An die Mama´s mit Kindergartenkindern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jolin80 22.08.07 - 22:30 Uhr

Hallo ,

ich weiß es gehört eigentlich nicht hierher , aber in dem dafür vorgesehenen Forum werde ich wahrscheinlich heute keine Antwort mehr bekommen , also lest mal bitte damit ich weiß was ich morgen machen soll :

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=1042680

Danke euch im voraus !

LG Jolin 23.SSW

Beitrag von anarchie 22.08.07 - 22:37 Uhr

Hi!

habe zwei KiGa-kids.....

ich würde mal nachfragen morgen...ganz locker...ob jemand was mitbekommen hat.

Und eben drum bitten,dass die Erzieherinnen ein weng drauf achten....

Natürlich solltest du deine Tochter auch darin bestärken, auf jeden fall mit sowas zu einer Erzieherin zu gehen....und evtl.die Erzierin bitten ihr auch nochmal zu versichern, dass sie in so einem Fall was sagen soll....

Generell finde ich das schon merkwürdig...bei uns würde das auffallen..schliesslich sind die Erzierinnen ja dabei, wenn die kids frühstücken und gerade bei neuen Kindern haben die schon ein Auge drauf!

lg

melanie mit Max (fast 5), Leonie (3,5) und Butzel(37.SSW)

Beitrag von jolin80 22.08.07 - 22:51 Uhr

Hallo ,

vielen dank erstmal !

Zur Erklärung , unser KiGa hat ein sog. offenes Konzept , das heißt die Kinder sind frei darin zu entscheiden wo sie sich aufhalten .
Frühstücken können sie wann sie wollen bis ca. 10.30 Uhr in einem kleinen dafür vorgesehenen Raum , der aber nicht ständig von einer Erzieherin bewacht wird.

Habe mit Mara schon öfter gesprochen das wenn was sein sollte sie zu ihrer Erzieherin gehen soll , aber sicherheitshalber werde ich das morgen wirklich mal ansprechen.

LG Jolin

Beitrag von wurzelolm 22.08.07 - 22:37 Uhr

Hallo Jolin,

mein Sohn geht zwar schon in die Schule, aber ich kenne das Problem weil er schon immer sehr schüchter war und immer noch ist.

Ich würde an Deiner Stelle noch nichts sagen, aber die Situation definitiv im Auge behalten.
Sollte das noch einmal vorkommen, oder der Name der Jungs in Bezug auf andere Vorfälle von Deiner Tochter genannt werden, würde ich die Erzieherin ansprechen.

Ich musste in der KIGA Zeit auch das eine oder andere Mal eingreifen, da die Gruppe total überbelegt und personell unterbesetzt war. Es waren 2 Hammerkinder in der Gruppe die immer wieder aufgefallen sind. Wenn man das angesprochen hat ging es dann erst mal wieder.

Toi, Toi, Toi

Silke

Beitrag von jolin80 22.08.07 - 22:54 Uhr

Hallo ,

danke dir auch !

Der Kindergarten hat ein sog. offenes Konzept , d.h. die Kinder können frei entscheiden wo sie sich aufhalten und sind an keine Gruppen gebunden , bis auf die letzte halbe Stunde.
Daher weiß ich noch nichtmal ob die beiden bei ihr in der Gruppe sind.Gehört hab ich die Namen von Mara schonmal , ob es sich dabei um die gleichen handelt weiß ich leider auch nicht.

LG Jolin

Beitrag von jelly_buttom 22.08.07 - 22:47 Uhr

Joa, ich würd auch ganz dezent nachfragen, dass dir deine Maus erzählt hat, man hätte ihr die leckeren Erdbeeren weggemopst und ob das denn einer der Erzieher mitbekommen hat...

Ich finds jetzt ehrlich gesagt nicht soooo schlimm, dich ärgert es sicher mehr, als deine Tochter, da du sie ihr ja mitgegeben hast, weil du weißt, dass sie die so gern hat...

Erklär ihr auch, dass wenn das nochmal passiert sie ruhig den Jungs sagen soll, dass die IHR gehören und die die Finger davon lassen sollen!

Kinder sollten m.M. nach so früh wie möglich daran gewöhnt werden, dass Mama nicht überall mit einschreiten kann...

Wobei ich es auch nicht ok fände, wenn dies immer und immer wieder passieren würde...

Gibts denn im KiGa keinen Obstteller? Als mein Sohn noch in die Krippe ging stand auf dem Tisch immer ein Obstteller von dem jedes Kind sich was nehmen konnte (da die meistens Eltern ihren Kindern KEIN *SCHOCK* Obst mitgaben!)

LG

Beitrag von jolin80 22.08.07 - 22:58 Uhr

Hallo ,

klar hast du Recht , das sie das auch selber lernen muss , das habe ich ihr auch heute wieder gesagt , das sie sich sowas nicht gefallen lassen soll und den Jungs kontra geben soll.

Will mich jetzt bestimmt nicht wegen jeder Kleinigkeit da aufregen , aber ich denke noch ist sie so frisch da , da kann ich ihr ja mal auf die Sprünge helfen .

Aber das ist eben diese Zwickmühle in der ich mich befinde , was sagen oder nicht ?

Danke dir jedenfalls !

LG Jolin 23.SSW

Beitrag von jelly_buttom 22.08.07 - 23:07 Uhr

Ja klar versteh das schon!

Ich kenn ja beide Seiten, von daher find ich es aus der Sicht der Mutter (die ich ja voll und ganz bin) schon besser es halt gleich am Anfang schonmal anzudeuten-als dass es irgendwie schleift und dann iiiiiiiiiiirgendwann mal Thema wird, aber andererseits aus Sicht der Erzieherin (bin ich nicht, habe nur einige praktische Erfahrungen usw in dem Beruf gemacht) ist es so, dass die das meist lockerer sehen (ja sogar die, die selbst schon Mutter sind!)...

Sprich es einfach an-am Besten so, dass deine Tochter es NICHT mitbekommt-so wäre es für sie, als würdest du gar nicht reagieren (was ja nicht heißt, dass du nicht auf sie eingehst)-und sie muss erstmal "alleine" klarkommen...

Vielleicht wars heute auch nur wegen der Erdbeeren so #augen

Wenn ich noch an die zeit zurück denke, wo mein Sohn so ziemlich der Einzige war, der jeden Tag frisches, leckeres Obst mit hatte (u.A. auch öfters Erdbeeren) un die Älteren dann immer zu ihm hin sind und was abhaben wollten, da sie nur Nutellabrote dabei hatten, dann werd ich auch etwas grummlig-aber eher auf die Eltern :-[ *anderes Thema ;-) *

LG

Beitrag von jolin80 22.08.07 - 23:17 Uhr

Hallo ,

also da haben wir mit unserem KiGa Glück , die Erzieherinnen da achten sehr auf Ernährung , nur mal als Beispiel :

-keine süßen Brotaufstriche erlaubt
-keine Milchschnitte etc
-nichts Süßes generell (Schokolade etc)
-nur Fruchtjoghurts ohne Schokoraspeln

usw .

Find ich persönlich sehr gut , außerdem achten sie auch darauf das jedes Kind nach dem Frühstück Zähne putzen geht .

Danke nochmal !

LG Jolin

Beitrag von susi85 22.08.07 - 23:24 Uhr

hi...

ich gebe dir den rat mit den erzieherinnen zu reden, dass sie darauf achten das man deiner maus nichts nimmt wenn sie das nicht möchte :-).

das mit der ernährung ist in unsrem kiga genau gleich und ich finde das auch sehr gut so #freu.

liebe grüße und eine gute nacht