Welche Wirkung haben die Globuli u. Salze?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kruemel1205 23.08.07 - 10:47 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ( fast 2 Jahre ) schläft momentan sehr schlecht. Er wacht immer brüllend auf u. will dann aus seinem Bett und bei mir weiter schlafen.

Eine gute Freundin ( die sich mit Globuli auskennt ) hat mir gesagt ich solle ihm die Schüssler Salze Nr. 10 u. 22 und die Globuli Cypripedium pubescens geben.

Weiss noch jemand was die bewirken? Möchte gerne noch ne zweite Meinung bevor ich das ganze ausprobiere.

Danke für eure Antworten
kruemel1205

Beitrag von freydis 23.08.07 - 11:42 Uhr

hallo kruemel1205,

hier ein paar infos für dich:

- Globuli Cypripedium pubescens:

http://www.globuli.de/homoeo_cypripedium.htm
http://www.similasan.ch/264.2.html

- Schüssler Salze:

http://www.biochemischer-verein.ch/salze/index.html
http://www.naturheilpraxis-am-wald.de/schuessler-salz.html

vg,
freydis

Beitrag von cathie_g 23.08.07 - 12:11 Uhr

Die bewirken, dass sich die Mama beruhigt und dann schlafen auch die Kinder besser. Ansonsten bewirken sie, dass sich die Kurzen an staendige Medikamentengabe gewoehnen. Ich finde es sehr viel sinnvoller, den Kleinen ohne Medis oder Glaubuli ueber solche Phasen zu helfen, das staerkt das Selbstvertrauen.

LG

Catherina

Beitrag von wetterwachs 23.08.07 - 13:15 Uhr

Für mich hört sich das an ols ob dein Sohn am typischen Nachtschreck leidet,hochschreckt und dann natürlich zu Mama will.

Wir haben unserem Kind immer Aconitum D12 gegeben,1 gabe a 3 Globuli.Das nimmt die Panik und lässt die Kinder gut weiterschlafen.

Was hier jemand anderes schreibt dass es nur die Mutter beruhigt stimmt nicht-Homöopathie hilft,es ist bewiesen sonst würden es nicht sovile KK bezahlen.

"ironie an:Aber warum hom. reagieren wenn auch ein kleiner schulmedizinischer Eingriff geht oder gar eine Impfung#augen#augen#augen"ironie aus

Gruß

Beitrag von freydis 23.08.07 - 13:27 Uhr

#huepf #pro gute antwort!

lg,
freydis

Beitrag von kruemel1205 23.08.07 - 13:42 Uhr

Hallo,

gibts Du die Globuli bevor dein Kind ins Bett kommt oder wenn es Nachts brüllend aufwacht?

Danke für Deine Antwort
lieben Gruß

Beitrag von cathie_g 23.08.07 - 17:34 Uhr

Quatsch, die Krankenkassen bezahlen um Kunden zu werben. Und wenn Du mein Post mal sorgfaeltig gelesen haettest, anstatt mich gleich in deine Schubladen einzuordnen, dann haettest Du gesehen, dass ich gegen *jegliche* Gabe von Medikamenten oder Glaubuli bei solchen Banalitaeten bin. Die Kinder lernen nicht mehr solche Dinge selber zu durchleben und werden emotional von den Pillen abhaengig, egal ob es ein Wirkstoff-haltiges Praeparat war oder ein leeres Glaubuli. Die Kinder koennen das nicht unterscheiden, die merken nur "ich muss was nehmen, mit mir ist was nicht in Ordnung". Da wird die Grundlage fuer die Medikamenten-Abhaengigen von Morgen gelegt, die ersten Fachpublikationen gibt es zu dem Komplex schon und wenn ich mir anschaue, wie schon 8 Wochen alte Babies mit Schuessler-Salzen vollgepumpt werden, dann muss ich mich echt wundern.

Catherina