zu viel prolaktin und testosteron im blut?????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von pitti25 23.08.07 - 09:08 Uhr

was kann ich dagegen tun?
mein mann und ich wünschen uns so sehr ein baby.
und dazu kommt auch noch die PMS beschwerden.
mein arzt will demnächst nen test mit paspertin wegen dem prolaktin machen, und schauen ob es an medikamente liegt.
leider habe ich beruflich und privat auch zur zeit sehr viel stress, kann nicht dadurch auch mein prolaktin zu hoch sein? und wenn das zu hoch ist steigt dann nicht auch meist das testosteron mit an?
habe gehört das agnus castus sehr gut sein soll um das prolaktin zu senken, aber was ist mit dem testosteron? was geben die wenn diese werte zu hoch sind.

ach ja meinen eisprung habe ich trotz der hormonwerte, zwar nicht immer ganz pünktlich, aber bis her ohne beschwerden.


kann ich was pflanzliches probieren, oder sollte ich was gegen meinen stress tun,abschalten kann ich ihn ja nicht, aber lernen damit umzugehen vielleicht. qigong oder meditation, oder sowas in der richtung was meint ihr?????


mfg.pitti

Beitrag von baby3108 23.08.07 - 09:12 Uhr

Hallo!

Habe auch ähnliche Werte, bei mir solls an der Monatsspritze liegen. Angeblich braucht der Körper mind. 2 Jahre bis alles wieder geregelt ist und manchmal leider auch länger.

Wenn ich gewußt hätte, was die Spritze bewirkt, hätte ich sie nie und nimmer genommen, aber ich wurde von meinem damaligen FA nicht über die Konsequenzen informiert.

Bin auch auf der Suche nach natürlichen Mitteln, da Clomi bei mir nicht funktioniert hat.

lg

Beitrag von pitti25 23.08.07 - 09:21 Uhr

ich habe auch für ein halbes jahr die 3-monatsspritze genommen, der arzt hat auch nicht richtig was davon gesagt. ist dein zyklus denn regelmäßig, und hast du eisprünge und normal deine regel????
oder sollte das mit clomi reguliert werden????? kenne mich mit clomi nämlich nicht aus.


Beitrag von baby3108 23.08.07 - 09:43 Uhr

Hallo!

Ich hatte nach der Monatsspritze ca. ein halbes Jahr keine Regel. Habe dann Thyrex bekommen und dann kurz darauf die Regel alle 21 Tage.

Mit Clomiphen wird der Eisprung gefördert. Ich musste vom 5-9 ZT 2 Tabletten nehmen und mein Eisprung wurde mit einer Spritze ausgelöst. Danach nahm ich Duphaston (Gelbkörper) und habe dann leider pünktlich am 28. Tag meine regel bekommen.

Nach 6 Versuchen habe ich aufgegeben und probiere es auf dem normalen Weg. Zyklus habe ich jetzt zwischen 25 und 28 Tage und ich bilde mir ein meinen Eisprung zu spüren.

Da es bis jetzt nicht geklappt hat, werde ich in kürze wieder mal den Arzt aufsuchen und eventuell im Oktober eine Bauchspiegelung durchführen.

Lg Verena und viel Glück!!!!!

Beitrag von pitti25 23.08.07 - 09:23 Uhr

um den zyklus natürlich zu regulieren weiß ich einige pflanzliche dinge, kann sie dir gern nennen, zum beispiel das agnus castus(mönchspeffer) ist wunderbar dafür, und frauenmantel ist eigentlich für jede frauenerkrankung gut.

Beitrag von rubinstein 23.08.07 - 09:28 Uhr

Grüss Dich,

vielleicht hilft Dir die Seite von winni weiter.

http://kiwu.winnirixi.de/prolaktinom.shtml

http://kiwu.winnirixi.de/homeo.shtml

Beitrag von hiffelchen 23.08.07 - 09:32 Uhr

Hallo Pitti,

natürlich kann es am Streß liegen, aber gegen zu hohe Prolaktinwerte gibt es hervorragende Medikamente, Bromocriptin oder Dostinex oder oder oder.

Auch gegen zu hohe Testosteronwerte kann man prima ankommen: bei Übergewicht ist eine Diät nicht schlecht, ansonsten hilft z.B. Cortison niedrig dosiert und abends eingenommen sehr gut.
Wurdest du denn auf PCO untesucht? Erhöhtes Testosteron und Prolaktin haben oft PCO Frauen. Und deine Schilddrüse? SD und Prolaktin hängt auch oft zusammen!

Gegen Streß ankämpfen ist bestimmt nicht schlecht aber ich habe es an mir gesehen: ohne Medis ging es nicht. Es war ein harter Kampf aber jetzt bin ich schwanger! Und zwar nur weil ich brav alle meine "chemischen Keulen" genommen habe! ;-)

Versuchen kannst du es ja mit pflanzlichen Mitteln aber meine Meinung ist: wozu??? Wenn es doch wirksame Medis gibt???

LG und viel #klee!!

Sarah

Beitrag von pitti25 23.08.07 - 09:50 Uhr

der arzt hat sonst keine auffälligkeiten außer die beschriebenen gefunden, aber er meinte ich bräuchte mir ja keine sorgen machen, da ich ja regelmäßig nen eisprung habe.

stimmt das wirklich oder beruhigt der mich nur.

ich nehme jetzt fleißig agnus castus um auf jeden fall schon mal das prolaktin zu senken.

Beitrag von hiffelchen 23.08.07 - 09:54 Uhr

Naja, wie lange übt ihr denn schon? Ich bin ja kein Arzt, aber meine normale FÄ hat mich auch immer beruhigt das alles kein Problem wäre und in der KiWu Klinik haben die Ärzte das dann ganz anders gesehen!

Das Mönchspfeffer gegen das Prolaktin wirkt ist mir neu, ich dachte das ist eher bei Gelbkörperschwäche...

Ich wünschte mir oft ich hätte damals auf mehr Untersuchungen/Behandlungen bestanden, weil jedes nicht im Normbereich liegende Hormon 1000 Auswirkungen auf andere Hormone im Körper hat.

Wie gesagt, ich bin kein Arzt aber ich glaube nicht das allein pflanzliche Mittel die beste Lösung sind, aber das musst du natürlich entscheiden!

LG,

Sarah

Beitrag von pitti25 23.08.07 - 10:03 Uhr

doch das senkt das prolaktin, war auch vor nem jahr schon mal in ner kiwu praxis, und die haben mir keine hormonauffälligkeiten genannt, in der zeit habe ich aber auch regelmäßig mönchspfeffer genommen, vielleicht reichte das schon aus, naja ich werde einfach mal dem nächst wieder zum arzt, am besten im urlaub, da kommt dann der stress nicht auch noch oben drauf. wir haben juni2005 mit dem üben begonnen, aber ein jahr unterbrochen, weil es meinem mann nach dem tod seiner mutter einfach zu viel wurde, und jetzt beginnen wir gerade wieder damit zu üben.

Beitrag von hiffelchen 23.08.07 - 10:19 Uhr

Hab es gerade mal ergoogelt, wusste das nicht mit dem Mönchspfeffer. Wieder was dazu gelernt! #freu

Vielleicht reicht das ja bei dir, wenn nicht kannst du ja immer noch was anderes nehmen! Wenn ihr gerade erst wieder angefangen habt dann ist das ja eh was anderes!

LG,

Sarah