Vielleicht auch bald eine Frühchen Mami... 22+3 SSW

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babydollbell 23.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo Ihr!

Ich gehöre noch nicht hierher und möchte den ganzen Früchenmami´s und auch Papi´s erstmal ein grosses Lob aussprechen, ich bewundere Euch, für Eure Kraft.

So, nun zu mir:

Ich bin jetzt in der 23 ssw ( 22+3 ) und bei mir wurde bei der Feindiagnostik festgestellt, das bei mir in der Plazenta eine Aterie zu grossen wiederstand hat und das kann auf eine Gestose hindeuten.

Ich muss in 4 Wochen nochmal zur Kontrolle, muss jetzt alle 2 Stunden meinen Blutdruck messen und sollte der nur einen Tag 3 mal hintereinander zu Hoch sein, muss ich sofort ins KH um checken zu lassen, woran es liegt.

Der Doc hat gesagt, das es passieren kann, jenachdem wie die Sache verläuft, das mein Würmchen in der 24 oder 25 ssw geholt werden muss, es kann aber auch alles gutgehen und ich kann die volle Schwangerschaft genießen, das steht allerdings in den Sternen.

Nun habe ich Panische Angst, das mein Wurm so früh geholt werden muss. Bei der FD war Er ( wir bekommen zu 80% einen Jungen ) zwar schon ca 490gramm schwer / leicht und ca 26 cm gross, allerdings denke ich nicht, das mit diesen Daten unsere Chancen gut stehen, oder?


Ich bitte um Erfahrungsaustausch und hoffe, das Ihr mir die Angst nehmen könnt, denn ich will meinen kleinen Wurm nicht verlieren #schmoll

Lieben Gruss Nadine mit #baby Boy Inside 22+3

Beitrag von technohase 23.08.07 - 12:33 Uhr

Hi

erst einmal Danke für das Lob.

Das Wichtigste ist jetzt auf jedenfall dass du dich nicht verrückt machst deswegen( ich weiß das ist leichter gesagt wie getan !) aber versuche es weingestens.
Strenge dich nicht zu arg an und versuch dich zu schonen.
Wenn du dich jetzt verrückt machst überträgt sich das auch auf dein Baby.

Du kannst dir gerne mal unsere Geschichte auf der Homepage an schauen (über VK) das ist ein Bespiel dass alles gut gehen kann.

Wenn du noch irgendwelche Fragen hast kann st du dich gerne bei mir melden.

Ich wünsche euch , dass alles gut geht und dein kleiner Mann noch ne lange Zeit in deinem Bauch bleiben darf.

LG Chris und Brian *9.3.07 in der 27 SSW

Beitrag von pupsy 23.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo Nadine,

ich hatte das auch. Hatte allerdings ab der 21.ssw eine Gestose.
Ich hab mich an die gesose-frauen.de gewand, die mir jede menge Tips gaben.

Z.B. Soll man mind 2 Teel Salz zusätzlich am Tag einnehmen, weil das Baby den Salzgehalt dem Körper der Mutter entzieht. Nach ca. 2-3 Tagen, wenn du das machst wirst du einen unterschied merken. Ich habs erst nicht geglaubt, ist aber wahr. Am Besten alles was du isst. Salz drauf. Oder im Wasser Salz geben. Es schmeckt #schock aber es wirkt.

Viele Ärzte kennen sich mit Gestose gar nicht aus, und daher wird meist selten was getan. So die Gestose Frauen- Und ich habe bis zur 35+5 ssw mein Kind drin behalten. Ihr geht´s gut. Sie musste aus anderen Gründen früher geholt werden.

Geh mal bei denen auf die Seite. Man kann auch da anrufen und sich Material zu schicken lassen. Kostet aber ca. 20€, aber die waren es mir Wert. Leider hab ich sie nicht mehr, sonst hätte ich sie dir geschickt.

Es gibt auch Frauen, die mit dir ein persönliches Gespräch führen würden. Die sind überall verteilt. Meist sind es Frauen die das gleiche hatten, und spezielle Ärzte. Ich würds versuchen.

Ich wünsch dir alles Gute, das du noch eine lange Kugelzeit hast.

LG
Nicole

Beitrag von sumalie72 23.08.07 - 14:46 Uhr

Hallo Nadine

Oh wei, das hoert sich ja alles nicht so gut an.

Ich kann mir gut vorstellen dass du panische Angst hast.

Versuche bitte so viel wie moeglich zu ruhen. Das hilf etwas.

Wenn du deinen FA wieder siehst, frag ihn doch auch mal wegen der Lungenreife (just in case).

Hier ist der Link zur Seite Gestose Frauen. Vielleicht findest du dort auch etwas Info.

http://www.gestose-frauen.de/

Ich druecke dir ganz fest die Daumen dass du deinen Wurm noch ganz lange in deinem Bauch gehalten kannst.

Lass und wissen wie es weiter geht.

LG
Heike

Beitrag von alse2 23.08.07 - 15:29 Uhr

;-) hallo nadine
oh je. erstmal drücke ich die daumen das alles gut geht. ruh dich aus. laß den haushalt lieber mal liegen und frag ob dir jemand helfen kann. achte drauf das du dich gesund ernährst. meine kleine kam in der 26 ssw. zur welt per notsectio. wenn du möchtest kannst du mal auf meine homepage schauen da ist ein bericht und auch ein paar bilder.für fragen habe ich immer ein offenes ohr. alles gute. liebe grüße sendet katja

Beitrag von knuddeltweety 24.08.07 - 08:35 Uhr

Für mich hört sich das eher nach einer uterinen Perfusion an.
D.h. die Versorgung durch die Blutgefäße von dir zur Plazenta sind eingeschränkt. Wurde bei mir auch erstmal in der 17./ 18. SSW festgestellt mit dem Hinweis, erhöhter Blutdruck, abnehmende Kindsbewegungen sofort Klinik.

In der 21. SSW wurde die FD dann gemacht, da hatten sich die Werte etwas verbessert, zum Glück. Kontrolltermin war dann 8 Wochen später und eigendlich sollte ich von meiner FA engmaschiger kontrolliert werden (passierte leider nicht und habe deswegen diese Woche endlcih gewechselt). Bei der Kontrolle in der 29. ssw waren die WErte alle im okay Bereich und die nächste Kontrolle sollte jetzt in der 34/35 SSW erfolgen. Aufgrund das meine neue Ärztin nochmal US gemacht hat und auch die Perfusion kontrolliert hat, weiss ich seit gestern das die Versorgung wieder megamies ist. Gerade rechts, da hatte sie teilweise zu tun das zu messen, links war auch eingeschränkt.

Ganz wichtig ist das die Versorgung der Nabelschnur nicht eingeschränkt ist, wenn das passiert müssen sie das Baby holen.

Also erstmal ruhig, versuch dich zu schonen, pass auf das du nicht zusätzlich dir noch ne Gestrose holst, also wirklich vorsorgen wegen Salz und Co. und pass auf deinen Blutdruck auf. ist wirklich wichtig.

Solltest du deinen Kleinen schon regelmässig süren achte drauf das es nicht zu wenig wird, bist du unsicher lieber ins KH, lag ich auch 4 Tage deswegen.

Ich darf aufgrund des Befundes gestern 2 mal die Woche zum CTG, damit man gleich sehen kann wenn sich was ändert, bzw wird die kleine zu ruhig gleich wieder Klinik. Und dann entscheidet sich der REst am 4.9. wenn ich wieder Kontrolle in der Uniklinik habe.

ERstmal versuch dich zu beruhigen, schone dich und hör auf diene Inneres und wenn du 3 mal die Woche hinfährst das ist egal, versuch noch 5-10 Wochen durchzuhalten.

Ganz liebe Grüße Knuddeltweety mit Sorgenmaus im Bauch 32+6

Beitrag von frieda42 24.08.07 - 10:17 Uhr

Hallo Nadine,

alles wesentliche haben meine "Vorschreiberinnen" ja schon gesagt. Nun noch eine Frage: Hast du dich und deine SS-Probleme schon in einer Spezialklinik, die auf extreme Frühchen eingestellt ist, vorgestellt? Falls nicht, würde ich dass sofort machen. Übrigens finde ich den Kontrollabstand von 4 Wochen zu groß, wenn man dein Baby unter Umständen schon in 3 Wochen holen muss.

Ich wünsch` euch alles Gute

Frieda