FG inder 8.SSW, wie geht's nun weiter?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von melle2804 22.08.07 - 21:14 Uhr

Hallo!
Ich habe vor einer Woche eine FG mit AS gehabt.Bei unserem Baby hat in der 8 SSW das Herz aufgehört zu schlagen, es war für uns ein Schock.Den ich habe schon eine Tochter(22 Monate) und die Schwangerschaft verlief problemlos.
Mein FA rät mir dazu 3 Zyklen abzuwarten,bevor ich wieder schwanger werde.Wann beginnt der erste Zyklus, dann wenn ich meine Regel wieder bekomme?Also sollen wir ja erst wieder nach drei Zyklen üben???
Und nehmt Ihr die Folsäure Tabletten weiter???Denn wir wollen nur zwei Zyklen abwarten, und es wieder probieren.
Wann kam Eure Periode nach der AS???
Ich habe soviele Fragen, vielleicht könnt Ihr mir einige beantworten!
Danke

Traurige Mami mit Lara Sophie(22 Monate) und #stern im#herzlich.

Beitrag von kati2506 22.08.07 - 21:25 Uhr

Hallo, ich weiss genau wie du dich fühlst. Ich habe gestern erfahren das mein Baby nicht mehr bei mir ist. Ich war/ bin in der 8 ten Woche. HAbe am Freitag meine AS. Ich bin nur noch am weinen und weiss auch nicht warum das passiert ist. Ich habe zwei Kinder , 4Jahre und 13 Monate, und auch beide SS ohne Probleme. Warum jetzt. Ich weiss es nicht. Ich würde lieber drei Zyklen warten das die Wunde ganz und gar verheilt ist. Meine Freundin hat auch nicht gewartet und sie hatte ihre 2 te Fehlgeburt. Ich würde das Risiko nicht eingehen. Eine Garantie gibts natürlich nicht. Es kann gut gehen oder nochmal schief egal ob man wartet oder nicht. Es sollte einfach nicht so sein. Fühl dich doll #liebdrueck Alles liebe und GUte Kati mit Jordan(4), Jessy_Jo(13 Monate) und #sternchen das ich nie vergessen werde
Eine #kerze für alle #sternchen am Himmel

Beitrag von halbschuh37 22.08.07 - 21:52 Uhr

Hallo Melanie,
bin eigentlich inzwischen im Baby-Forum und hab mich hierher "verklickt". Alte Gewohnheit, denn ich hatte zwei FG bevor es mit dem Nachwuchs geklappt hat. Also, ich erzähl mal, wie's bei mir war. Erste FG mit AS in der 11. Woche, ich hatte noch gar nicht damit gerechnet, so schnell schwanger zu sein (wir hatten gerade erst aufgehört zu verhüten #hicks) und habe mich über den positiven Test wie ein Schneekönig gefreut. Naja, die Freude war schnell vorbei, denn gleich der erste Besuch beim Gyn hat gezeigt, dass das Würmchen schon in der 6./7. Woche aufgehört hatte zu wachsen. Schock, vor allem, weil ich meinen Mann eigentlich mit dem Ultraschallbild überraschen wollte. Stattdessen fand er ein heulendes Elend zu Hause vor. Also ab ins KKH, AS und mir wurde das Gleiche gesagt wie dir, 3 Zyklen ab Einsetzen der Periode. Das hat dann so ca. 2 Monate gedauert bis die wieder kam. Bis ich wieder schwanger wurde hat es allerdings dann fast ein Jahr gedauert, wahrscheinlich war ich zu fixiert darauf.
Dann also meine zweite Schwangerschaft, jetzt wurde ich 1 bis 2 Mal in der Woche unter die Lupe genommen, um das Wachstum zu überwachen. Bis zur 8. Woche, da war dann der Herzschlag deutlich zu sehen. Also meinte mein Gyn, es reicht, wenn ich drei Wochen später wieder komme. Aber da war es dann auch schon wieder vorbei. Das Gleiche von vorn, KKH, AS...
Inzwischen hatte ich im Internet einen Beitrag über eine Untersuchung in der Schweiz gefunden, wonach es nicht erwiesen war, dass man zwischen FG und erneuter Schwangerschaft warten müsse, um eine "erfolgreiche" Schwangerschaft zu haben. Bei uns hat das Abwarten ja auch nicht geholfen. Und ehrlich gesagt, war ich ziemlich am Ende und habe mir gedacht, mein Körper wird schon wissen, was er tut. Entweder es klappt, oder wir müssen uns mit dem Gedanken kinderlos zu bleiben, noch intensiver auseinandersetzen, als wir es ohnehin schon taten. Doch siehe da, nach der 2. AS hat meine Periode gar nicht mehr eingesetzt und ich war schon wieder schwanger! Diesmal lief alles problemlos (außer meiner ständigen Angst), quasi eine Bilderbuchschwangerschaft.
Ach ja, mein Gyn hat schon ein bisschen geschimpft, dass ich so schnell wieder schwanger war, aber das war mit dann auch egal.
So, sorry für das viele #bla#bla#bla, aber vielleicht gibt es dir etwas Hoffnung, dass es auch bei dir wieder klappen wird. Nach meiner 1. FG habe ich auch feststellen müssen und dürfen, dass Fehlgeburten viel häufiger sind, als man meint, unabhängig davon, ob man schon ein Kind hat oder nicht. Aber der Schock und die Trauer treffen einen immer knallhart, egal, ob man irgendwie drauf vorbereitet ist oder nicht.
Ich wünsch dir ganz viel Glück!! Ach ja, und immer schön die Folsäure nehmen, auch vor Einsetzen der Schwangerschaft, ganz wichtig ;-)!!

Es grüßt dich von ganzem Herzen Antje mit 2 #sternchen und einer süßen kleinen putzmunteren Maus (12/06)

Beitrag von kuschelgirl 22.08.07 - 22:16 Uhr

Hallo Antje,
leider hatte ich auch letzten Freitag eine Ausschabung in der 8. SSW. Ich habe bereits einen putzmunteren 17 Monate alten Sohn, wobei meine Schwangerschaft alles andere als Bilderbuchmäßig war. Aber letztlich ist ja alles gut gegangen :-D. Mir hat der CA der Klinik, der die AS gemacht gesagt man empfiehtl die 3 Monate eher für die Psyche als für den Körper. Wenn man vorzeitig schwanger wird wäre es auch okay. Ich habe mir noch zwei weitere Meinungen dazu eingeholt, der eine sagt drei Monate warten (ist aber generell in seinen Ansichten etwas vom alten "Schlag") und die Meinung eines weiteren versierten Gyn. der meint egal wann man schwanger wird die Chancen das die Schwangerschaft gut verläuft liegt bei 85-90%.
Ich denke wir werden den ersten Zyklus abwarten, und dann wieder etwas entspannter an die Sache rangehen.

LG
Claudia

Beitrag von halbschuh37 22.08.07 - 22:41 Uhr

Liebe Claudia,

natürlich hast du Recht, man muss immer schauen, wie man selbst damit klar kommt, ob man einfach noch Zeit zum Verarbeiten braucht. Habe gerade noch einige Beiträge gelesen, es gibt, mal grob gesagt, die "Ungeduldigen", die gar nicht warten wollen und die "Vorsichtigen". Jeder hat halt seine Art, so ein schreckliches Erlebnis zu verarbeiten. Aber eins verbindet uns -leider- alle miteinander (glaube ich jedenfalls): Das Gefühl der Trauer und des Verlustes, auch wenn wir den verlorenen Krümel noch gar nicht "gekannt" haben.
Ich wünsche auch dir und deiner Familie alles Liebe und drücke die Daumen für ein baldiges neues Familienmitglied :-D

Beitrag von melle2804 22.08.07 - 22:22 Uhr

Hallo Antje!

Danke das Du mir geantwortet hast. Du hast mir ein wenig Hoffnung gegeben. Du hast ja wirklich beides erlebt. Lange warten und dann doch eine FG:-(. Und garnicht warten und eine problemlos Schwangerschaft.#huepf. Diese Studie aus der Schwez habe ich auch gelesen. Ich denke wir werden auch nicht lange warten, vielleicht 2 Zyklen. Wir wollen uns aber auch nicht stressen. Ich hoffe es klappt. Und ich hoffe die Natur entscheidet sich dann für ein Baby. Nun warte ich noch auf meine Regel, dann kann man besser planen. Und morgen hoffe ich auf eine gute Nachuntersuchung und dann geht es erst einmal in den Urlaub.

Liebe Grüße ,Melanie.

Beitrag von halbschuh37 22.08.07 - 22:48 Uhr

Liebe Melanie,

ich wünsche euch einen schönen Urlaub #liebdrueck. Und übrigens, Freunde von mir haben in ihrem Urlaub einen Doppelpack #schwimmer#schwimmer#baby#baby gezeugt #freu. Also, schöne Ferien...

LG Antje