ich werd bald verrückt. immer schreien, wenn papa abends kommt (lang)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von simone_23 23.08.07 - 08:43 Uhr

guten morgen ihr lieben. :-)

ich bin langsam aber sicher am verrückt werden. #schock
immer, wenn mein mann abends von der arbeit heim kommt, meint unser kleiner, (15 monate), er muss die sau raus lassen.
das äussert sich wie folgt:
papa kommt zur tür rein, und er weint nur. dann geht papa zur tür raus, er schreit wie am spieß.
heute morgen mussten wir uns beide gleichzeitig fertig machen, weil ich heute auch auf arbeit gehe, moritz wacht auf, ich nehm in vom bett raus. er sieht, ahh sein vater ist da, und nur geschreie.
wenn ich unter der woche allein mit ihm aufstehe, ist das nicht der fall. auch tagsüber hab ich keine probleme. mich graut es schon immer, wenn es auf abend zu geht. #schwitz

kennt das jemand??

kann mir jemand tipps geben??

danke und lg
simone

Beitrag von snoopyeva 23.08.07 - 09:12 Uhr

Schreit er aus Angst oder Freude? Wie geht denn sein Papa mit ihm um?

Lg, eva

Beitrag von simone_23 23.08.07 - 09:47 Uhr

vor freude. aber das stresst uns beide. wir wissen bald beide nicht mehr, wie wir reagieren sollen.

Beitrag von gala1973 23.08.07 - 10:13 Uhr

Hallo,

also 1. solltet ihr Euch freuen wenn er aus freude schreit

2. wenn euch das schon streßt dann warte mal ab wenn Euer Kind älter wird.

schönen gruß

Beitrag von dimi 23.08.07 - 10:38 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass er so von seinem Papa Aufmerksamkeit ergattern möchte?

Ich war nach der Schule ein Jahr als Au pair in Finnland und hab in ner Familie mit drei Kindern gelebt.

Diese Kinder waren tagsüber die liebsten Kinder der Welt - bis zu dem Zeitpunkt, an dem ihre Eltern abends zur Tür reinkamen.
Da lagen sie dann erstmal alle auf dem Boden und haben gequengelt... wie auf Knopfdruck.

Die beste Methode, um den Eltern gleich zu zeigen "Hallo, hier bin ich und jetzt kümmer dich um mich!" #schein

lg dimi

Beitrag von dini72 23.08.07 - 10:43 Uhr

Hallo,

das hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun... Aber wie um alles in der Welt bist Du mit der finnischen Sprache zurecht gekommen??? Mein Schwager ist Finne, und ausser nulli, iksi, kaksi (oder so ähnlich #hicks), tomati, kioski und varobasti (oder wie das geschrieben wird...) kriege ich da nix auf die Reihe... Unser kleiner Sohn hingegen versteht alles was mein Schwager ihm auf Finnisch sagt #augen :-)

Gruss,

Nadine

Beitrag von dimi 23.08.07 - 10:46 Uhr

Hallo,

ich bin prima zurecht gekommen, hatte schon zwei Jahre finnisch auf der VHS gelernt.

Ich liebe Finnland und die Sprache - wenn ich in Helsinki aus dem Flugzeug steige, fühl ich mich immer noch ein Stück daheim - obwohl das jetzt schon 20 #schock Jahre her ist...

#herzlich dimi

P.S. yksi kaksi kolme, tomaatti, kioski und varovasti... #schein

Beitrag von dini72 23.08.07 - 11:06 Uhr

kaffeepausi #aha ist mir grad noch eingefallen... Und vielleicht kann mir mein Sohn dann demnächst noch was beibringen... Für mich wird diese Sprache trotzdem ein Buch mit sieben Siegeln bleiben!

Ich war vor einigen Jahren zur Hochzeit meiner Schwester in Finnland. Es war Mai und bitterkalt und regnerisch. Aber feiern können die Finnen bei jedem Wetter ;-)

Gruss,

Nadine

Beitrag von dimi 24.08.07 - 09:15 Uhr

Bei dem Wetter musst du auch feiern können, sonst kriegst du nen Vogel!

Ich war in Mittelfinnland - im Januar ist die Sonne so gegen 10 aufgegangen und ab 3 wurde es wieder düster. 1 Woche unter -40°, da ist uns dann die Toilette eingefroren #snowy.

Wär auf Dauer nix für mich - so sehr ich das Land auch liebe!

lg dimi