Wie verhüten nach Schwangerschaft???

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von wunschmami 22.08.07 - 22:19 Uhr

Hallo,

nachdem wir unser zweites Baby bekommen haben, geht es
nun um die künftige Verhütung.
Meine FÄ empfiehlt eine Hormonspirale. Kennt jemand
die Mirena Hormonspirale und trägt diese jemand von Euch?

Erfahrungen wären sehr hilfreich für mich.

Danke,

wunschmami

Beitrag von janimausi 22.08.07 - 22:45 Uhr

hey...

ich weiß nich ob dir hier wirkich jemadnd helfen kann, probeirs doch einfahc mla im forum verhütung, die kennen sich damit eig immer gut aus und man bekommt viel hilfe...

lg
janina

Beitrag von heidenheimer 23.08.07 - 08:46 Uhr

Hallo,

ich bin zwar "nur" ein Mann. Aber von der Mirena würde ich Dir abraten. Meiner Frau hat Ihr FA die auch sehr empfohlen nach Ihrer Schwangerschaft.
Die Mirena hätte ja so gut wie keine Nebenwirkungen!

Vor der letzten Schwangerschaft hatte meine Frau die Valette Pille genommen. Die Folge damals vor gut 4 Jahren war das Sie keine Nähe und kein Kuscheln mehr ertragen konnte durch die Pille. Die Libido war komplett weg bei Ihr. Sie setzte dann damals die Pille ab und nur eine Woche später war die Libido wieder da und sie wollte wieder Nähe und auch Sex haben.

Wir haben uns dann für ein zweites Kind entschieden. Und nach der Geburt empfahl uns dann Ihr FA die Mirena Spirale. Die hätte ja so gut wie keine Nebenwirkungen. Und was ist die Tatsache die danach eingetreten ist? Sie hat Sie die Mirena setzen lassen. Nach gut 3 Wochen tragen wollte Sie plötzlich wieder nicht mehr in den Arm genommen werden. Kein Kuscheln, keine Nähe mehr. Geschweige den Sex in den letzten 13 Monaten jetzt. Dazu kommt das Sie durch die Mirena seit dieser Zeit immer wieder starke Schmierblutungen kriegt, öfters sehr starke Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme hat. Schau mal in das Forum: http://www.hormonspirale-forum.de/ . Da gibts hunderte Frauen denen es so geht.

Sie sagt sie möchte keine Nähe mit mir weil Ihr der Stress mit unserer kleinen und unserer großen Tochter einfach zu viel ist im Moment. Ich denk das diese scheiß Spirale wohl einen sehr großen Anteil dran hat, das es so ist wie es im Moment ist.

Nur will Sie sich das scheiß teure Ding nicht ziehen lassen. Ich red jetzt schon seit rund 11 Monaten deswegen auf Sie ein. Aber nein das ist ja nicht die Ursache. Das war die Pille ja damals auch nicht meinte Sie sehr lange. Dann entschloss Sie sich selbst die Pille abzusetzen. Und siehe da - es war alles wieder "normal". Ich hoffe das Sie irgendwann auch kapiert das wohl die Mirena genau so Einfluss auf Sie nimmt.

Beitrag von miss.cj 27.08.07 - 01:44 Uhr

Du hast das wichtigste Argument vergessen.

"Schatz, du brauchst die Mirena nicht mehr, ab heute übernehme ich die Verhütung"

Schon mal daran gedacht? Bevor du dich beschwerst, kümmere dich selbst und nimm deiner Frau diese Bürde ab.

Dann kannst du auch wieder deinen Spaß einfordern. Sie will eben nicht nochmal schwanger werden und läßt deshalb die Spirale drin.

Ist nicht bös gemeint, find deinen Ansatz schon gut. Nur die Aktion fehlt noch.

Lg Conni