Will Babybreie selbst kochen- Tipps?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina82 23.08.07 - 10:37 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Kleine ist jetzt 5 Monate alt. Seit ca. 1 Woche gebe ich ihr Gläschen (nur mittags bis jetzt). Würde nun gerne selber kochen, aber weiß nicht wie.

Man hört viel von dem Buch von Kordula Werner. Jemand Erfahrung mit dem Buch. Lohnt sich der Kauf???

Freue mich auf Eure Antworten.

Lg Tina und Catalina

Beitrag von ina175 23.08.07 - 10:54 Uhr

Ich habe mir das Große GU Kochbuch für Baby´s & Kleinkinder gekauft und bin super zufrieden damit. Hier gibt es auch Rezepte für Mama und Baby #freu

Die Rezepte sind einfach und immer mit Tips und Vorschlägen zum Austausch von Gemüse z. B.

Wir haben mit Kartoffeln angefangen da Marius Karotten nicht vertragen hat. Also gab es ca. eine Woche nur Kartoffeln, dann Kartoffeln und Fenchel einen Tag, nächsten Tag wieder nur Kartoffeln um zu sehen, ob er Fenchel verträgt. Habe ich wieder neues Gemüse eingeführt gab es am nächsten Tag wieder das was er kennt und verträgt.

Wir haben uns ein Garrgerät angeschafft, nachdem ich mehrere Töpfe angebrannt habe #schein Man soll mit so wenig Wasser wie möglich kochen, witzig ich hab das immer angebrannt gekriegt.

Im Topf nimmst du bißchen Wasser schälst die Kartoffel und kochst sie weich, dann mit bißchen Kochwasser (wenn noch was übrig ist ;-) ) pürrieren und fertig ist es. Versuche es am Anfang nicht mit einem Pürrierstab, geht gar nicht, dafür ist die Menge zu klein. Auch hier haben wir uns so ein Gerät gekauft welches das sehr schön 'pampig' macht.

Empfohlen wird: z. B. 50 gr Kartoffeln auf 100 gr Gemüse also jeweils das doppelte an Gemüse, später ca. 20 gr Fleisch pro Mahlzeit + Öl + Saft.

Hast du eine Nachsorgehebamme gehabt? Dir steht dann auch noch ein Abstillgespräch zu.

Gruß, Karina + Marius (*16.1.07) und Pillepocke im #herzlich

Beitrag von sonne_1975 23.08.07 - 11:04 Uhr

Ich habe dieses Buch von Kordula Werner. Ich habe es auf Empfehlungen vom Amazon gekauft:
http://www.amazon.de/Babybreie-selbst-gemacht-nat%C3%BCrlich-schnell/dp/3802514998

Jetzt ist mein Sohn 16 Monate alt und ich würde es gerne verkaufen, für 7,50 inkl. Versand.

Gruss. Alla

Beitrag von nigicat 23.08.07 - 11:06 Uhr

Ich hab und hatte nie ein Buch.

Wenns für uns Gemüse gibt(egal ob als Suppe od. als Beilage), wird vor dem Würzen ein kleine Menge weggenommen und püriert.

Jetzt hab ich einiges aus dem Garten geerntet (Karotten, Kohlrabi, Zuchini, Kartoffel, Äpfel, Birnen)

Daraus hab ich gleich größere Mengen Brei gemacht und hab sie Portionsweise eingefroren.
Zum Gemüse hab ich mir Faschiertes geholt, abgebraten, gedünstet und vorm Pürieren dazugemischt.

Hab zum Verdicken, Kindermüsli, Haferflocken, geschrotteten Reis, ... das geb ich nach Gefühl dazu
Worauf ich grad Lust hab bekommen auch die Kids

Du wirst sehen, es macht Spaß mit versch. zu experimentieren.

lg. sonja