Habe ein wenig Angst und mache mir nur Gedanken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von teddy07 23.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo zusammen


Unser Daniyel wird im september 2 Jahre und im November bekommen wir das zweitemein riesen problem ist, das ich den kleinen den Großeltern geben muss wenn ich im krankenhaus bin da mein freund ja bei der Geburt dabei sein möchte ich möchte den kleinen aber lieber meiner Mutter geben als seinen eltern und ich weiß das mein freund meine ma nicht so gern hat wie seine aber ich will den kleinen nicht bei seinen eltern lassen alleine schon der gedanke daan macht mich errückt ich mache mir die ganze zeit gedanken und habe schiss das es noch vor der geburt ärger geben wird mit meinem freund weil ich mir vorstellen kann das er was dagegen hat.

Kaiserschnitt wie lange Krankenhaus?
Und bei einer normal geburt kann ich doch bestimmt am nächsten tag raus oder nicht?

Sorry für mein nerven


LG Jenny

Beitrag von horst-maria 23.08.07 - 09:24 Uhr

Hallo Jenny,

ich finde diese Angst solltest Du Deinem Freund so schildern. Was nutzen Dir alle Tipps und Ratschläge hier, wenn er sich nachher hintergangen fühlt. Was ich mir dann an seiner Stelle käme.
Ein offenes und ruhiges Gespräch hilft Euch bestimmt

LG

Beitrag von november07 23.08.07 - 09:25 Uhr

hi
bevor ich anfange: BBBIIITTTTEEEEEE setz doch mal satzzeichen, ich komm mir vor wie in der ersten klasse, das ist nervig.
also: ich finde es schlimm, wenn man sich im krankenahsu stressen muss, egal warum. die wundervolle zeit des aneinandergewöhnens mit kind 2 wird so überschattet mit all dem stress, das solltest du vorher regeln, egal wie...
ich persönlich würde niemals auf eine schnelle entlassung drängen, da ich die zeit des umsorgt- werdens im kkh so sehr genossen habe. alle waren ganz lieb, haben alles erklärt und ich konnte das baby zb mal zum duschen "parken", was ich extrem entspannend fand...
lieben gruss und viel glück
november07 30 ssw

Beitrag von horst-maria 23.08.07 - 09:30 Uhr

Recht hast Du sicherlich, dass man Rechtschreibung und Satzzeichen beachten sollte...aber wenn man das von anderen "verlangt", sollte man selber vorbildlich sein....
:)

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 09:25 Uhr

Hallo !

Ich kann Dich sehr gut verstehen, auch wenn Lukas unser einziger Sonnenschein ist.

Meine Schwiegereltern würden den von mir nicht mal ne Stunde alleine bekommen #schock

Ich würde mal mit Deinem Freund reden. Sprich ganz offen mit ihm über Deine Gefühle. Sag ihm, dass Du schon richtig Panik hast und Dich gar nicht auf die Geburt einstellen kannst deshalb #schmoll Gemein aber: vielleicht auch ein paar Tränchen #schein

So, und rein THEORETISCH könntest Du nach einer normalen Geburt einen Tag später das KH verlassen, aber ich würd mich nich drauf versteifen. Was, wenn das Krümelchen z. B. Gelbsucht habt ? Dann ist auch nichts mit nach Hause.
Ich weiß ja nicht wie es Dir nach der ersten Geburt ging, aber ich denke mal es ist auch nicht schlecht wenn Du einen oder zwei Tage drinne bleibst um Kraft zu tanken.

Wegen dem KS ist das von Frau zu Frau unterschiedlich. Ich hatte meinen Not-KS #heul am Dienstag Abend und bin Samstag früh zur Verblüffung aller nach Hause gegangen. Ich hatte die Schnaue voll.
Im Nachbarzimmer lag aber eine schon seit 7 Tagen. Aber die muss ich sagen war mehr faul als alles andre.

Red mit Deinem Partner. DU musst Dich wohl fühlen und Dich auf die Geburt konzentrieren können. So kannst Du doch auch die ersten wundervollen Stunden mit dem Baby auch nicht genießen !



Liebe Grüße und alles alles Gute

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von teddy07 23.08.07 - 09:31 Uhr

Bei der ersten Geburt gab es keine Probleme.War auch 3 tage nur im Krankenhaus. Ich hoffe das alles gut wird

Ich danke dir für dein Verständnis

LG Jenny

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 09:33 Uhr


Klar wird alles gut, aber nur wenn Du mit Deinem Freund sprichst #liebdrueck

Männer haben es nicht so mit dem Gedankenlesen :-p

Beitrag von rhodochiton 23.08.07 - 10:14 Uhr

Ich habe meine Tochter gegen wiederwillig nur dem Frieden zuliebe, dass meine Schwimu mal Ruhe gibt ihr gegeben. Genau 3 x dann sind da Sachen passiert, die kannst Du Dir nicht vorstellen, nur weil sie zu schlecht schaute. Unter anderem auch meine Tochter erste grosse Verletzung. Jetzt bekommt sie 1. Nicht mehr. 2. Darf sie sie nur bei uns zu Hause sehen. 3. Unter AUFSICHT.

Ich würde sterben, wenn ich wüsste, dass sie alleine eine schon nur eine Stunde bei ihr wäre auch noch aus anderen Gründen...

Also sag Deinem Freund schnell, dass Du sie bei Deiner Mutter haben willst und nimm eine Beleidigung in kauf. Aber machs nicht so wie ich, die dan bereut, es je gemacht zu haben, dem Frieden zu liebe. Es hätte ja noch schlimmer kommen können. Irgendwie musste es dan so sein, damit er auch sieht, dass sie schlecht schaut. Aber darauf würde ich es nie mehr im Leben ankommen lassen und auf meinen resp. Du auf Deinen Instinkt hören! Wir reden ja hier nicht von irgendwas sondern von Deinem Ein und Alles!!!

Bitte gib Dein Kind Deiner Mutter, auch Dir bei der Geburt und im Spitalbett zuliebe, damit Du Dich entspannen und dort entlasten kannst!!!! Zudem: Die Schwigis haben eh immer was zu mekern, ob Du jetzt nach ihrer Pfeiffe tanzt oder nicht. Das ist mir mitlerweile ganz egal. Ich machs wie ich will und ich verantworten kann...
Setzt Dich durch und beharr auf Deine Meinung, Du hast dan den Stress nicht Dein Freund, pasta

Beitrag von teddy07 23.08.07 - 11:30 Uhr

Danke, und ich dachte schon ich wäre zu überempfindlich.:-)