Wer hatte Blutungen und es ist trotzdem alles gut gegangen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von daniela108 23.08.07 - 12:19 Uhr

Hallo!

Ich habe schon eine Tochter und hatte eine problemlose erste Schwangerschaft.

Nun bin in der 6. SSW und habe gestern (meiner Ansicht nach recht starke) Blutungen bekommen.
Auf dem Ultraschall konnte man keinen Herzschlag entdecken, was aber laut Frauenarzt noch nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen sein muss, da es noch sehr früh sei. Außerdem wurde mir Blut abgenommen.
Morgen muss ich erneut zur Untersuchung und Blutabhnahme. Ich habe wahnsinnige Angst, dass ich mein Baby verliere.
Gibt es jemanden, der mir Mut machen kann? Hatte jemand starke Blutungen und es ist doch alles gut gegangen?

Liebe Grüße,
Daniela

Beitrag von flori571 23.08.07 - 12:30 Uhr

Hallo,

mit Blutungen ist das immer schwer zu sagen, also meiner Freundin ging es zuletzt so, bei ihr ging es leider nicht gut aus, konnte man wenigstens bei dir ne Fruchthülle sehen??Wenn du 6 Woche bist dann sieht mann meisstens nie mehr als ne Fruchthülle erst ab der 7ssw sieht man dann den Embryo+Herzschlag. Wie waren deine Blutungen reines Blut oder mit Klümpchen?Hast du überhaupt noch Blutungen?Meisstens wenn es ein Abgang ist riecht es auch komisch.
Auf jedenfall(wenn möglich) schön hinlegen und ausruhen und evtl. Magnesium nehmen ich gehe mal davon aus das sie dir Utrogest verschrieben haben, das Stoppt(falls es kein Abgang ist) auch meisstens die Blutungen.

Alles Gute!!!

LG flori571+Sarah(2Jahre)+Babyboy22ssw

Beitrag von mausebaer86 23.08.07 - 12:31 Uhr

Hallo !

Ich hatte in der 7 SSW Blutungen und beim Ultraschall hat meine Ärtzin dann gesehen,dass ich ein Hämatom in der Gebärmutter hatte und deswegen die Blutungen. Allerdings hat man bei mir das Herz schlagen sehen.
Ich hab mich dann 2 Tage geschont und lag nur und dann war alles wieder ok. Meine FÄ meinte,so ein Hämatom wäre nix ungewöhnliches....

Ich drück dir die Daumen !

LG Maike & Krümeline 24 SSW

Beitrag von cami_79 23.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo Daniela,

halte euch ganz fest die Daumen.

Ich hatte in der 6. und in der 8. Woche Schmierblutungen. Die kamen vom Muttermund.
Heute bin ich ET +1 #freu. Dem Zwerg gehts prima. Du siehst also nicht alle Blutungen sind schlechte Boten. Ah ja und das Herz hat man bei mir in der 6. Woche auch noch nicht gesehen.

Halt uns (mich) auf dem laufenden,

toi toi toi
Cami_79

Beitrag von 77ena 23.08.07 - 12:38 Uhr

Hallo liebe Daniela,

in meiner 1. SS-schaft hatte ich in der 7. Woche (6+4) plötzlich morgens richtig rote Blutungen. Auch nicht "nur" ein bisschen SB, sondern deutlich mehr!

Bin weinend zum FA und es war alles O.K.: Größe O.K., #herlich schlug, evtl. sah man ein kleines Hämatom oder so, aber Arzt wollte sich da nicht festlegen.

Ich musste eine Woche liegen (wir waren mittem Im Umzug...) und ich sollte 2 x täglich Magniesium (Magnetrans Forte) nehmen.
Dies kann ich Dir nur empfehlen.
Die Blutungen wurden die Tage darauf zu leichten SB und waren dann weg. Die weitere SS-schaft lief völlig problemlos!

Viiiiiel #klee, dass es bei Dir ebenso gut verläuft.

Tipp: Schonen, liegen und Magnesium!

LG

77ena + Maus (10 1/2 Monate) und Mini-Maus inside (23. SSW)

Beitrag von kati543 23.08.07 - 12:39 Uhr

Ich hatte 2 FG mit Blutungen und auch jetzt in der SS hatte ich Blutungen bisher ist aber alles gut gegangen - bin jetzt in der 18. SSW.

Beitrag von rumi 23.08.07 - 12:46 Uhr

Hallo!

In der 6 SSW sah man bei mir ausser einer kleinen Fruchthöle auch nichts. In der 7SSW bekam ich dann heftige Blutungen und es waren richtige Klumpen mit drin ("sorry")

Auch bei mir wurde ein Hämatom festgestellt. In der Gebärmutter direkt über der Fruchthöle. Ich mußte ebenfalss liegen (10Tage) und Magnesium nehmen. Jetzt bin ich in der 15 SSW und alles ist ok. Ich weiß aber noch sehr gut wie ich mich gefühlt habe .... da geht es einem richtig beschissen und man hat furchtbare Ängste .... schon Dich, leg Dich hin und auch wenn es schwer fällt: freunde Dich mit dem Vormittagsprogramm im TV an ;o)

Liebe Grüße
Rumi#liebdrueck

Beitrag von masterpiece 23.08.07 - 12:56 Uhr

Hi Daniela,

ich hatte auch Blutungen (in der 9.SSW), war sogar kurz im Krankenhaus, Verdacht auf Fehlgeburt. Nun bin ich in der 38. SSW und ich hatte bisher eine Traumschwangerschaft.
Kopf hoch, solche Blutungen passieren auch oft wenn sich die Planzenta festsetzt, genau so war es bei mir. Obwohl es schon recht starke Blutungen waren, ca. 2 Tage (wurde aber immer weniger).
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

Gruss, masterpiece :-D

Beitrag von ich-so 23.08.07 - 13:07 Uhr

erstmal nicht den kopf verlieren! ich hatte in der 7. ssw blutungen und bin völlig aufgelöst abends ins kkh, weil ich 2005 schon eine FG hatte, die ähnlich anfing.
wurde dann in aller gründlichkeit untersucht und konnte erstmals das kleine herzchen wummern sehen, wusste gar nicht, ob ich lachen oder weinen sollte, hab dann beides gleichzeitig gemacht #freu#heul#freu#heul

und: heute fängt unsere 19. woche an, mir war bis jetzt noch keine sekunde übel, der kleine frosch entwickelt sich prächtig, zappelt fröhlich vor sich hin und alles ist prima.

schon dich heute, leg dich ein bißchen hin, lies ein gutes buch und lenk dich ab, bis du morgen zum arzt gehst und gewissheit bekommst.
alles gute #klee

Beitrag von mel111 23.08.07 - 13:15 Uhr

Hallo

Ich hatte in beiden SS Blutungen zwischen der 6-9 SSW und beides mal ist es gut gegangen.
Ich muß dazu sagen da ich auch eine FG mit Blutungen hatte.
Versuch postiv zu denken. Es ist schwer, ich weiß.

Viel Glück
Mel