Altersabstand 2,5 Jahre, Erfahrungen gesucht!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessy2005 23.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo zusammen,

wir erwarten im April nächsten Jahres unser zweites Kind.
Max wird dann zweieinhalb Jahre alt sein.

Nun würden mich einfach mal eure Erfahrungen mit einem ähnlichen Altersunterschied interessieren. Wie hat das ältere Kind auf das Baby reagiert? War die Anfangszeit sehr kaotisch? usw.

Freue mich schon auf eure Antworten! #danke

#herzlich Grüße,
Jessy mit Max und Krümel inside

Beitrag von twokid83 23.08.07 - 10:26 Uhr

Huhu Jessy,

wir haben bis auf 41min genau 2,5 Jahre (der Große 22.2.04 und der Kleine 21.08.06), sind beides Jungs.

Chaotisch war´s am Anfang bei uns nur, weil der Kleine nicht die Brust nehmen wollte, da musste ich abpumpen und das war bißchen nervig, aber ansonsten ging alles super. Der Kleine war ein reiner Penner, die 1ten Monate haben wir ehrlich manchmal gedacht wir hätten ein Kind zum Essen zu Besuch und das war´s.
Ansonten haben sich die beiden bis jetzt super vertragen, klar ab und zu gibt es bißchen gezicke, aber bei welchen Geschwistern ist das nicht so?
Anfangs wollte der Große auch immer den Kiwa schieben, wo man ihn kaum von Abbringen konnte auch wenn man es eilig hatte.
Netterweiße will der Große mir aber (hab immer noch kleines Bäuchlein) immer noch ein Baby im Bauch andrehen, seit er weiß wie es beim kleinen Bruder war.

Seit letzter Woche geht der Große nun in den Kita und ich hab nur noch den Kleinen die meiste Zeit Zuhause, trotzdem gab es keine größere Schwierigkeiten wegen Eifersucht etc.


Lg Jule

Beitrag von nebelung 23.08.07 - 10:33 Uhr

Hallo.

Mein Neffe ist genau 2,5 Jahre aelter als seine Schwester und er hat das Ganze schlecht verkraftet.
Nun wohnen wir ganz weit weg vom Rest der Familie und ich weiss nicht, wie sie ihn drauf vorbereitet hatten, aber er war 4 Wochen voellig fertig mit der Welt, hat nur geweint und im Kindergarten war er dann so fertig, dass er sich mitten in die spielenden Kinder zum schlafen gelegt hat.

LG,
nebelung

Beitrag von dinamaus 23.08.07 - 11:05 Uhr

Hallo...

Bei uns ist der Altersabstand zwischen den beiden Jungs auch genau 2 1/2 JAhre, und ich finde es so ok! Den "perfekten" Abstand gibt es glaub ich nicht, es gibt immer Vor- und Nachteile...
Eifersucht gab es bei uns bedingt, man hat dem Grossen angemerkt, dass er einiges zu verarbeiten hatte, der Anfang war für Ihn und uns nicht leicht...Der Kleine hat auch kaum geschlafen am Anfang, mittlerweile hat sich alles super eingespielt und es läuft echt super! Eigentlich schon nach ein paar Wochen trat Routine und der Grosse wollte den Kleinen schon nicht mehr missen;-)

Wünsche Dir noch eine schöne Schwnagerschaft...

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von annek1981 23.08.07 - 11:06 Uhr

Hey Jessy,

unser zweites ist noch nicht da - ET ist Samstag ... Es gibt sehr schöne Bücher, extra für so Kleine, damit verstehen die das recht gut, was da in Mama`s Bauch passiert. Tim verfolgt das ganz spannend - ist jetzt auch immer fleißig am Bauch drücken, küssen und eincremen. Klar, so richtig verstehen tut er es sicher erst, wenn die Kleine dann da ist. Aber ich denke, dass es wichtig ist, sie mit einzubeziehen auch wenn sie erst 2 Jahre alt sind!

LG

Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET-2)

Beitrag von quickys1 23.08.07 - 12:41 Uhr

Hallo

Wir haben bis auf 4 Tage genau 2 1/2 Jahre unterschied. Die Große ist am 13.06.2003 geboren und der kleine am 17.12.2005.

Das ist richtig schön. Die Große ist superlieb zu ihrem kleinen Bruder und auch mächtig stolz auf ihn. Ich kann die beiden sogar mal 5 MInuten alleine im Zimmer lassen. Sie sagt sofort Bescheid, wenn der kleine Unsinn macht (z.B. auf denStuhl klettern oder ähnliches). Es klappt wirklich supergut.

Viel spaß dabei.

und binde deinen großen in alles mit ein. Unsere war bei fast jedem Frauenarztbesuch dabei und durfte den Kleine auch direkt nach der Geburt auf den Arm nehmen. Unterbindet Eifersucht scheinbar sehr gut.

Ps. KLar gibt es auch Streitereien, vor allem seit der KLeine laufen kann und das Spielzeug von der Großen nimmt. Aber alles halb so wild.

Liebe Grüße

Nicole mit Michèle und Colin Manuel

Beitrag von gunillina 23.08.07 - 12:57 Uhr

Rasmus und Mia sind genau 2 Jahre, 7 Monate und 1 Tag auseinander. Rasmus liebt seine Schwester von Geburt an, sie hat ihm allerdings auch eine heissersehnte Feuerwehr mitgebracht...;-) Er ging in der Anfangszeit von ca. 9 bis 15 Uhr in die Krippe, mein Mann hat viel mit angepackt und alles verlief ganz gut. Bis auf meinen Kaiserschnitt...#heul
Rasmus und Mia harmonieren ungemein, sie ärgern sich zwar mittlerweile auch ganz gut, lieben sich jedoch aufrichtig. Schmalz...:-) Ich habe immer das Gefühl, daß sie aufgrund des relativ geringen Altersabstandes einen besseren Draht zueinander haben, außerdem haben wir Rasmus von Anfang an in die Pflege etc. mit einbezogen, beim Stillen habe ich ihm vorgelesen etc., so daß er nicht das Gefühl hatte, daß er jetzt IMMER Rücksicht nehmen muß. Es ist wohl ganz gut gelaufen, denn Rasmus fragt schon, ob wir nicht mal wieder ein Baby wollen#schock#schwitz Danke, aber nein, mein Kind...
L G
Gunillina

Beitrag von hopsi2005 23.08.07 - 23:56 Uhr

Meine Schwester und ich sind 2,5 Jahre auseinander und ich finde das perfekt. Naja, der einzige Nachteil war vielleicht, dass ich weniger Kontakt zu anderen Kindern gesucht habe, weil ich ja immer meine Schwester hatte und die war für mich das allergrößte. Im Kindergarten wars dann etwas schwierig für mich so ganz allein. Aber dann habe ich mir genau einen besten Freund gesucht und dem bin ich bis zum Schluss treu geblieben.
Ich habe für mein zweites Kind den gleichen Abstand gewählt. Jetzt muss ich nur noch schwanger werden.