Wichtig !!!Mal eine Frage an alle Kitamamas

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von asile 23.08.07 - 10:26 Uhr

Hallo,

hab mal eine Frage an Euch und würde es klasse finden möglichst viele Antworten zu erhalten.

Ich hole mal kurz aus:

Ich bin Erzieherin und Heilpädagogin mit langjähriger Berufserfahrung in immer wechselnden Einrichtung.
Seit einem Jahr bin ich nun in einer "neuen" Einrichtung und erlebe etwas mit einer Kollegin wo ich von Euch gern wissen würde,ob es für Euch als Eltern ok ist/wäre.

Vorweg möchte ich noch sagen,dass ich selbst auch 2 Kinder habe.........also ebenso "mütterlich veranlagt bin" ,was trösten,kuscheln etc angeht.

So nun zu der Kollegin,ich probier es mal ohne Wertung zu beschreiben:
Sie sucht sehr nahen Kontakt zu den Kindern,holt sie oft auf den Schoß und küsst sie auch,was z.B. für mich als Erzieherin bisher noch nie in Frage kam,küssen tu ich nur meine eigenen Kinder ( oder Nichten/Neffen etc....).(Als Kollegin kommt es mir meist so vor,als suche sie in den Kindern eine Bestätigung für sich selbst....aber das nur am Rande....)

Nun meine Frage:

Wer es für euch Eltern ok,wenn ihr seht,dass euer Kind von der Erzieherin geküsst wird?

Gruß asile

Beitrag von twokid83 23.08.07 - 10:28 Uhr

Huhu Asile,

ich würd sagen nein von Erzieherseite her nicht. Ich find es aber ok, wenn Kinder von sich aus (mein Sohn macht das ab und zu auch) Küsschen auf die Wange zum Abschied geben.

Aber richtige Küsse etc. gehören für mich in die Familie.

Lg Jule

Beitrag von gala1973 23.08.07 - 10:34 Uhr

Hallo,

also küsse auf den Mund....nein!

aber ein trostkuß auf die Wange oder ein Kuß zum Geburtstag oder zur Verabschiedung finde ich nicht schlimm. Mein Sohn ( 3 Jahre )geht zur Zeit noch zur TM und der gibt er auch ein Küsschen auf die Wange beim Abschied. Und vor dem Mittagsschlaf bekommen die Kinder die es möchten ein Kuß auf die Stirn.

Beitrag von dini72 23.08.07 - 10:37 Uhr

Hallo asile,

spontane Antwort: Nein! Ich fände es schon etwas befremdlich. Wir leben zwar in Spanien, wo Kinder allgemein das Grösste sind und überall herzlich willkommen sind, und wo sich auch Erwachsene zur Begrüssung Küsschen (Wange links und rechts) geben. Aber das wäre mir dann doch too much.

Die einzigen Leute, die unserem Sohn Küsschen geben, sind eigentlich nur Eltern und andere nahe Verwandte, und unsere ehemalige Kinderfrau, die zu unserem Sohn ein recht inniges Verhältnis hat, da sie ihn schon mit 6 Wochen betreute. Bei ihr habe ich auch nichts dagegen. In unserem Kindergarten geht man zwar sehr liebevoll, aber auch bestimmt, mit den Kindern um, aber Küsschen gibt es nicht.

Gruss,

Nadine

Beitrag von zaubertroll1972 23.08.07 - 10:37 Uhr

Hallo,
ein tröstender Kuß auf den Kipf oder die Stirn, wenn sich das Kind etwas getan hat wäre okay. Aber einem Kind etwas aufzwingen was es nicht von sich aus tut, das finde ich unangebracht. Somit auch daß Kinder umarmen oder auf den Schoß ziehen.

LG Z.

Beitrag von haebia 23.08.07 - 10:42 Uhr

Hallo,

Küsse wohin und wer wen? Sie die Kinder? Wie reagieren die Kinder?

Also ich finde es schon "schlimm", wenn ich sehe, dass mein Kind mit "fremden" kuschelt, aber die Kleinen brauchen das eben und irgendwann sind die Betreuerinnen ja nicht mehr fremd.

Wenn das ganze vom Kind ausgeht, finde ich es ok.

Würde ich sehen oder mitbekommen (gesagt bekommen), dass eine unserer Erzieherinnen mein Kind von sich aus zu sich holt und küsst etc. würde ich ausflippen!!!!!!!
Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass mein Kind sich das gefallen lässt. Die lässt sich nur küssen (auch von uns), wenn SIE das GERADE will. Ansonsten sagt sie "nein" - was wir akzeptieren und / oder schubst und weg, geht weg.

Meine Meinung.

Gruß,
Bianca

Beitrag von maidenzauber 23.08.07 - 11:04 Uhr

Hallöchen,

grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn eine Person, die mein Kind über mehrere Stunden am Tag betreut und es dadurch natürlich auch ins Herz geschlossen hat, auch mal umarmt und auf die Wange oder Stirn küsst. Manchmal bevorzugt mein Sohn sogar selbst eher den Mund ;-). Und wer kann da schon widerstehen?? :-) Wenn das Ganze aber von einer Seite erzwungen wird und das Kind sich wehrt, ist es natürlich nicht in Ordnung.
Im Allgemeinen sehe ich es immer sehr gerne, wenn Menschen mit meinem Kind herzlich und liebevoll umgehen und es dieses auch erwidert! Geliebt zu werden ist einfach nur wunderbar.

In diesem Sinne#herzlich

Beitrag von heikeundleon 23.08.07 - 11:13 Uhr

Hallo asile,

nein, das wäre für mich nicht ok. Als Leon noch in die Krippe ging, waren die Erzieherinnen auch sooo lieb. Sie haben die Kinder auch mal auf ihren Schoß genommen, auch mal gedrückt und gestreichelt, halt so dass sich die Kleinen wohl und ein bisschen wie "zu Hause" fühlen. Aber mehr gab es nicht.

Heute im Kindergarten versucht die Erzieherin auch, sich Selbstbestätigung bei den Kindern zu suchen, und die Kinder, die sie nicht uneingeschränkt anhimmeln, werden regelrecht geschnitten#heul.

Gruß

Heike

Beitrag von brighid 23.08.07 - 11:31 Uhr

Hallo,
ich musste gerade mal ein paar Minuten drüber nachdenken, weil die Erzieherinnen in unserem Kindergarten wirklich alle sehr nett und herzlich sind, aber ich glaube, ich hätte doch Probleme, wenn sie meinen Sohn, wohin auch immer, küssen würden. Auf den Arm nehmen, über den Kopf streicheln usw. ist ja ganz normal und auch wichtig, denke ich, aber das Küssen gehört für mich definitiv in den engeren Familien- und Freundeskreis.
Liebe Grüße,
Brighid

Beitrag von schnecke1966 23.08.07 - 11:43 Uhr

guten morgen - also bei uns im kiga sind alle erzieher auch sehr lieb, aufmerksam und bemüht - dort wird ein kind wenn es sich weh getan, gezankt oder was auch immer für kummer hat auch mal auf den schoß genommen getröstet und geherzt - aber geküsst wird definitiv nicht und das wäre mir auch deutlich zu viel!!
mein sohn allerdings küßt für sein leben gerne und da kann es schon mal vorkommen, dass das zwergenkind sich bei seiner lieblingserzieherin wenn's in urlaub oder mal ins lange wochenende geht spontan mit "drücken" (umarmung) und küsschen verabschiedet .... aber das kommt dann von ihm und ist für die erzieher dann auch ok aber sonst gibt es sowas bei uns nicht!!

gruß susi mit marius *10.07.2003

Beitrag von binnurich 23.08.07 - 11:48 Uhr

Kommt auf das Alter der Kinder an.
Meine geht, seit sie 13 Monate ist. sie ist 6 bis 8 Stunden da.
Ich glaube und hoffe, dass sie zur Erzieherin ein herzliches und liebes Verhältnis hat. Irgendwie ist für dieses Alter die Erzieherin eine Art Ersatzmutter.
Insofern wäre es situationsabhängig wohl nicht schlimm für mich. wobei ich auch von diesen Erziehern erwarten würde, das sie einen langsamen Löseprozeß beginnen und es ab 3+ nicht mehr vorkäme.
Wenn es aber eine Kita wäre, wo meine erst ab 3+ hingehen würde, möchte ich schon, das das Verhältnis sich etwas distanzierter gestaltet.

Beitrag von linagilmore80 23.08.07 - 12:18 Uhr

Hi Asile,

ich fände es mehr als befemdlich, wenn die Erzieherin in dem Kindergarten in den meine Kleine geht, sie küssen würde - wobei sie sofort dagegen anschreien und schlagen würde - egal wohin. Wenn ich das beobachten würde, gäbe es sofort mit mir Stress, denn kein Fremder sollte meine Kleine küssen.

Ich würde mich bei der Leitung beschweren#wolke.

LG Lina

Beitrag von asile 23.08.07 - 16:01 Uhr

es ist die leitung

Beitrag von eowina 23.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo!

ich habe 2 Kinder - Sohn 4,5 jahre und Tochter 2 1/3.
Beide sind in getrennten Gruppen.
meinen Sohn küßt keiner, die Erzieherin kuschelt mit den Kindern, wenn sie die Lust dazu signalisieren.

Erzieherin meiner Tochter hat paar mal von ihr Küsschen bekommen - es ging aber immer von meiner Tochter raus.
Die Beiden kennen sich auch schon, seitdem Nia im bauch war;-). Es ist nämlich die EX- Erzieherin meines Sohnes.
Ich habe nichts dagegen, wenn die Erzieherin Nias Küßßchen erwidert - allerdings küssen sie sich auf die Wange, nichts aufm Mund.

Eo.

Beitrag von lilas 23.08.07 - 14:34 Uhr

Hallo,

ich finde das schwierig zu berurteilen, wenn man die Situation nicht mit eigenen Augen gesehen hat.

In unserer Familie wird recht viel geschmust; die Kinder haben von Anfang an viel Körperkontakt gebraucht und bekommen: Tragetuch, im Arm wiegen, Familienbett... Und auch heute noch kommen sie oft auf den Schoß, möchten sich an uns kuscheln und Küsschen bekommen.

Ich habe auch kein Problem damit, wenn andere Leute meinen Kindern einen Kuss geben oder ein wenig mit ihnen schmusen - sofern es halt zur Situation passt. Wenn zum Beispiel eine Freundin zusammen mit meinen Kinder auf dem Sofa sitzt und sie etwas spielen und eines von den Kindern sagt etwas Lustiges oder Liebes, kann es schon vorkommen, dass sie dafür einen Kuss und eine Umarmung bekommen. Das wäre für mich absolut in Ordnung. Das gleiche gilt für die Erzieherinnen in der Kita, zu denen ich ebenfalls Vertrauen habe.

Was ich eventuell aber etwas merkwürdig fände: Wenn mein Kind in der Kita gerade zufrieden vor sich hinspielt, und dann käme eine Erzieherin, nimmt mein Kind plötzlich auf den Schoß und möchte mit ihm schmusen. Hier käme es mir etwas unpassend und unvermittelt vor, und ich könnte mir vorstellen, dass meine Kinder dies auch nicht so lustig fänden. Wahrscheinlich würden sie versuchen, schnell wieder vom Schoß zu flüchten und weiter zu spielen.

Keine Ahnung, ob Dir mein Beitrag hilft...?

Jedenfalls bin ich wohl einige der wenigen Mütter, die nichts dagegen hat, wenn andere Leute mein Kind mal küssen oder drücken. Ich hatte z.B. auch einen sehr lieben Kinderarzt, zu dem wir nun leider nicht mehr gehen können, weil wir umgezogen sind. Bei der letzten Untersuchung vor dem Umzug hat er meiner Tochter zum Abschied ein Küsschen gegeben - das fand ich sehr niedlich! Andere Mütter wären da wohl an die Decke gegangen...

LG
lilas

Beitrag von kleinebine75 23.08.07 - 15:25 Uhr

Hallo Asile,

hier noch schnell meine Meinung:

Mein Sohn geht auch in eine KiTA und "liebt" seine Erzieherinnen alle. Ich habe nichts gegen ein Küsschen auf den Kopf oder allenfalls mal auf die Wange, wenn meiner da nichts gegen hat. Auf den Mund küssen ginge mir aber dann auch zu weit. Und die Kinder vom Spielen weg auf den Schoß holen geht gar nicht. Oder gegen den Willen der Kinder.

Also: wenns passt, ab und zu, auf den Kopf oder die Wange: JA
Ansonsten NEIN.

Wenn du meinst, dass der Kontakt/die Kontaktsuche deiner Kollegin zu weit geht, sprich mit hr oder eurer Leitung.

LG,

Bine