Wie geht es weiter ?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von anne53 23.08.07 - 09:43 Uhr

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage an die jungen Eltern.

Beispiel: Junger Mann und junge Frau nicht verh. haben gerade ihre Ausbildung beendet und werden schwanger. Sind also beide arbeitslos. Mit welchen Hilfen für die junge Familie können Sie rechnen únd wohin müssen sie sich wenden ?

Wäre schön, wenn mir jemand antworten würde. Die beiden sind nämlich völlig aufgelöst und haben Angst, dass sie das alles nicht geregelt bekommen

Gruß

Anne #herzlich

Beitrag von heumond 23.08.07 - 10:14 Uhr

Als erste Anlaufstation würde ich immer zu einer Beratungsstelle wie Caritas, Pro Familia etc. gehen. Die können in solchen Fällen gut weiterhelfen. Über die Beratungsstellen kann man einen Antrag auf Hilfen bei der Bundesstiftung Mutter und Kind stellen.
Unabhängig davon kann man noch Geld bei der ARGE beantragen (u.a. Schwangerenmehrbedarf).

Aber ich würde wirklich dazu raten sich mal einen Termin bei einer Beratungsstelle zu machen, da bekommen die beiden werdenden Eltern nämlich die Beratung, die sie brauchen. Das Finanzielle spiegelt ja doch immer nur die eine Seite wieder.

Viele Grüße, Maren

Beitrag von gleichgesinnte 23.08.07 - 10:27 Uhr

Unser beispiel:
Zusammen gekommen im Oktober 2005, er hat seine Ausbildung im Juli 2005 beendet, ich im Januar 2006!!
Da er im Straßenbau ist war er über den winter Arbeitslos und wusste nicht ob er nach dem winter wieder eingestellt wird!!! Ich würde nicht übernommen!! Anfang Februar war ich dann schwanger (6. woche)!!! Beide arbeitslos und hatten viel angst!! Am 13.03. haben wir beide wieder angefangen zu arbeiten! Biede bei der alten stelle, obwohl ich ss war!! habe bis zum mutterschutz gearbeitet und es war schön... Jetzt bin ich zuhause und er geht arbeiten! Das geld reicht vollkommen aus!! Hatten aber von der diakonie 800 euro bekommen!! Da der antrag schon gesellt war zu dem zeitpunkt als wir arbeitslos waren!! Wir sind beide mit 20 Eltern geworden und bald werden wir Heiraten!!

LG

Beitrag von gleichgesinnte 23.08.07 - 10:28 Uhr

Sie sollen sich beide auf jedenfall weiter bewerben auch wenn sie ss ist!! Selbst wenn sie nur einen 400 euro job annimmt!!
Es ist anstrengend, aber machbar!!

LG

Beitrag von sugarbabe 24.08.07 - 21:21 Uhr

es ist alles machbar.
ich bin mit 17 schwanger geworden und hatte noch nicht mal meine schule fertig.
nun muss ich sagen ist der kleine 2 und ich habe in ein paar monaten mein abi fertig.
geld bekommt man immer. gerade am anfang.
aber die hilfe von bspweise pro familia würde ich auch empfehlen.
dort haben sie mir auch gleich unterlagen gegeben wo ich mich melden kann wegen des geldes.
die mutter kind stiftung würde ihnen mit sicherheit zustehen und das ist schon eine menge geld zwar nur einmalig aber die erstausstattung ist gesichert.
dann hab ich vom amt ( job agentur) noch ne menge bekommen sprich schwangerenbekleidung ( geld) und jetzt beziehe ich immer noch geld von denen, da ich erst noch meine ausbildung machen muss.
es gibt erziehungsgeld kindergeld und was gott noch alles.
aber bestimmte sachen kann man nur bis zu einem bestimmten zeitpunkt beantragen daher lieber schnell ebraten lassen.
falls noch fragen offen sind oder ich irgendwie noch anders helfen kann einfach melden.

lg danni

Beitrag von anne53 27.08.07 - 08:32 Uhr

Dankeschön, euch allen !!#danke

Anne#herzlich