Wer muss sein Wunschbaby beim AG als Unfall deklarieren? =LANG=

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 09:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin erst seit 11 Monaten in meinem neuen Job. Dummerweise wurde bei uns der KiWu genau zu dem Zeitpunkt akut als ich den neuen Job gestartet habe. :-pNoch viel dummererweise....ich bin hier als Schwangerschaftsvertretung eingestellt!!!#augen
Jetzt ist es hoffentlich heute soweit, dass ich meinen MuPa bekomme, dann sollte ich es ja langsam mal sagen #schwitz
Da ich eh befürchte, dass die mir den Kopf abreissen#schock wollte ich es -um die Gemüter zu besänftigen- als Unfall deklarieren, hab aber ein saumäßig schlechtes Gewissen dem Knubbelchen gegenüber#schmoll

Doof oder? Was würdet Ihr tun?

LG
Alex

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 09:36 Uhr


Du hast grad meine Situtation beschrieben die ich letztes Jahr hatte. Nur, dass unser KiWu schon seit 5 Jahren bestand und wir es eigentlich schon aufgegeben haben #huepf#huepf#huepf

Ich wurde damals auch als MuSchu-Vertretung eingestellt und dann übernommen.

ALLE haben sich total mit mir gefreut #liebdrueck



Liebe Grüße und alles alles Gute

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 09:43 Uhr

Das ist schön......ich befürchte nur echt, die finden das hier alle eher schrecklich, da wir sehr knapp besetzt sind.
:-)
Dir und Deinem süßen Fratz alles Liebe :-)

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 09:45 Uhr

Bei uns sind wir auch immer unterbesetzt.

Aber das beste ist ja, dass meine Kollegin für die ich eingestellt wurde jetzt wieder schwanger ist und ab Dezember auch wieder geht :-p:-p:-p

Sorry, aber ich fand das echt zum Schießen #schein

Beitrag von anarchie 23.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo!

Ich würde sagen, dasses zwar nicht geplant, aber sehr erwünscht ist!

Dann bist du authentisch als glückliche Mama und trotzdem fühlt sich der AG nicht hintergangen!

lg

melanie mit nr.3(37.SSW - wirklich nicht geplant aber sehnsüchtig erwartet)

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 09:44 Uhr

Ja, so werde ich es sagen :-)
Mann, ich spür das Würmchen noch nicht mal und wage mich nicht zu sagen, dass es ein Unfall ist, so als wäre es dann beleidigt!

Dir noch alles gute im Endspurt!
Alex

Beitrag von virginiapool 23.08.07 - 09:43 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 09:46 Uhr

Ja ist ja auch ne doofe Situation, gelle? Aber ich werde das auch irgendwie hinbiegen, hoffe meine Kolleginnen quetschen mich nicht aus "wie das passieren konnte!"

LG
Alex

Beitrag von waldurmel 23.08.07 - 09:45 Uhr

Hallo Alex,

ich weiss, wies dir gehn muss. Ich wurde damals schwanger und hab es recht früh dem Chef gesagt, damit er Mehr Ziet hat, sich nach eim Ersatz umzuschaun. Er hat sich dann bei einer Besprechung verplappert und das fand ich echt :-[ vor allem, weil ich da erst 10. oder 11. SSW war! Drum sag ich es ihm diesmal erst später, nächste Woche.
Auf jeden Fall wurde meine Nachfolgerin nicht mal ein Jahr drauf SS. Inzwischen hockt die Vertretung von meiner Vertretung da ;-) Und ich hab genauso bammel diesmal, zu ihm hinzugehn. Aber ich werde es diesmal nicht als "Unfall" darstellen, wie ich es dämlicherweise beim Ersten gemacht hatte (hatte da 1,5 Jahre gearbeitet zu dem Zeitpunkt). Weil dann durfte ich mir Sachen anhören, wie, mei manche üben so lang und bei euch is ein Unfall.... wir haben 12 ÜZ gebraucht #augen
Darum werde ich es diemal dirket sagen, weil im endeffekt können es sich doch eh alle schon denken und es fragt auch jeder immer gleich wenn er mich sieht, na, und? Das 2. schon in Planung? Also DIE Überraschung wirds nicht werden.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und halt die Ohren steif. Er muss damit rechnen, wenn er junge Fraun einstellt, dass die über kurz oder lang SS werden... dafür kosten sie halt auch nicht so viel wie Ältere oder Männer :-p

Lg vom Urmelchen #drache + #ei 16+0 + die Maus (27 Mo)

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 09:54 Uhr

Na sooo jung bin ich mit meinen 36 auch nicht mehr....aber mal schauen, wie ich das jetzt auf der Arbeit verwurste :-)

LG
Alex

Beitrag von nana0101 23.08.07 - 09:49 Uhr

Hi!

Ich habe auch gesagt, dass ich mir zwar Kinder wünsche, aber dass es schneller ging als geplant - Man hört ja oft, dass es lange dauert, bis der KiWu erfüllt wird (das wir selbst schon 9 Monate geübt hatten, hab ich verschwiegen ;-) )

Das Knubbelchen weiß, dass es erwünscht ist ;-)

Ich glaube, die spüren das...

Liebe Grüße
Nadine 19.SSW

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 09:53 Uhr

#schwitz ja das hoffe ich , dass Knubbelchen das weiß!
Danke für die Antwort :-)
LG
Alex

Beitrag von zoe21 23.08.07 - 09:56 Uhr

Hallo Alex,

bei mir ist die Sache ähnlich. ich bin zwar schon seit 2 1/2 Jahren in der Firma, habe aber erst ab November meinen festen AV (zweimal Befristet) Unser KW besteht schon seit einem guten Jahr und länger wollten wir auch nicht warten. Nun überlege ich schon die ganze Zeit, wie ichs menem Chef bebringe. Das mit dem Unfall hab ich auch schon in Erwägung gezogen. Ich hoffe nur überzeigend schwindeln zu können #schein.

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute #klee

LG
Katrin

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 10:00 Uhr

Mir wird echt nichts anderes übrig bleiben, denn ich war kaum eine Woche da, da meinte meine direkte Kollegin "Ich hoffe nur, DU wirst jetzt nicht schwanger, dann spring ich aus dem Fenster!" Da hab ich natürlich großspurig abgewiegelt, was hätte ich auch sagen sollen?
Bin so froh, wenn ich es hinter mir habe :-)

Alles Liebe
Alex

Beitrag von zoe21 23.08.07 - 10:20 Uhr

Glaube ich dir gern!
Mir wird schon ganz mulmig, wenn ich daran denke :-(
Obwohl wir uns riesig auf unser Kleines freuen und ich es am liebsten allen sofort erzählen möchte #freu
Ich bin auch froh, wenn ich das hinter mir habe. Werde aber noch eine ganze Weile warten, ev. bis November, wenn der feste Vertrag greift. Meine Arbeit möchte ich auf keinen Fall verlieren. Vieleicht hilft es wenn ich ihm sage, dass ich spätestens nach einem Jahr vorerst in Teitzeit wieder arbeiten möchte.

LG
Katrin

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 10:28 Uhr

Bis November? Meinst Du Du kannst das verbergen??? Dann haben wir doch auch schon Bäuchlein :-)
Ich würde tatsächlich gerne nach einem Jahr wieder anfangen, aber ich glaube nicht, dass die mir einen Teilzeitjob anbieten werden/können!
Naja, abwarten :-)
Ich drück Dir die Daumen!

Alex

Beitrag von zoe21 23.08.07 - 10:44 Uhr

Wie weit bist du? (Ich bin jetzt in der 4. SSW + 4Tg). Aber hast Recht, da werden wir ein Bäuchlein haben.
Und wie ich mich darauf freue!!! #freu
Kaum zu glauben, da tut man Jahre lang alles um nicht aus dem Leim zu gehen und nun freue ich mich auf den Umfang eines gestrandeten Wals *gg*

Ob das alles so klappt (mit der Teilzeit) wie ichs mir vorstelle weiß ich auch noch nicht - schön wärs :-)
Aber wie du sagts, abwarten ...

Ich dir ebenfalls! Auf das alles gut geht #pro

Katrin



Beitrag von crazybutnice 23.08.07 - 10:07 Uhr

Hallo Alex,

also bei mir war es so das ich im Januar gerade meine Ausbildung beendet hab und übernommen wurde....hab dann anfang März festgestellt das ich schwanger bin ...hab auch erst nicht gewust wie ich es sagen soll zumal meine beste Freundin & Kollegin offen ein Baby plant... und bei ihr hat das noch nicht geklappt.
Die kleine war bei uns auch geplant aber keine konnte ahnen das es beim ersten mal klappt....quasi treffer & versenkt... Hab meinem Chef dann erzählt das es nen unfall war....hab mich so sicherer gefüllt - hab ihm aber auch schon in der 6. Woche bescheid gesagt und ihm auch gesagt das ich es behalte...

Also du siehst - notlügen sind erlaubt & die kleinen merken schon das sie erwünscht sind.

Liebe grüße; Anja mit LeaSophie 28.SSW

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 10:12 Uhr

Okay, dann mach ich das auch so, mein Knubbelchen weiß sicher, dass es erwünscht ist :-)

Dir noch alles Liebe

Alex

Beitrag von reni81 23.08.07 - 10:33 Uhr

Hallo Alex,

bei mir war es so, dass ich erst auf die Verlängerung meines Arbeitsvertrages gewartet habe, bevor ich es meinem Chef gesagt habe, dass ich schwanger bin. Ich wußte es vorher schon, hatte aber noch keinen MUPA weil wir es recht früh festgestellt haben. Ich habe gesagt, es ist ein Unfall aber wir freuen uns sehr. #schein
Ich finde solche Tricks legitim, man muß schließlich ein bißchen ans Geld und an die Familie denken. Der Chef denkt letztendlich auch nur ans Unternehmen.
Also hab kein schlechtes Gewissen und dein Krümel weiß doch auch wie gewünscht und erwartet es ist. ;-)

Ich wünsche dir alles gute für deine Schwangerschaft und dass es dir und deinem Kleinen Mitbewohner auch gut geht.

LG
Doreen + Krümel 25 +6

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 10:38 Uhr

Danke :-)
Bin froh, dass auch andere Tricksen müssen :-)
Ja, das wird sich heute zeigen, ob es meinem Knubblchen gut geht, wir warten sehnsüchtig darauf das #herzlichchen zu sehen#schein das wär soooo schön, dann bekomm ich auch meinen MuPa, ja ich denke auch letzten Endes kann es mir egal sein, was die anderen denken, das kleine ist wichtig, und dass es ihm gut geht :-)

Dir auch noch ne schöne Kugelzeit :-)

Alex mit #ei 7+1

Beitrag von flocke1978 23.08.07 - 10:43 Uhr

Hi Alex,

also ich denke mal es wird niemand danach fragen, ob nun gewollt oder Unfall ;-)

Wäre jedenfalls unglaublich frech....

Also ich wurde von meinem AG nie danach gefragt. jedenfalls nicht vom Big Boss. Von den Kollegen schon, aber eher freundschaftlich weil wir alle ein prima Verhältnis haben.

Meine Teamleiterin wusste es ja sowieso, weil sie eh die Hormonspritze gegeben hat... :-) Ich war zu feige ;-)

So war sie im weitesten Sinne ja quasi mit Verursacher :-)

Wenn Du gar nicht weißt was du sagen sollst, dann wähl doch den Mittelweg.. sag eben, ihr habt schon lange Kinder gewollt und nicht damit gerechnet, dass es nun doch so schnell klappt weil es ewig nicht geklappt hat....

:-)

Kleine Notlüge wäre das dann....

:-)

Alles Liebe Flocke

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 10:51 Uhr

Ja ich mach mir auch weniger Gedanken um meine Chefin als um die Kolleginnen, die einen weiteren "Verlust" nur schwer verkraften können, weil man auch nicht so ruckzuck hier in die Materie eingearbeitet ist und meine Chefin immer eeeeewig braucht um einen geeigneten Kandidaten auszuwählen, also vor mir war meine Kollegin 2 Monate allein auf einem 2-Mann Job....davor hat sie panische Angst!

LG
Alex

Beitrag von flocke1978 23.08.07 - 11:02 Uhr

Hi Alex,

also mach Dich nicht verrückt. Ich denke klar ist es immer blöd, wenn eine gute Arbeitskraft wegfällt und man die Arbeit mitmachen muss, aber so ist das eben.

Hättest ja auch ein Skiunfall haben können und nen gebrochenes Bein und dann wärst auch ne Weile nicht da.

Ich denke, es werden sich bestimmt alle freuen und sind nicht bös mit Dir. :-)

Wirst sehen....

Ich würde echt nicht sagen, dass es ein Unfall ist. Warum auch...

es ist normal dass man sich ein Kind wünscht und oft dauert es wirklich ne weile bis es klappt.

Wenn man fragt sag eben, ja wir haben es uns gewünscht aber nicht damit gerechnet dass es so schnell klappt.

Drück dir die Daumen...

Alles Gute Flocke :-)

Beitrag von alex1971 23.08.07 - 11:05 Uhr

#danke
Dein Wort in Gottes Gehörgang, würde mir echt wünschen, wenn die sich auch freuen, wer weiß, vielleicht mach ich mir wirklich zu viele Gedanken um ungelegte #ei#ei#ei#ei

LG
Alex