Zähneputzverweigerin!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jcbabe 22.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo zusammen,

Anna ist nun 18 MOnate und hat bis auf die hinteren Backenzähne nun alle !
Anfangs fand sie Zähneputzen total toll . Mittlerweile macht sie den Mund nicht mehr auf; sie schleckt nur die Zahnpasta ab, aber auch nur dann, wenn sie selbst putzen darf. Leider entdecke ich schon den ersten Belag und da mein Mann und ich beide keine sooo stabilen Zähne haben, mache ich mir so meine Gedanken.

Essen tut sie alles, trinken nur Wasser mit max. 30 ml Apfelsaft auf 250 ml Wasser.

Hm, muss ich nun echt schon ein schlechtes Gefühl haben? Wir versuchen es konsequent weiter, aber ich will ihr ja auch die Bürste nicht reindrücken und so eine totale Aversion aufbauen.

Kennt das jemand?

JC

Beitrag von claudi77 22.08.07 - 22:12 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa das kennt jemand!!!! #freu
mein Kleiner (14,5Mon.) mochte noch nie Zähneputzen!
Eben habe ich die erste Spitze vom Backenzahn gesehen, sonst hat er "nur" vorne die 8 Zähne. Am Anfang gings nur mit Gebrüll, hat aber den Vorteil, dass er den Mund schön aufmacht #schein
Wir haben alles probiert: verschiedene Sorten Zahnpasta, ne andere Bürste, im sitzen, im Liegen, mit Ablenkung...wirklich gebracht hat gar nichts.
Eigentlich hilft nur Ablenkung, inzw. brüllt er nicht mehr, er motzt nur noch gelegentlich. Während ich seine Zähne putze, darf er meine Zähne sehen + berühren, meine Zunge beobachten, wie sie wilde Spiele macht etc. und morgens früh darf er mir die Zähne putzen #freu aber irgendwie zeigt er sich da immer sehr empathisch: nach 2x schrubben findet er dass es reicht :-p
also: bloß nicht unterkriegen lassen!!!!!!!!!!
LG
Claudia

Beitrag von kerm 22.08.07 - 22:13 Uhr

hi du!

ich habe auch so einen putzverweigerer. aber mittlerweile klappt es ganz gut, wenn wir beide eine zahnbürste haben und sie mir die zähne putzen darf während ich es bei ihr mache. allerdings möchte sie auch gerne ne große zahnbürste haben. damit klappts eigentlich ganz gut. drücke dir / euch die daumen.

hoffe es hilft viele grüße antje

Beitrag von frag.wuerdig 22.08.07 - 22:37 Uhr

kenn ich! abgesehen davon, gratulation zum vollen Gebiss. wir sind 15 Monate alt und haben gezählte 6 Zähne!

Ich putz ihm seine bescheidene Sammlung zur Zeit mit der elektrischen Bürst. Das findet er irgendwie angenehm... hab zwar eine bei der man die Geschwindigkeit einstellen kann und ich nehm halt die schwächste, weiß aber nicht, ob das jetzt schon okay ist, muß mal meine Zahnärztin fragen. Andererseits denk ich mir: besser so als gar nicht!

Beitrag von anika.kruemel 23.08.07 - 01:30 Uhr

Viel viel viel reden und beschwatzen....

Zum Glück haben wir damit keine Probleme, nur manchmal, wenn er allzu müde ist, läßt Jonas sich nicht die Zähne putzen. Aber dann wird weiter geredet und besabbelt

"Heute hast du aber das-und-das gegessen, das müssen wir jetzt wegschrubben!"

Was ich auch mache, die "alte" ausgediente Zahnbürste wird aufbewahrt - zum selberputzen und drauf rumkauen (sonst kann ich alle 2 Wo. ne neue kaufen ;-) ) Damit darf er dann anfangen und ich komm mit der neuen inkl. Zahnpasta hinterher.

Geputzt wird abends auf dem Wickeltisch im KiZi und morgens mit mir oder Papa zusammen am Waschbecken. Da macht er es dann alleine und abends machen wir es.

LG & weiterhin viel Glück
Anika