ARGE - Babyboy - Zum Thema zurück

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von galeia 23.08.07 - 11:43 Uhr

So, bevor jemand anmerkt, warum ich dazu noch einen Thread eröffne, dazu eine kurze Erläuterung:
1. sieht man an der Masse der Antworten, wie sehr das Thema polarisiert und offenbar interessant ist
2. hasse ich es, die 65.254 Antwort in einem Mammut-Posting zu schreiben, die eh keiner mehr liest
3. regt sich hier auch keiner über die 1.254 Namensfrage auf
#schein

Alle haben ein bißchen recht und alle haben ein bißchen Unrecht. Es wird hier niemals einen gemeinsamen Nenner geben.

Alle Personen, die noch nie unmittelbar von Hartz IV betroffen waren, sollten sich mit ihren Meinungen lieber zurück halten, da sie wirklich keinerlei Ahnung haben, wie es ist, davon leben zu müssen.

Insbesondere über babyboy herzufallen, finde ich mehr als unangemessen, ihr Mann arbeitet Vollzeit, erhält jedoch nicht genug Geld, davon eine Familie zu ernähren, sie hat sogar, trotz Kiga-Kind bisher dazuverdient, sehr lobenswert. Was soll die Familie denn noch tun?

Warum sollen Empfänger staatlicher Leistungen keine Kinder mehr bekommen? Haben wir Geburtenkontrolle? Was hier manche für Vorstellungen und Einstellungen in ihrem perfekten kleinen Mikrokosmos haben, ist unglaublich. Natürlich gibt es die Negativ-Beispiele, die die Kinder nur für das Elterngeld bekommen oder dafür, noch ein paar Jahre arbeitsmäßig in Ruhe gelassen zu werden - aber das ist die absolute Minderheit. Da jetzt jeden in einem Topf zu schmeißen und das Kinder kriegen zu reglementieren, da krieg ich einen riesen Hals :-[

Die Kehrseite ist jedoch:

Babylove hat von der Caritas Geld für die Erstausstattung erhalten in Höhe von 270 €

Ihr Mann hat einen Freibetrag in Höhe von mindestens 250 €, weil er arbeiten geht, dieses Geld hat die Familie also jeden Monat MEHR, als andere ALG2-Empfänger

Babylove hat einen mehrbedarf wegen Schwangerschaft in Höhe von 53,00 €, dies hat sie auch mehr zur Verfügung als jeder ALG2-Empfänger, der nicht ss ist.

Nach der Geburt erhält sie 12 Monate lang 300 € Elterngeld anrechnungsfrei oder 24 Monate lang monatlich 150,00 € anrechnungsfrei. auch dieses Geld ist über dem normalen Bedarf vorhanden.

Warum kann Babylove nicht von diesem Geld etwas einsetzen um ihren Bedarf zu decken???

So, soviel dazu von mir.

LG H. #klee

Beitrag von resca 23.08.07 - 11:58 Uhr

Ich gehe nicht auf das Thema Babylove ein, dein Posting beweist dass immer noch aneinander vorbeigeredet wird.

Was mich interessiert, da ich es jetzt öfters in den Posts gelesen habe: wie hoch ist das Kindergeld denn in D, wenn Leute nur Kinder deswegen bekommen? Ich könnte niemals mit dem Kindergeld ein Kind vernünftig unterhalten und selbst noch davon leben. Unglaublich!

LG, resca

Beitrag von goldstern76 23.08.07 - 12:08 Uhr

153.-€ :-)
Davon kann man auch kein Kin unterhalten.
Bei uns kostet der KiTaplatz schon 161.- €. Ist halt so.
Sicherlich ist das Kindergeld der fälscheste Beweggrund ein Kind in die Welt zu setzen.#augen

Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:27 Uhr

Nein, ich glaube auch kaum, dass jemand "nur" für das Kindergeld, Kinder in die Welt setzt, wer aber auf staatliche Leistungen insgesamt angewiesen ist, erhält ja noch einiges mehr fürs Kind, z. B.
- zu den 154 € Kindernoch noch 54 € Aufstockung Regelsatz
- ein Jahr 300 € Elterngeld oder 2 Jahre moantlich 150 €
- bei Alleinerziehenden einen Mehrbedarfszuschlag
- ggf. steht der Familie größerer Wohnraum zu
....

Es gibt sie, die Frauen/Familien, die so kurzsichtig sind und nur diese "Erhöhungen" sehen, dass ein Kind aber mindestens 18 Jahre unterhalten werden will, wird in einer so kurzen Denke nicht berücksichtigt....

LG H. #klee

Beitrag von resca 23.08.07 - 12:41 Uhr

Es kann am Ende nur eine Minusrechnung sein! Denn auch mit all den Zuschüssen, die du jetzt noch aufgelistet hast, lebt es sich immer noch nicht gut.

Danke für die Antwort!

LG, resca

Beitrag von resca 23.08.07 - 12:43 Uhr

161 Euro im Monat?

Hier kostet der Platz mind. 600 Euro monatlich und an Kindergeld gibt es 185 Euro.

Das kann nie funktionnieren.

LG, resca

Beitrag von schlausie 23.08.07 - 12:17 Uhr

#pro#pro#pro#pro#blume

Beitrag von schnuffelschnute 23.08.07 - 12:26 Uhr

Hi,

nur eine kleine Frage:

<<Alle Personen, die noch nie unmittelbar von Hartz IV betroffen waren, sollten sich mit ihren Meinungen lieber zurück halten, da sie wirklich keinerlei Ahnung haben, wie es ist, davon leben zu müssen. >>

Wieso verschlimmere ich meine Situation dann noch, indem ich mir noch einen Esser an den Tisch hole?

Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:33 Uhr

Warum sollte sich die Situation verschlimmern?

Sie ist ein Einzelfall und hat hier eine Welle gemacht, dass sie nicht genug Geld für die Erstausstattung bekommen hat, es gibt genug ALG2-Empfänger die mehr erhalten, sich anders zu helfen wissen, angespart haben wir einen solchen Fall... etc.

Wenn erstmal alles angeschafft ist und das Baby da ist, gibt es jeden Monat 207 € Regelsatz für das Kind + 12 Monate Elterngeld monatlich 300 € - ist das nix?

Da verschlimmert sich die Situation nicht.

LG H. #klee

Beitrag von schnuffelschnute 23.08.07 - 12:35 Uhr

Hallo,

wenn es doch so schwierig ist, von ALG 2 zu leben (was ich mir gut vorstellen kann), wie kann es dann leichter werden? Nach den 12 Monaten Elterngeld, was ist dann?
Also lebt man mit ALG2 doch gut? Oder wie?

LG

Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:46 Uhr

Der Regelsatz für das Kind beträgt 207 €, bei sparsamer Lebensweise kann man dadurch durchaus ein Kind durchbringen. Ältere Kinder erhalten höhere Regelsätze.

Ob nun zu dritt mit Hartz IV oder zu viert, ich glaub, dass ist echt Jacke wie Hose - immer gleich wenig oder viel oder wie auch immer, auf Dauer keine Verbesserung aber auch keine Verschlimmerung (naja, doch eher eine Verbesserung, ein neues kleines Wesen ist ja immer toll)

LG H. #klee

Beitrag von vamplady_22 23.08.07 - 12:30 Uhr

obwohl das für ind wider sehr gut is



#augen#kratz

warum noch mal 5 theards wo es um sie geht... oh man

sie äussert sich eh nich ein einziges mal ... also

Beitrag von lilas 23.08.07 - 12:35 Uhr

Natürlich "darf" in Deutschland jeder Kinder bekommen, der dies möchte. Egal ob er sie selbst finanzieren kann oder nicht. Der Staat wird auch Familien unterstützen, die 10 Kinder bekommen, ohne dass sie das Geld dafür haben. Rein rechtlich ist das okay - moralisch finde ich das etwas fragwürdig.

Und wenn man dann schon auf Kosten anderer Leute seine Kinder finanziert, muss man sich halt einschränken und auf gewisse Dinge verzichten. Nicht neu kaufen, sondern Second Hand. Auf überflüssige Dinge wie Stubenwagen und Flaschensterilisator verzichten.

Findest Du es wirklich okay, dass auf Staatskosten solche überflüssigen Anschaffungen gemacht werden und dann rumgejammert wird, dass man nicht genug Kohle bekommt??? Mir stehen da die Haare zu Berge.

Ich möchte nicht behaupten, dass ich niemals in eine solche Notlage kommen könnte. Und sollte dies so sein, würde ich notfalls auch auf den Staat zurückgreifen. Aber GANZ SICHER würde ich dann genau überlegen, welche Dinge notwendig sind und welche nicht. Das Baby könnte z.B. anfangs entweder in meinem Bett oder im Kinderwagen schlafen. Es braucht ganz sicher keine Wiege und keinen Stubenwagen. Flaschen würden im Topf ausgekocht und nicht im Steri. Und dies auch nur, wenn es mit dem Stillen absolut nicht klappt, denn Stillen ist natürlich viel, viel billiger und der Flaschennahrung vorzuziehen. Eine Wickelkommode würde ich nicht kaufen, das wäre mir einfach zu teuer, denn man kann auch ganz gut auf dem Bett oder Fussboden wickeln. Ist zwar nicht ganz so bequem - aber wenn man kein Geld hat, darf man nicht so wählerisch sein!

lilas

Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:43 Uhr

Ich gebe dir - mit fast allem - völlig recht! Es muss nicht alles neu sein, man braucht keinen Steri, sie hat auch nach meiner Vorstellung sicherlich nicht 100%ig das richtige von den Stiftungsmitteln der Caritas gekauft!

Ich verstehe aber auch ihren Frust. Der Freund arbeitet Vollzeit und kann nicht einmal eine Familie ernähren. Es werden immer mehr, die Anspruch auf ergänzende Hilfen haben, für mich ist dieser Personenkreis etwas ganz anderes, als die "Sofa-Hocker" und "Arbeitsverweigerer/Arbeitsverhinderer". Sollte man sich nicht ein bißchen Luxus gönnen können, wenn man einen Vollverdiener in der Familie hat???

LG H. #klee

Beitrag von summer3103 23.08.07 - 12:54 Uhr

;-)

Im Ernst:

Das sie sich ein bisschen "Luxus" goennen moechte, ist ja schoen und gut - aber wenn dieser Luxus doch eigentlich ueberfluessig ist und man ihn sich nun einmal nicht leisten kann, sollte man es sich lieber verkneifen und etwas bescheidener durch's Leben gehen... oder ist das so schwer?
Mit ein bisschen Fantasie, kann man auch selber schoene Dinge gestalten - gebrauchte Babymoebel schoen bemalen z.B., da braucht es auch nicht dieses oftmals genannte "Paidi"- KiZi!

Wir sind 2 Vollverdiener, dieses ist unser 1. Kind und ich ueberlege mir sehr wohl, wo ich Dinge einspare und gebraucht uebernehme und wo ich guenstige neue Sachen erstehen kann... man muss eben Prioritaeten setzen!

LG,

Summer.


Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:59 Uhr

Ich auch! Wir waren/sind auch Doppelverdiener, trotzdem hat mein Kind nie einen Steri/Laufgitter/Paidi-Zimmer/Mexx-Klamotten gehabt und ich stöbere auch heute noch gern auf Basaren oder bei ebay.

Ich habe eine Freundin, die in der gleichen Situation ist wie babylove. Der Mann arbeitet voll, sie hat gerade das zweite Kind bekommen, sie beziehen ergänzend ALG2.

Ganz ehrlich, entweder sie ist ein Wirtschaftswunder oder sie geht nachts anschaffen (*scherz*), die Kinder haben ALLES, sie tut auch alles für die Kinder, in der Familie gibt es kaum Verzicht. Sie sagt ja auch, dass es am Monatsende manchmal knapp ist, aber was sie alles kauft .....

LG H. #klee

Beitrag von summer3103 23.08.07 - 13:27 Uhr

Tja, manche Menschen sind wirklich wahre Wirtschaftswunder und kommen auch mit wenigen Mitteln gut ueber die Runden. So etwas finde ich beinahe schon beneidenswert, denn ich muss knallhart einsparen, um mir "Luxus" leisten zu koennen (und dabei habe ich kein geringes Nettogehalt!) #schmoll

Meine Tante ist auch so ein Exemplar - nur unserem Zweig fehlt dieses "Gen" anscheinend... ;-)

Naja, es macht ja eigentlich auch Spass etwas selber zu gestalten, oder Dinge zu erstehen, die eben nicht jeder hat...
meiner Meinung nach.

Ich spare stattdessen lieber fuer andere Dinge: Einen Hausbau z.B.
Im Endeffekt kommt es ja auch meinen Kindern zu Gute - und in dem Fall koennte ein Paidi-KiZi, Bugaboo und sonstiger "Schnickschnack" ohnehin niemals mithalten ;-)
Und ich glaube kaum, das Kinder sich daran erinnern, ob sie im Babyalter auf dem Boden oder auf einer tollen Wickelkommode gewickelt wurden ;-)#freu

LG,

Summer.

Beitrag von hippychick 23.08.07 - 12:48 Uhr

#gaehn

und wer ist babylove?#kratz

Beitrag von sinelchen 23.08.07 - 12:48 Uhr

Galeia,

das hier ist ein Forum für Baby-Vorbereitung.

Was hat dein Beitrag damit zu tun?

Außerdem führt doch das ganze zu nichts!


Mädels,laßt es doch endlich mal gut sein!

Sina

Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo Sina,

hier hat die Diskussion nun einmal ihren Ursprung habt, in den anderen Foren kann niemand etwas damit anfangen.

Außerdem hat die Frage "Wie finanziere ich mein Kind" sehrwohl etwas mit Baby-Vorbereitung zu tun.

Es gibt viele ALG2-Empfänger und viele die damit noch nie etwas zu tun hatten, die hier mitlesen, solche Infos - und Aufklärung über Tatsachen finde ich da schon wichtig.

LG H. #klee

Beitrag von emilylucy05 23.08.07 - 12:52 Uhr

#pro#pro#pro

Wetten dir schreibt man dazu auch noch: les doch gefälligst alle posts, #bla#bla#bla Die antwort hab ich nämlich bekommen.

lg emilylucy

Beitrag von galeia 23.08.07 - 12:55 Uhr

Hallo,

ich habe ALLE Posts dazu gelesen #schwitz - Das Thema interessiert mich nämlich. Gerade weil ich nicht alle Infos, die ich dazu wichtig finde, gefunden habe, habe ich noch ein Posting eröffnet.

LG H. #klee

Beitrag von mami0605 23.08.07 - 13:55 Uhr

#augen #augen #augen #augen #augen