr

hi

ich danke dir wie ich schon eben jemanden zurück geschrieben habe
werde ich mich natürlich einfach von der person fern halten so können dann auch slche dinge nicht passieren.und wrde mir kein kopf mehr machen.

na mein kind ist mir auch zu schade deshalb mach ich das theater nicht mit.

nein sie hat auch keinerlei erfahrung. erfahrung haben die ,die mehrere kinder haben.wenn man zum erstenmal mama wird dann muss man auch erstaml lernen.


ich danke dir#liebdrueck

Beitrag von insomnia79 22.08.07 - 21:38 Uhr

Hallo ;-)

Ich kann dazu nur sagen: unsere Tochter wird am 7.9. drei Jahre alt. Auch sie muss ich immer wieder in ihre Schranken weisen, weil sie nicht immer weis, dass manche Dinge wie Haare ziehen, auf ihren kleinen bruder liegen usw auch weh tun kann. Wenn sie quatsch macht, vergisst sie das einfach und tritt auch mal richtig fest.
Ich habe ihr schon oft gesagt: Lara, das macht weh! Aber das "vergisst" sie immer wieder.
Wie soll dann ein 10 Monate altes Kind wissen, dass Haare ziehen oder so weh tut! Ihm tut es in dem Moment ja auch nicht weh ;-)

LG esther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 MOnate

Beitrag von baerle999 22.08.07 - 22:27 Uhr

hi

du sagst es die kleinen können es nicht einschätzen.aber auch wenn man den kleinen als bestrafung auch weh tun würde z.b. haare ziehen können die das noch nicht mal einschätzen warum das jetzt so war!!
sie wissen bloß aua mama hat mir weh getan aber das in zusammen hang zu bringen mit dem anderen das wissen sie ja garnicht.


ich danke dir!!ich versuche lockere zu werden#liebdrueck

Beitrag von insomnia79 23.08.07 - 06:46 Uhr

Guten Morgen ;-)

Ich habe zu unserer Großen als auch schon gesagt: sollen wir dir auch an den Haaren ziehen oder auf dich drauf liegen???
Sehr oft kommt dann: Ja! *grins*
Aber ich sage ihr dann: ich möchte dir nicht weh tun.
Leicht an den Haaren gezogen habe ich ihr dann auch schon, weil ich mal dachte: dann merkt sie wie das ist.
Aber es bringt wirklich nichts.
Ich möchte ihr jetzt beibringen, dass sie das NICHT darf! Aber wie gesagt, Lara ist fast 3!
Sie kommt dann halt ins Zimmer, wenn sie was macht, was anderen weh tut ;-)
Nach zwei bis fünf Minuten darf sie dann wieder raus!

Keine Angst! Andere lassen sich als auch mal von anderen Müttern verrückt machen oder ein schlechtes Gewissen einreden.
Mir wurde auch schon gesagt meine große sei unmöglich, könnte nicht spielen, sei total wild....
Wenn ich aber dann mit Müttern rede, die Kinder in ihrem Alter haben, höre ich eher: oh, nein! Lara kann sehr schön spielen, sie ist eine liebe, aber sie weis was sie will! Und ehrlich, ihr Selbstbewußtsein werde ich ihr nicht nehmen. DAs ist für später mal sehr wichtig ;-)
Oder wenn es um das Essen ging! Ich habe vor Lara nie Schokolade, Eis, oder anderes Süßes versteckt. Mit einem Jahr habe ich sie alles essen lassen. Was wurde ich als von anderen Müttern angemacht, wie schlimm das sei!
Ergebnis: wir können Süßigkeiten rumliegen lassen, ohne dass sie es überhaupt anrührt. Sind die anderen Kinder als bei uns und es gibt was süßes, gibt es solche Fälle, die dann nur am Tisch sitzen, ihre Bäuche voll schlagen, weil sie es sehr selten dürfen. Und die anderen Kinder spielen zusammen.
Lara ist heute das gemeinsame spielen um einiges wichtiger als Süßkram ;-)
Natürlich kommt es da auch irgndwo auf das Kind drauf an! Aber was bringt es, nur zu verbieten?!? ;-)

LG ESther

Beitrag von baerle999 23.08.07 - 12:26 Uhr

guten morgen

ja ich seh das halt auch so!!

laura bekommt zwar keine schokolade aber kekse und eis wenn sie es essen mag.sonst bekommt sie die waffel vom eis.

laura ist auch nicht unbedingt der süsse typ,ich hab schon mitbekommen das sie lieber herzhaft essen möchte.

steht eh in den sternen ob das so bleibt sie ändern sich ja so oft.
meine kleine will auch immer unbedingt was haben,vor allem das spielzeug anderer kinder.wie alle,denke ich!?

sie teilt aber auchgerne ihren keks mit jedem und ihren nuggel auch. der wird dann halt in der hand behalten ,von mir und dann sag ich"danke"
wenn sie auf ihn zeigt dann geb ich ihn hin und sage "bitte"

laure ist am anfang ruhig muss sich an die kinder gewöhnen in der krabblgruppe...

aber nach einer weile ist sie wie eine verrückte und krabbelt auf die anderen zu und klaut ihr spielzeug und und und.

ihr spielkamerad der toni ist eher der ruhige part von den 2en.

er schaut immer vom weiten und beobachtet,lässt sich alles von laura wegnehmen.aber wehe sein nuggel will jemand haben dann ist er aber böse ...die stirn wird gerunzelt, ein wüttender blick ,ein eeeehhhh und die fäuste werden gebalt und dann ist der nuggel wieder bei toni.

manschmal denke ich an laura ist eine zicke geboren.man könnte sagen wie bei dir ein wildfang aber sie hat halt ihren kopf wie du sagt.(haben wir ja auch grins);-)

LG schön tag noch#freu

Beitrag von alinashayenne 23.08.07 - 08:00 Uhr

Hallo!

Klar machst du das richtig.
Mein Jamie wird auch 10Monate alt und das liebste oder erste was er tut, wenn er was zu greifen kriegt, ist dran ziehen, kneifen, hauen etc. Das ist nun mal so. Ich pass auch tierisch auf, dass er keinem weh tut, weil die das natürlich noch nicht abschätzen können. Das ist einfach alles ein Spiel und er meint das mit Sicherheit nicht böse.

Dass er aufhören würde, wenn das kleinere Kind weint, ist auch vollkommener Blödsinn.
Ich kenne auch viele die sich für die Supermamas schlechthin halten. Wenn sie Erfahrung hätten, - meinetwegen. Aber meistens sind es wie bei dir, die die selbst erst 1 Kind haben und das noch ziemlich klein ist. Hab selber auch nicht mehr, aber ich würde nie so daherreden.
Ich schätze, spätestens, wenn die Kleine von deiner Freundin in dem Alter ist, wird sie sehen, was für einen Blödsinn sie jetzt redet. Aber so ist das ja immer.
Am besten einfach nicht weiter aufregen, - am ehesten noch erklären versuchen.

Und was die Oma betrifft. Mir ist aufgefallen, dass besonders ältere Leute immer mit den eigenen Kindern, Enkeln, Urenkeln...vergleichen. Aber erstens WAR früher einiges anders und zweitens, - wie du auch sagtest - ist jedes Kind anders und man kann nicht vergleichen. Aber so ist das...Lass dich nicht aus der Ruhe bringen.

Liebe Grüße
Nina mit Jamie (*01.11.2006)