3,5 std. autofahrt mit 6-wochen-baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hasiteddy 23.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo #sonne

unser Knirps wird am sonntag 6 wochen alt.
Da meinem Mann seine Familie weiter weg wohnt, haben diese unseren Sohn noch gar nicht gesehen.
Wir wollten es jetzt am Wochenende wagen, dort hinzufahren mit 1 Übernachtung bei Oma.
Eine Strecke fährt man 3,5 Stunden, überwiegend Autobahn.
Wir haben Klimaanlage im Auto.

Was meint ihr? Kann man das dem Baby zumuten? Man könnte ja öfters Rast machen und etwas im Kinderwagen an die Luft gehen, so dass er nicht ständig in der Hartschale sitzen muss.

Wäre er etwas älter, wäre das ein Unterschied? Ich meine eine Tortur ist es immer, wobei sie ja im Auto meist schlafen.

Was meint Ihr ??? Bin so unsicher, aber Family freut sich :-)

#danke

Beitrag von baerbelino 23.08.07 - 13:11 Uhr

Natürlich geht das. Die schlafen doch eh die meidte Zeit. Ihr könnt ja eben Pause machen und ihn mal aus der Schale nehmen.Wir fahrn am Samstag auch in Urlaub, da mach ich mir gar keinen Kopf. Wenn der Kleine mault wird halt mal angehalten.
Viel Spass bei der Omi
Barbara

Beitrag von noahmama2006 23.08.07 - 13:20 Uhr

Hallo!!!!

Das könnt ihr ruhig machen!! Macht so 2 - 3 Pausen, nehmt ihn aus der Schale raus und tragt ihn etwas!!

Der Patenonkel von unserem Noah wohnt auch weiter weg. Wir haben bei ihm nach der taufe schon Urlaub gemacht. Gefahren sind wir auch 3,5 Std.

Das geht!! Und wir hatten keine Klimaanlage! Und dann wars zu der Zeit bei uns sooo warm!! #schwitz

aber es Ging. Hab ein kleines "Zelt" über Noah gebaut das er die knalle sonne net so abbekam! Und vieel Trinken hatten wir dabei!!


LG Katharina & Noah #baby

Beitrag von blue_eyes_06 23.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo...
Also ich werde bestimmt gleich gesteinigt, aber ich erzähle mal wie ich das von Anfang an gemacht habe!
Meine Heimat ist an der Nordsee (wir wohnen jetzt im Saarland). Die Entfernung nach Hause ist 576 Km. D.h. mindestens 5 Stunden Autofahren, meistens sind´s zwischen 5 1/2 und 7 je nachdem wieviel los ist! Wir sind das erste mal zu meinen Eltern gefahren als Mika 7 Wochen alt war. Da hat er die ganze Zeit im MaxiCosi gelegen ohne das ich ihn einmal raus genommen habe *schäm* #schein Er hat viel geschlafen und wenn er wach war hat er immer ganz groß geguckt!
Mittlerweil muss ich sagen ist er zehn Monate und wir machen immer nur eine Pause. Bis jetzt hat er sich noch nie beschwert! (Muss dazu sagen als wir mal fast 2 Stunden im Stau gestanden haben, haben wir auch zwei Pausen gemacht!!!) Als er noch im MaxiCosi gelegen hat sind wir immer so los gefahren das er Mittags seine Flasche bekommen hat und dann los! Hat immer super geklappt!
Ich würde das einfach so machen wie ihr denkt, das wird dann schon richtig sein. Wenn er seelig schläft, warum dann wecken nur wegen der Luft, er wird sich schon melden wenn ihm irgendwas nicht passt! Und wenn Ihr da seid könnt Ihr ihn ja auch sofort raus nehmen!
Wünsche Euch eine gute Fahrt ;-)
Alles Liebe
blue_eyes_06 + #baby-Mika (der in seinem Bett liegt und seinem Kuscheltier seit ner Stunde was erzählt#augen)

P.S. Hab noch vergessen zu sagen ich fahre ca. alle 3 Wochen für ein paar Tage hoch zu meinem Dad! ;-) Klappt immer supi, weil er es mittlerweile auch nicht anders mehr kennt!

Beitrag von liz 23.08.07 - 13:29 Uhr

hallo!

meine family wohnt 300 km weg und letzen semptember war dominik auch 6 wochen als ich hingefahren bin. das war super. er hat die ganze fahrt geschlafen. ich hab dann einmal rast gemacht und ihn gestillt damit ich dann in ruhe zu merkur einkaufen kann. beim zurück fahren das selbe. er hat die ganzen 3 stunden fahrt verpennt.

lg liz

Beitrag von silberlocke 23.08.07 - 13:45 Uhr

Hi
Du kannst beruhigt mit 1er Längeren Pause zur Familie Deines Mannes fahren.

Meist brauchen die Zwerge ja eh unterwegs nen Schluck zu trinken, das kann man mit einem Restaurant- oder Parkplatzpäuschen super verbinden.
Dann einfach bischen im Kinderwagen liegen lassen, ggf paar Schritte laufen und weiter gehts.

LG Nita, mit Marita 6J, Luis 4J (Luis durfte mit 4 Monaten schon 6H mit nur 2x Pause in Urlaub fahren - ging super!) und Erik 9W

Beitrag von clautsches 23.08.07 - 15:27 Uhr

klar geht das.

wir waren das erste mal bei meiner familie in österreich (750 km), da war leon 7 wochen alt.
er hat fast die ganze zeit gepennt...

in 3 wochen fahren wir wieder - ich schätze mal, dann wird das nicht mehr ganz so stressfrei laufen... ;-)

je jünger, desto besser - da die zwerge da ja noch viel schlafen...

lg claudi