Juni-Kinder 2005

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babymausl27 22.08.07 - 23:00 Uhr

Hallo!

Wie gehts euren Juni-Kindern 2005? Was können sie schon alles? Sind sie schon sauber? Wie groß und wie schwer sind sie? Haben sie schon ein kleines Geschwisterchen? Gehen sie schon in die Kinderkrippe (und wie lange schon)? Und wie geht es euch? War die Zeit bist jetzt sehr anstrengend? Seit ihr alleinerziehend oder noch mich dem Partner zusammen! Würd mich einfach mal so interessieren, wie es euch in den letzten zwei Jahren so ergangen ist!

Freu mich auf eure Antworten!

Lg babymausl?

Beitrag von heidi30de 23.08.07 - 07:25 Uhr

Hallo Babymausl,


also Romina ist am 11.06.05 in Berlin zu Welt gekommen.

Sie hat sich laut meiner Kinderärztin gut entwickelt. Millerweile ist sie knapp 95 cm und wiegt so 13 Kilo.... (eigene Messung).

Von der sprachlichen Entwicklung geht es auch, sie spricht ab und an sehr gut verständliche Sätze und dann wieder Kauderwelsch den keiner versteht....

Sie tanzt und singt für ihr Leben gerne.... (vielleicht der neue Superstar?)

Ansonsten denke ich hat sie voll ihre Geschwister in Griff.... die lieben aber auch ihre kleine nervende Schwester .

Ab Sep. geht unsere Maus in die Kita... ich hoffe, dass alles gut Beginnt und ich in Ruhe arbeiten gehen kann.


So, dass war eine kurze Zusammenfassung meiner Motte.....



Zu mir ist nicht allzuviel zu sagen.... mir erging es in der Zeit gut.... klar manchmal auch gestresst, aber man übersteht auch das.
Mein Mann und ichsind auch noch zusammen obwohl es aber und an Knatsch gibt, aber wie in jeder beziehung (meist) rauft man sich wieder zusammen.

so ich freue michauch darauf andere zu lesen....



gruss

Martina

Beitrag von fleur75 23.08.07 - 07:58 Uhr

Hallo,

schleich mich mal so rein...Luisa ist Anfang Juli geboren, aber ist ja nicht wirklich weit von Juni entfernt :-).
Sie ist ca. 92 cm gross und knapp 15 kg schwer. Sauber ist sie nicht, habe aber auch noch keinen Versuch gemacht. Das werden wir so handhaben wir bei ihrer grossen Schwester (4), die von sich aus mit 2,5 innerhalb einer Woche trocken war.
Sie geht seit 7 Monaten einmal wöchentlich 8 Stunden in den KiGa, wenn ich arbeite. Den anderen Tag, wenn ich arbeite, wird sie von der Oma betreut.
Sie spricht sehr gut und deutlich und schaut sich sämtlichen Blödsinn von ihrer Schwester ab #augen.
Ich fand die letzten zwei Jahre ziemlich antrengend, aber ich habe auch zwei Kinder mit einem relativ geringen Altersabstand.
Mit meinem Mann bin ich immer noch zusammen. War zwischendurch mal etwas schwieriger, aber seit einigen Monaten ist alles wieder super #liebdrueck.

Fleur #blume

Beitrag von sternchen1304 23.08.07 - 08:40 Uhr

Hallo,

ich schleich mich auch rein, Pauline sollte ein Juni-Kind werden, deshalb passt das schon ;-) (wurde dann am 03.07.05 geholt).

Also Pauline ist 86 cm und wiegt 13 kg.

Inzwischen gehts ihr besser, sie hat Zöliakie und es hat uns einige Arztbesuche und -wechsel gekostet bis das erkannt wurde und wir ihr nun helfen können.

Sprachlich ist Pauline glaube ziemlich weit (sagen zumindest alle). Sie spricht in acht bis zehn-Wort-Sätzen, begründet schon (Wollen wir den Rock über die Hose ziehen? - Nein, weil das ist zu warm.) und fragt Warum-Fragen (Mama, was macht der Baum im Dunkeln? - Hm, ich denke der schläft.. Mama, warum schläft der Baum? - Äh..;-) )

Farben können wir schon und sie zählt grad auch alles.

Klettern, rutschen, springen sind sowieso der Renner. Lieblingsspielzeuge sind im Augenblick ein imaginärer Freund und Autos. Bücher liebt sie und verschlingt davon soviel sie kriegen kann *schwitz*

Sauber sind wir tagsüber bis auf kleine Unfälle, aber das ist ja normal. Zum Schlafen hat sie eine Windel, hat jetzt mittags bei der Oma aber auch mal ohne geschlafen.

Im Kindergarten ist Pauline nun fast ein Jahr. Wir hatten dort überhaupt keine Probleme. Sie geht gern hin und das von Anfang an. Aber der KiGa ist total super, die Erzieherinnen megalieb. Auch mit Paulines Zöliakie kann sie noch an der gemeinsamen Speisung teilnehmen, wir geben nur ersatzweise einiges mit (z.B. Nudeln und Brot).

Die letzten zwei Jahre waren schön, lediglich die Zeit in der wir bzw. Pauline mit ihrer unerkannten Zöliakie zu kämpfen hatten (kommt ja erst im Beikostalter) war hart, weil wir teilweise mehrmals die Woche des nächtens ins KH fahren mussten - wusste ja kein Mensch was die arme Maus hat - und weil sie wirklich oft krank war (hoffe, das wird jetzt auch besser).

Ein Geschwisterchen hat sie deshalb noch nicht, aber vielleicht kann ich den Papi ja nun doch noch überzeugen ;-)

So, jetzt bin ich gespannt von euren Mäusen zu lesen!

Viele Grüße Sternchen mit Pauline (*03.07.05)

Beitrag von espirino 23.08.07 - 09:51 Uhr

Hallo,

puh #schwitz das sind ja viele Fragen... Also der Reihe nach.

Meinen Juni-Zwillingen gehts bestens (sollten eigentlich Juli-Kinder werden).
Sie können alles, was Zweijährige so können sollten, inklusive Wutanfälle und "Nein-ich-will-nicht" - Phasen. Reden, essen, schlafen, spielen, klettern, rutschen, rennen, springen - alles im Limit.

Sie sind noch nicht sauber, wir üben gerade an der Akzeptanz der Toilette oder des Töpfchens, was sie nun auch nicht mehr ablehnen.

Sie sind beide ca. 92cm groß und geschätzt 13,5kg schwer.

Ja, ich hatte zwischendurch Ampitionen, noch ein Geschwisterchen anzuschaffen, habe mich aber dann für meinen Job entschieden, weil ich Angst habe bei zu langem Ausfall aussortiert zu werden.

Die Zwillinge gehen seit März (März und April halbtags - seit Mai ganztags) in den KiGa. Zuerst zusammen in einer Gruppe, seit ca. drei Wochen getrennt.

Mir gehts prima, ich freue mich auf meine Arbeit, hab aber auch Angst, was da auf mich zukommt, weil ich wieder in rollende Schicht gehen muß (Früh - Spät - Nacht und auch Wochenende und Feiertags).

Die Zeit war bis vor einem Jahr sehr anstrengend, nicht körperlich, sondern psychisch, aber seitdem gehts, bis auf kleinere Zwischenfälle stetig bergauf. Ich bin mit dem Papa der Zwillinge noch zusammen, obwohl es zwischendurch so sehr bei uns gekriselt hat, daß ich am liebsten meinen Weg allein gegangen wäre. Aber jetzt ist das alles wieder ok.

Und wie erging es dir?

LG Jana + Jonas & Florian 10.06.05

Beitrag von daennie 23.08.07 - 13:47 Uhr

Halli hallo.

Also meine Kleine geb am 20.06.2005 ist ca 82cm und wiegt 11,5Kg.
Sie wird jetzt langsam sauber, d.h. sie braucht tagsüber zuhause keine Windel mehr. Sie hat einen Treppensitz für die Toilette den sie ganz toll findet. Da wird auch ständig drauf "geübt" auch wenn sie nicht "muß"#augen. Klappt aber so schon ganz Prima.
Seit anfang Juni dieses Jahres geht sie in den Kindergarten in den sie sich sehr schnell eingelebt hat#freu das liegt auch daran das sie bereits einen Jungen aus der Krabbelgruppe kennt und die beiden auch privat zusammen gespielt haben.
Ich bin mit ihrem Papa immer noch glücklich ( klar hatten wir auch Tiefpunkte) und wir bekommen im Januar unser 2tes Kind#huepf.
Wir sind sehr gespannt wie Dana auf ihr Geschwisterchen reagieren wird. Manchmal weint sie ( allerdings eigentlich nur wenn sie müde ist) wenn wir ihren Cousin (8 Wochen) auf dem Arm haben.
Die 2 jahre mit Ihr waren sehr anstrengend und manchmal hat sie besonders mir viel Nerven gekostet#schwitz. Aber das alles ist nichts gegen ein Lächeln von Ihr.

LG Daniela (21.ssw) und Dana Emily (2) die jetzt grad Mittagsschlaf macht