einfacher Zuckertest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hoge19 23.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo,
bin 27. SSW und habe heute diesen einfachen Test gemacht, wo man vorher auch frühstücken darf.
ist doch irgendwie alles anders und komisch.
in meiner ersten SS hab ich den anderen Test über 2h gemacht und alles war o.k. jetzt meinte meine FÄ, dass ich ja zu meinem Vor-SS-Gewicht zurückgefundne hatte und auch sonst nciht übergewichtig bin, also müßte ich den Test nicht machen. Die Hebi meinte, dass sie das gar nciht verstehen kann, den Test macht eigentlich jeder. sie würde keine Schwangere kennen, die nicht zumindest den einfachen Test gemacht hätte.
also hab ich das heute gemacht, und da ich ja gern süß frühstücke, gab es halt auch Toast mit Erdbeermarmelade.
Nach der Stunde hieß es dann, ich hätte einen Wert von 141. bis 140 wär o.k., ich bin nur einen drüber, aber zur Sicherheit machen wir jetzt Montag noch mal den anderen, wo man nüchtern hin muss. sie meint zwar nicht, dass was ist, weil der Wert halt wirklich nur einen Punkt drüber ist, aber sicher ist sicher, und das zahlt dann auch die KK.
So im Nachhinein denk ich auch, klar hebt das den Wert, wenn ich vorher noch Brot mit Marmelade esse.
naja, nun muss ich Montag wieder hin. ich soll mir keine Sorgen machen, alles wär o.k.
Gruß
hoge19

Beitrag von puenktchens.mama 23.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo hoge19!

Also ich kenne das nicht, dass jede diesen Test macht. Geht ja auch gar nicht, den muss frau ja selber zahlen, da kann man sie ja nicht zwingen...
Ich habe den Test gemacht. Mein FA meinte, er sei nicht nötig aber sinnig, da unser Pünktchen immer weiter über dem Durchnschnittsgewicht lag. Wir haben direkt den zweistündigen gemacht und alles war in Ordnung! Puh!
Dir auch alles Gute, das wird schon!

LG, Pünktchens Mama mit #babygirl 28.SSW

Beitrag von hoge19 23.08.07 - 13:15 Uhr

danke.
denke auch mal, dass nächste Woche alles o.k. sein wird.
aber ich mach mir schon so Gedanken, weil ich halt gern süßes esse, an manchen Tagen ne ganze Tafel Schokolade.
und andererseits liest man dann auch wieder, dsas es auch viel mit fett zu tun hat. Das ess ich ja nun kaum.
Na, ich werds abwarten.
danke
Gruß
hoge19

Beitrag von schnegge77 23.08.07 - 13:18 Uhr

Hallo hoge,

der oGTT (Glucosetoleranztest) gehört zu den individuellen Gesundheitsleistungen (kurz iGeL) und wird eigentlich nur gemacht wenn Grund zu der Annahme besteht das ein SS-Diabetes, bzw. eine Glucosetoleranzstörung vorliegt.
Meist reicht dann auch schon eine Vorbelastung in der Familie.
Dieser Test muss vom Patient gezahlt werden, habe aber auch schon gehört das einige FA diesen Test machen ohne das die Frau was zahlen muss, wie die Ärzte das dann bei der KK drehen weiss ich auch nicht (gibt ja überall Mittel und Wege;-))
In den normalen Schwangerschaftsrichtlinien ist dieser Test nicht als Standard vertreten (komisch das Deine Hebi das nicht zu wissen scheint).

Wenn Du 1mg% über der Grenze von 140mg% liegst musst Du Dir keine Sorgen machen.
Ich bin allerdings was schärfer eingestellt (Typ 1 Diabetiker; spielt aber bei den Werten keine Rolle) und darf 1h nach dem Essen keinen Wert über 120mg% haben (ein paar mg% darüber machen aber nichts aus!)
Manche Ärzte lassen bei einer Schwangeren Werte um 140mg% zu, andere um 120mg% ...
Wieso die Spannbreite da so groß ist kann ich Dir allerdings auch nicht sagen.

LG, Marlene

Beitrag von meggie39 23.08.07 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich verstehe das mit diesen Tests nicht wirklich. Ich habe auch den einfachen Test gemacht. Ich durfte aber nicht frühstücken, sondern habe zu Hause 50 mg Glucoselösung getrunken, dann wurde nach einer Stunde gemessen. 140 war bei mir auch der Grenzwert. Hast du auch Glucoselösung getrunken oder nur gefrühstückt?

Eine Freundin von mir meinte, dass diese Tests ohnehin sehr unsicher sind. Aber Vorsicht ist besser. Dass alle Schwangeren den Test machen, stimmt sicher nicht (wird hier im Forum ja auch öfter diskutiert, ob er nötig ist oder nicht), und Übergewicht ist zwar ein Risikofaktor, aber es gibt auch junge Frauen ohne Übergewicht, die SS-Diabetes bekommen.

Viele Grüße
Meggie mit Paula (*16.07.2006) und #ei Babygirl 31. SSW

Beitrag von schnegge77 23.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo Meggie,

ich denke mal mit "einfachem Test" meinte die Ausgangsposterin eine Blutzuckerkontrolle, nichts weiter.

Eigentlich gibt es auch keinen "einfachen" Test.
Es gibt den 50mg oGTT und den 75mg oGTT und beide laufen gleich ab.
Nüchtern zum Arzt, BZ kontrolle, Zuckerlösung trinken, BZ kontrolle nach 1h, BZ kontrolle nach 2h.

LG, Marlene

Beitrag von meggie39 23.08.07 - 13:59 Uhr

Hallo Marlene,

laut einigen Infos im Internet (z.B. http://www.labor-enders.de/163.0.html) wird bei dem 50mg-oGTT-Screening-Test nur einmal gemessen, nämlich nach 1 Stunde. Da steht auch, dass man nicht nüchtern sein muss. Bei mir wurde der 50mg oGTT nüchtern gemacht, aber der Nüchtern-BZ wurde nicht gemessen.

Danke für deine Antwort und viele Grüße
Meggie mit Paula (*16.07.2006) und #ei Babygirl 31. SSW