Papa sagt nie was!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von marionr1 23.08.07 - 11:29 Uhr

Hallo ihr lieben!

Mein Sohn fast 5 hat sich gestern bei seiner Bank blöd gespielt und hat dann alleine seinen Arm nicht mehr frei bekommen. Mein Mann und ich sind natürlich sofort hin und haben ihn befreit. Kaum hatten wir ihn frei ist mein Mann wieder zum Computer gegangen. Ich war wieder die blöde und musste dem kleinen erklären das er das bitte in Zukunft nicht mehr machen soll.
Das ist aber nicht das erste mal. Ich muss ihm immer sagen was er darf und was nicht. Mein Mann kriegt einfach den Mund nicht auf wurscht um was es geht. Ich könnte platzen vor lauter Wut. :-[:-[:-[
Mein Mann ist immer der gute und ich immer die böse. Was soll ich machen wenn erst die kleine da ist. Bin ich dann immer nur am reden? Ich habe keinen Bock mehr. Sind eure Männer auch so das sie die Zähne nicht auseinander bekommen?

#dankeLiebe Grüsse

Marion

Beitrag von gunillina 23.08.07 - 13:40 Uhr

Und wenn du ihm einfach mal bescheid sagst? Dass du eben NICHT immer die Böse sein willst? Daß er eine Verantwortung hat, gegenüber eurem Sohn? Daß ein Kind BEIDE Eltern zur Erziehung braucht?
Wir machen es so, dass der Papa feste Dinge mit den Kindern unternimmt, wie z.B. ins Bett bringen (wenn er denn dann schon da ist#augen), Geschichte vorlesen, am Wochenende mit den beiden kochen etc. Das hilft ungemein, wenn es eine Sache gibt, die ganz klar NUR vom Papa MIT den Kindern erledigt wird.
Die Sache mit der Bank habe ich übrigens nciht so recht verstanden?
L G
Gunillina

Beitrag von marionr1 23.08.07 - 14:55 Uhr

Hallo du!

Wenn ich sage das ich nicht immer die böse sein will, sagt er drauf bist du ja nicht. Das mit reden hillft nicht. Er unternimmt viel mit uns und bringt ihn auch ins Bett aber wenn es ums reden geht ist er stumm wie ein Fisch.
Er ist zwischen 2 Brettern der Lehne stecken geblieben.

Lg Grüsse
Marion

Beitrag von dasissjakompliziert 24.08.07 - 12:02 Uhr

es gibt zwei super bücher, die ich dir ans herz legen kann:
"das kompetente kind"und
"die kompetente familie"
dank deren Lösungsansätzen bist du nicht die Böse, weil du authentisch deine grenzen darstellst-statt"du darfst nicht mit der bank spielen"ein"ich will nicht,dass du mit der bank spielst"-wie das Kind u.papa sehen ist deren Sache, aber Du hast deine grenzenklar gem8

Beitrag von marionr1 24.08.07 - 13:45 Uhr

#danke