Suche Mamis die keinen Schnulli geben....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama_doni 23.08.07 - 12:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Mann möchte nicht, dass ich unserer Kleinen (4 Monate) den Schnulli gebe.
Ging bisher auch gut - jetzt hat sie seit ein paar Tagen Wachstumsschub oder bekommt Zähne. Die Nächte = Alptraum. Sie nimmt zwar den Daumen - aber das befriedigt sie nicht.
Wie war es bei Euch - ohne Schnulli - wie sind Eure Babys damit umgegangen? Daumen? Wann?

Danke für Eure Infos

Doni & Smilla

Beitrag von cashrin 23.08.07 - 12:03 Uhr

Hallo Doni

An dem Daumen zu nuckeln ist für die Zahnstellung viel schlimmer als den Kleinen einen Schnuller zu geben!!

Mein Sohn hat keinen Schnuller, aber nicht, weil ich dies nicht wollte, sonder weil er ihn nie wollte. Er kann überhaupt nichts damit anfangen. Als er am zahnen war, waren auch bei uns die Nächte nicht gerade einfach, da er sich nur beruhigen liess, wenn wir ihn auf den Arm genommen haben.

Liebe Grüsse Cashrin

Beitrag von schnuckimausi86 23.08.07 - 12:05 Uhr

Hallo,

Wir haben zwar Schnullis,aber Justin mag die garnicht.
Er spuckt die Schnullis immer aus.
Er ist jetzt bald 5 Monate und hat noch nie ein Schnuller gewollt.

LG Susi+Justin*01.04.07

Beitrag von buxxerle 23.08.07 - 12:06 Uhr

Hallöchen!

Ich wäre froh wenn Marco hin und wieder den Schnuller nehmen würde, was er aber vehement verweigert #augen!

Er lutscht auch am Daumen aber dadurch schläft er nicht ein. Er schläft nur beim Fläschchen oder beim rumtragen ein. Das ist vor allem bei Autofahren schwierig, wo ich mit viel Geduld aber schaffe (wenn ich neben ihm sitze) dass er einschläft, denn dann nuckelt er halt an meinem Finger, aber wehe ich ersetze ihn durch den Schnuller.

Da muss ich wohl durch.

Konnte dir zwar nicht viel helfen, aber wollte auch was dazu schreiben.

LG Buxxerle + Marco 28.04.2007

Beitrag von cathie_g 23.08.07 - 12:07 Uhr

Was hat Dein Mann gegen einen Schnulli?

Catherina

Beitrag von mama_doni 23.08.07 - 12:15 Uhr

Männi meint, dass Kids mit Schnulli so doof aussehen und das er nicht möchte, das unsere so ein Gummi Teil im Mund hat...
Mir ist es egal - Hauptsache unserer Maus geht es gut. Gestern nacht hab ich ihr heimlich einen Schnulli gegeben. Erst ging es gut, dann hat sie den Schnulli ausgespuckt...
Bin einfach genervt, weil die Tage und Nächte grad sehr anstrengend sind #schwitz

Ist irgendwie beruhigend, wenn man hört dass es anderen Mammis ähnlich geht... :-p

Beitrag von minimal2006 23.08.07 - 12:29 Uhr

Steht denn dein "Männi" auch Nachts auf?
Kann das nicht nachvollziehen...
Finde auch, dass Männer mit Haaren auf der Brust doof aussehen...;-)oder mit Zigatette im Mund...

Mein damaliger Chef hat immer gesagt, dass Babys mit Schnuller das Gehirn optimal mit Sauerstoff ernährt haben (er ist Arzt)
Allein das ist für mich schon ein Argument.

Würde mein Mann das "doof" finden, dürfte auch er die Kleine umhertragen und Nachts aufstehen wenn sie "Nuckelbedürfnis hat!"

Beitrag von hanni123 23.08.07 - 13:03 Uhr

Huhu,

da möchte ich auch mal was dazu sagen. Kinder haben ein grosses Saugbedürfnis, es dient ihnen zur Beruhigung und es ermöglicht ihnen, sich selbst zu trösten. Ein Schnuller ist da noch das harmloseste "Instrument" ausser der Brust, die ja nicht immer da ist. Wenn man nicht stillt und immer anlegt, wenn die Babys ein Nuckelbedürfnis haben, dann finde ich das schon fast ein bisschen fies, ihnen den Schnuller zu verweigern.

Es gibt auch Kinder, die mögen von sich aus keinen Schnuller, meistens sind es Kinder, die eben oft gestillt werden. Julian nahm 4 Monate lang keinen Schnuller , dann aber schon und er bekommt ihn auch. Allerdings hat er ihn nicht den ganzen Tag drin, meistens so gegen Abend, wenn er ein bisschen quengelig wird, und zum Einschlafen. Ohne Schnuller muss man halt anders trösten, viel tragen, schaukeln, und eben stillen.

Mein Kinderarzt ist ein absoluter Schnullerbefürworter, und auch in anderen "guten" Babybüchern wie z.B. Babyjahre von Remo Largo wird ein Schnuller empfohlen.

Daumenlutschen ist so eine Sache, klar, der ist immer parat, aber später sieht das noch viel dämlicher aus als der Schnuller im Mund. Ich war neulich beim Kinderarzt und da war ein etwa 3 jähriges Mädchen, da waren beide Daumen total offen, das sah nicht so toll aus. Oder wenn dem Kind dann auf dem Spielplatz die Teeflasche aus dem Mundwinkel hängt, das habe ich alles schon gesehen. ;-)

Die Babys haben ein Saugbedürfnis und das sollten sie auch befriedigen können. Lieber mit dem Schnuller als dem Daumen oder der Flasche.

Und es gibt doch auch "coole" Schnuller, z.B. die von Rock Star Baby.
http://www.rockstarbaby.de/cms/images/bottles_bg.jpg

Vielleicht gefällt Deinem Mann ja sowas... ;-)

Klar, Kinder die laufen und sprechen sehen mit Schnuller dann nicht mehr so toll aus, aber noch ist eure Maus ja ganz klein! Wenn man den Schnuller nicht den ganzen Tag rein"stopft", sondern ihn dosiert zur Beruhigung verwendet (z.B. nachts), dann ist die Abgewöhnung sicher auch nicht so schwierig. Und nachts sieht man den Schnuller ja eh nicht. ;-)

LG

Hanna

Beitrag von schutzengel 23.08.07 - 14:36 Uhr

#schock#augen
weil es doof aussieht.
also echt. so was bescheuertes hab ich in meinem ganzen leben noch nie gehört.
sorry....

babys haben nun mal ein großes saugbedürfnis. finde es schlimm wenn ihr ihm den schnuller verweigert obwohl es ihn will...
dann soll dein mann doch tags und nachts seinen finger zur verfügung stellen...#augen

Beitrag von snoopster 23.08.07 - 12:16 Uhr

Hallo,

meine nimmt ihn auch nicht. Immer wenn wir sie mit nem Schnuller beruhigen wollten wurde das Geschreie noch viel lauter. Wir habens jetzt schon länger nicht mehr probiert.
Den Daumen hat sie noch nicht entdeckt, bin da auch froh drüber, aber wer weiß, was noch kommt.
Das Kind von ner Bekannten hatte nen Schnulli, aber als sie den Daumen entdeckt hat wurde der für sie auch interessanter. Manchmal hatte sie den Schnuller am Daumen hängen und den Daumen im Mund....

LG Karin und Paula *30.04.07

Beitrag von popcorn 23.08.07 - 12:19 Uhr

unsere tochter nimmt freiwillig keinen schnulli, aber wenn sie ein saugbedüfnis hat, gebt doch einen, das arme ding.......

Beitrag von sweet_mama_20 23.08.07 - 12:22 Uhr

Sofie hat mit 5 Monaten von selber keinen schnulli mehr genommen! Dafür hin und wieder den Daumen, wenn sie müde wird oder hunger bekommt!!
Wieso möchte er das nicht?


Und wenn sie den Daumen nimmt mach die keine sorgen wg der zahnstellung später!! Da muss man JETZT noch nicht dran denken, wenn sie das mit 3 Jahren noch macht dann solltest du etwas ändern! Aber für die kleine Maus ist jetzt beides ok!!!

LG

Beitrag von vivre1974 23.08.07 - 12:27 Uhr

wir haben beiden einen schnulli gegeben, der erste hat ihn genommen der zweite wollte ihn nicht. wir wollten verhindern das sie den daumen nehmen.
was mich nur interessiert, warum will dein mann nicht das eurer kind einen schnulli nimmt? #kratz
hmm, schnulli kannste abgewöhnen daumen geht nicht so schnell und macht den nagel kaputt, sieht man bei mir heute noch #schmoll
lg ursel

Beitrag von 3023 23.08.07 - 12:29 Uhr

Hallo,

ich gebe auch keinen Schnuller (nie probiert). Und meine Tochter hat gar kein Problem damit (wie auch - ist ja nicht mit Schnuller auf die Welt gekommen, daher kann sie ihn eigentlich auch nicht "brauchen" - Schnuller ist schließlich nur Ersatzbefriedigung...).

Sie hatte tagsüber (ich glaube mit ca. 4 Monate war das?!) eine Phase in der sie etwa 3 Tage lang insgesamt stundenlang (!) an meinem kleinen Finger genuckelt hat (aus der Brust kam schließlich Milch, die wollte sie nicht) - das ganze hat wie gesagt 3 Tage gedauert und ist seitdem vorbei. Sie ist glücklich und zufrieden ohne Schnuller/Daumen...

Ich muss sagen: wenn ich mich im Bekanntenkreis umsehe kenne ich kein Kind welches wirklich Schnuller oder Daumen brauchte obwohl es ständig zur Mama durfte und Stillen durfte. Es mag solche Kinder geben, ich kenne keins!

Schnuller braucht nicht das Kind sondern die Eltern. In manchem Fällen ist es sicherlich auch sinnvoll einen Schnuller zu geben ehe man z.B. völlig ausgepowert ist - aber ich persönlich kenne wirklich kein einziges Kind, welches einen Schnuller "braucht".

Liebe Grüße,
3023

Beitrag von kati543 23.08.07 - 12:29 Uhr

Mein Kleiner hat ihn auch nie genommen. Er hat sich alles mögliche in den Mund gesteckt, aber nie den Schnuller. Da kannst du sie einfach nur so versuchen zu beruhigen. Sieh es so - wenn du sie daran nicht gewöhnst, musst du es später nicht abgewöhnen. Und das wäre genau so ein Theater.

Beitrag von hippychick 23.08.07 - 13:11 Uhr

mein grosser hat weder einen schnuller noch den daumen zum nuckeln genommen. wir hatten zwar nukkis aber die hat er immer wieder ausgespuckt.
der kleine wird auch keinen nuk bekommen.

ich stille, bzw habe beide gestillt, denke das hat gereicht...

lg hippy

Beitrag von schnuffikatze 23.08.07 - 13:45 Uhr

Hallo hier sind wir!

Meine Tochter hat leider nie einen Schnuller bzw. Daumen genommen. Wenn sie schreien will, schreit sie #augen. Da können wir machen, was wir wollen. ICh gebe zu, ich hätte bei der Dauerbeschallung schon manchmal gern einfach den Schnuller gegeben und fertig. Den hat sie mir jedoch nur wütend und empört entgegen gespuckt. ICh glaube daher auch nicht wirklich, dass Kinder den brauchen. Sie sind ja nicht damit auf die Welt gekommen...

Liebe Grüße

Annett und Una (27.12.2006)

Beitrag von ali939 23.08.07 - 13:58 Uhr

Meine Maus (7 1/2 Monate) hat nie einen Schnulli bekommen.
Daumen nimmt sie auch nicht.
Nachts will sie einfach öfter an die Brust, aber nicht wegne hunger sondern zum Nuckeln. Ich finde das ok. Wir genießen diese enge Beziehung.

Alles Liebe
Alexandra

Beitrag von silberlocke 23.08.07 - 14:12 Uhr

Hi
wer sagt, daß Du der Kleinen TAGSÜBER nen Schnuller geben musst - meine bekamen und bekommen den Schnuller nur wenn sie sich sonst nicht beruhigen liesen und eigentlich nur nachts oder wenn ich grade NOCH NICHT stillen konnte (weil man unterwegs im Auto nicht sofort nen Parkplatz findet,...).

Aber wenn Du keinen Schlaf bekommst ist das doch schlimmer als ein Schnuller. Ansonsten soll Dein Mann die kommenden WE-Nächte übernehmen, damit Du schlafen kannst.
Dann wirst Du mal sehen, wie schnell Deine Kleine nen Schnuller auch von Papa in den Mund geschoben bekommt.
Und ein Daumen ist super schlecht abzugewöhnen.

Meinen Kids habe ich nach 1Jahr (die Große nahm vom 2. bis ca 3. Lebensjahr einen Schnuller, der Mittlere bis er 2 Jahre war), dann haben wir die Schnuller der Katze mitgegeben, bzw. kleineren Babys geschickt, die sie nötiger brauchen.... grins.

LG Nita, mit Marita 6J, Luis 4J und Erik 9W, der grade auch seelig am Schnuller schnuggelt, weil Mama gerne Tankstelle ist, aber nicht Beruhigungssauger spielt....

Beitrag von 090900 23.08.07 - 22:09 Uhr

Yannick mochte auch noch nie Schnuller. Ab und an zum Einschlafen hat er Einen genomme (nur NUK) und dann gleich wieder gegen seinen Daumen ausgetauscht.

Jetzt nimmt er nur noch seinen Daumen, wenn er müde ist und kaum ist er weg, spukt er ihn auch wieder aus (zum Glück).

Ich denke Schnuller ist völlig okay wenn sie ihn mag.

LG
Irene & Yannick, heut 6 Monate