Bin furchtbar traurig. Ist mein Sohn wirklich so hinterher?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilie684 23.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Gestern hab ich mich mit ein paar Muttis aus dem GVK getroffen. Seitdem bin ich nur noch traurig. Unsere Kidies sind jetzt zwischen 13 und 15 Monaten. Gestern haben alle vor sich hingeplappert und zusammen gespielt. Bis auf mein Sohn. Er redet eigentlich nur folgende Wörter: Hase, Katze, Hatschi, ei und des. Mehr möchte er noch nicht reden. Allerdings ist er was das laufen betrifft ziemlich fit. Er ist bereits mit 11 Monaten geloffen. Andere laufen bis jetzt noch nicht.

Er spielt lieber alleine und ist recht schüchtern. Dann wurde gestern zu ihm gesagt, er solle auch mal den Ball werfen. Naja jedenfalls hat er es nicht gemacht. Da wurde zu mir gemeint, er müsste das doch schon können und wäre wohl etwas dumm.

Hat mich ziemlich getroffen.

Ok, ich spiele nicht den ganzen Tag mit ihm - er beschäftigt sich viel alleine. Aber er rasst wie ein Weltmeister durch die Wohnung und da ruft er nach den Katzen und zeigt auf alles und sagt "des?". Ich glaube nicht das mein Kind hinterher oder dumm ist.

Sorry, ich musste mich mal auskotzen...

Lilie + Nils (6.7.06)

Beitrag von nuckelspucker 23.08.07 - 13:49 Uhr

hey,

da gibts keinen grund zur traurigkeit!

die kinder haben ihr eigenes tempo und es wird immer und überall mindestens ein kind geben, dass mehr kann als deines.

das aufgezählten wörter sind doch völlig okay!

alleine spielen ist in diesem zarten alter auch normal. und wenn er eben mal keine lust hat, nen ball zu werfen oder zu fangen, heißt das noch lange nicht, dass er das noch nicht kann. und wenn er es eben noch nicht kann, dann lernt er es noch.

setz dein kind nicht so unter druck. freu dich über das, was dein kind kann, jeden tag kommt was neues dazu.

lg claudia

Beitrag von espirino 23.08.07 - 13:49 Uhr

Hallo Lilie,

ich weiß ja nicht, wieviel Wert du auf Aussagen anderer legst, aber ehrlich gesagt würde mir das am Allerwertesten vorbeigehen.

In der Regel fangen die meisten Kinder mit 2 Jahren das Sprechen an. Einen Ball zu werfen wird erst ab der U7 zwischen 21 und 24. Lebensmonat beim Doc abgefragt, wenn überhaupt.

Das eine Kind beschäftigt sich mit der Grobmotorik, daß andere mit der Feinmotorik und wieder andere mit Ausprobieren von Silbenbildung und KEIN Kind beschäftigt sich mit allem auf einmal. KEINS!
Die Reihenfolge in der Kinder das tun bestimmen sie selbst und nichts davon läßt sich erzwingen. Du brauchst auch nicht den ganzen Tag Animateur für ihn zu spielen. Es ist viel mehr wert ein Kind zu haben, daß in der Lage ist sich selbst zu beschäftigen, als eines, das gleich auf die Barrikaden geht, sobald Mama was anderes tun möchte.

Also laß die anderen sabbeln, freu dich über dein gesundes Kind und vergleiche es nicht mit anderen. Die "Dummheit" (die es meiner Meinung nach bei Kindern gar nicht gibt) läßt sich nicht an der einen Ballwerf-Situation festmachen.

LG Jana + Jonas & Florian 10.06.05

Beitrag von mentira 23.08.07 - 20:42 Uhr

doch! meines! und auch ein paar andere Kinder, die ich kenne.

Aber mal ganz im Ernst: ich muss auch über den Tellerrand gucken können - mein Kind bleibt ja nicht immer in dem Alter und wenn sie mit 14 die Schule schmeisst oder schwanger/drogenabhängig und was weiss ich noch alles werden sollte, fragt kein Schwein mehr danach, ob sie mit 1,5 Jahren schon ach-so-toll entwickelt war.

Daher würde ich die betreffende Mutter mit dem sinnentleerten Kommentar mal fragen, wie beschränkt ihr Blickwinkel ist und ob sich sich allen Ernstes tatsächlich über ihr Kind profilieren muss.



Beitrag von sparrow1967 23.08.07 - 13:50 Uhr

ähm- vergiß die Muttis ganz schnell wieder ja?
Wenn eine Mama sagt, ein anderes Kind wäre dumm...nur weil es einen Ball nicht werfen will...das zeugt von einem IQ der nicht höer ist als die Außentemperatur im Winter.

Jedes Kind entwickelt sich anders.
Vielleicht wollte dein Sohn nicht mit IHR spielen...weil er ein feines Gespür für dumme Menschen hat? ;-)

sparrow

Beitrag von martina65 23.08.07 - 18:25 Uhr

......dem ist nichts hinzuzufügen........

LG Martina

Beitrag von hannahsmamii 23.08.07 - 13:51 Uhr

Also wer dein kind als Dumm bezeichnet dem scheint wohl nicht klar zu sein das wir menschen und natürlich auch unsere kinder UNTERSCHIEDLICH sind!!!!

nimm dein sohn so wie er ist-viellicht hatte er auch keine lust den ball zu werfen?!;-)

immer diese vergleiche zwichen den Kindern-Ätzend!

also kopf hoch-deine Kind ist sicher wunderbar!

Beitrag von polar99 23.08.07 - 13:52 Uhr

#schock

Hallo,

wie sind die denn alle da drauf?

Ich finde, dein Kleiner ist völlig normal! Meine Maus hat in dem Alter auch nicht mehr gesprochen. Ich würde mein Kind auch nicht als dumm bezeichnen lassen von solchen Mütter, die ständig immer vergleichen, was ihr Kind im Gegensatz zu anderen Kindern schon sagen kann.

Vielleicht findest Du ja eine andere Gruppe mit netten Müttern.

lg polar

Beitrag von schroedi76 23.08.07 - 13:52 Uhr

Hallo Lilie,

Mensch, lass dich von dieser verdammten Muttiolympiade doch nicht wahnsinnig machen! Was soll es denn bringen, das Kind immer mit anderen zu vergleichen bzw. dass andere ihre Kinder mit deinem vergleichen? Sorry, aber das ist totale Irremacherei. Jedes Kind ist ein Individuum, jedes hat sein eigenes Tempo. Das eine läuft schneller, das andere spricht eben schneller. Irgendwann wird auch dein Kind sprechen wie ein Wasserfall und du wirst dich nach ruhigeren Zeiten sehnen ;-) Diese Vergleicherei macht mich immer sooooo :-[:-[:-[, weil es einfach nichts bringt, außer Verunsicherung. Der KiA meines Sohnes meinte mal: Schneiden Sie sich einmal in Scheiben und Sie werden entdecken, dass es Dinge gibt, die Se gut können und Dinge, die Sie nicht gut können. Und genauso ist es bei Kindern auch. Also, ruhig Blut und der guten Dame, die dir erzählte, dein Kind sei dumm, würde ich noch einmal gehörig den marsch blasen. Sowas geht einfach nicht.

Viele Grüße und eine Portion #coolness!!!

Nadine mit Niclas *12.11.2005, der auch erst seit ca. 2 Monaten richtig brabbelt (ich habe nicht gesagt "spricht" ;-)) und deswegen auch nicht dumm ist

Beitrag von sami.flower 23.08.07 - 13:52 Uhr

hallo,

lass dich mal #liebdrueck

bin gerade ziehmlich sauer.ich versteh solch leute immer nicht. das was du hier schreibst zeigt das dein sohn alles andere als "hinterher" ist!!!#augen

ich finde so etwas zu sagen echt unverschämt. wie kommt man dazu ein kind las dumm abzustempeln nur weil es lieber alleine spielt und kein ball werfen mag/kann???ich verstehe es nicht.:-[

yannick ist am 31mai2006 geboren und spielt sehr gerne mit anderen kindern aber auch gerne mit sich alleine#schein er kann super laufen und ist auch sonst schongut entwickelt;-) zumindestens finde ich als mama das er sich prächtig gemacht hat.#schein yannick kann aber noch lange nicht so viele wörter wie euer nils! ist mein sohn deswegen nun auch dumm?#kratz:-[

yannick sagt gerade mal "da", "mama"und ab und aml mal "Papa". muss aber dazu sagen das er diese wörter noch völlig ohne jeden zusammenhang sagt!

jedes kind ist nun einmal anders,nicht umsonst sagt man das immer wieder.

dein sohn ist völlig normal entwickelt#freu mach dir keine gedanken und lass die quaseltanten labern#cool

dein sohn ist toll so wie er ist. vielleicht fand er die anderen kinder einfach nur uncool#cool;-)

lg kathi+yannick*31mai2006

Beitrag von dori1972 23.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo !

Nimm es Dir nicht zu sehr zu herzen. So schön Krabbel- und Spielgruppen auch sein können, es wird halt immer auch verglichen, was ja eigentlich quatsch ist, denn jedes Kind ist unterschiedlich weit und kann etwas anderes früher oder besser als andere und umgekehrt. Sag doch nächstes Mal , dass das nichts mit Dummheit zu tun hat und du dies ja auch nicht von den anderen behauptest, weil sie noch nicht so gut laufen wie Dein Sohn.

Bei uns in der Spielgruppe sind die Kinder nun 2 1/4. Die ersten liefen mit elf Monaten, die letzten mit 18 Monaten....Dafür sprechen andere schon länger extrem gut, andere haben gebraucht, holen jetzt im Wortschatz aber extrem auf. Man sollte seinem Kind die Zeit gönnen die es braucht, solange man nicht das Gefühl hat, dass vielleicht andere Gründe dahinter stecken könnten.

Sei nicht traurig und geniesse den Tag!
LG
Dori

Beitrag von eisbaer.baby 23.08.07 - 13:54 Uhr

so ein quatsch!

haben die echt gesagt, dein sohn sei DUMM?? da fragt sich wohl, wer da dumm ist? echt, bei manchen müttern nehmen mit der nachgeburt auch ein stück gehirn raus! boah, da könnt ich mich so drüber aufregen!

du, ich kenn ein mädel, das ist im dezember 05 geboren und sagt nur "mama" - sonst äussert sie sich nur mit quietschen, grunzen oder weinen! na und??? sie ist sehr sehr früh gelaufen, hat eher als meine tochter gepuzzelt (meine tochter ist august 05 geboren) und ist auch so motorisch wahnsinnig fit!

dein kind ist weder hinterher noch dumm! er lernt halt einfach manche sachen langsamer, weil seine priorität in der motorik liegt - fertig! meine maus hat sehr früh gesprochen wie ein wasserfall, dafür hapert's bei ihr mit der motorik - mittlerweile fällt das nicht mehr so auf, aber sie hat erst mit 9 monaten gesessen, ist erst mit 16 monaten gelaufen, kann bis heute diese steckpuzzle nicht wieder richtig rein machen (sie weiß, wo was hinkommt, kriegt aber die richtige position nicht hin), dafür zählt sie schon, fängt schon mit den warum-fragen an, singt einzelne liederstrophen usw.

lass dich nicht verrückt machen und triff dich nicht mehr mit diesen müttern!

da kann man echt nur den kopf schütteln, wie dämlich manche leute sind!

lg bianca

Beitrag von anro 23.08.07 - 13:55 Uhr

Ja, so kann es einem ergehen, wenn man sich mit gleichaltrigen trifft.

Ging mir zeitweise auch so. Mein Sohn ist erst mit 17 Monaten alleine frei gelaufen und hat auch erst später mit dem ersten Wort angefangen.

Aber jetzt hat er sogar die anfänglich "schnellen" Kinder überholt, kann z.T. viel besser reden. Tja und mit dem Laufen das klappte auch von heute auf morgen, ohne viele Stürze.

Und Ball werfen auf Kommando #kratz Haben die anderen wirklich das Wort "Dumm" in den Mund genommen? Finde ich schon dermassen daneben diese Äußerung!!!

Ich denke du wirst sicher selber merken ob dein Sohn "hinterher" ist oder nicht. Und wenn dein KiA bei der U6 zufrieden war, gibts doch keine Probleme.

Und lass dir bloss nicht so was einreden, dass dein Kind "Dumm" sei.

In so einem Alter kann man das ja auch überhaupt nicht sagen. Die Intelligenz ist nicht abhängig wie schnell man im Babyalter was kann.

LG Anro

Beitrag von bobiene 23.08.07 - 13:56 Uhr

Also ich wäre höchstens traurig darüber,so dumme Erwachsene zu kennen.
Meine Tochter sagt Mama,Papa,guckguck,buh für muh, baubau für wauwau und seit neuestem Ball. Und sie wiehert wie ein Pferd #freu
Ist doch in etwa gleich viel.
Und von unserer ehemaligen Pekipgruppe die anderen sprechen eher noch weniger.
Achso,Lilly ist 14,5 Monate und die anderen auch so.
Verletzen würde mich so ein Komentar aber auch.
Liebe Grüße,
Yvonne und Lilly

Beitrag von foerstergeist 23.08.07 - 14:01 Uhr

Hallo Lilie,

meiner Meinung nach, würde ich mich von solchen Müttern distanzieren.
Vermutlich gehen deren Kinder schon aufs Gym und haben KI-Ga und Grundschule übersprungen.

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich. Meine Kleine hat mit 2 geredet wie ein Wasserfall. Ihre Freundin kein Wort.
Meine Kleine weigert sich mit 2 1/2 auf die Toilette zu gehen. Ihre Freundin war mit 2 sauber.
Was ist dumm, was ist klug???

Ich habe mich auch mit der Kindergärtnerin unterhalten, da meine Kleine immer alleine im Sand saß, als ich sie abholte und die Ki-Ga-Tante meinte auch, dass die Kinder das miteinanderspielen auch erst lernen, das dauert auch und viele regelt sich mit 3 o. 4 Jahren von alleine.

Und Dummheit an einem Ballwerfen festzumachen, klingt für mich genauso bescheuert, wie neulich eine Bekannte zu mir sagte: "Jungs dürfen nicht vor 3 Jahren in den Ki-GA, da sie ansonsten einen psychischen Schaden erleiden" Ich frag mich manchmal, ob wirklich die Kinder den Schatten haben oder doch nicht die Mütter?

Viele Grüße von einer Rabenmutter, die Ihr Kind gerade BOB-DVD anschauen lässt.
Andrea

Beitrag von klapperstorch2 23.08.07 - 14:39 Uhr

Hallo,

entschuldige bitte, aber mit was für Leuten bis du denn zusammen?

Der Dame hätte ich mal vor allen anderen den Kopf gewaschen.
Sie scheint ja nicht die hellste zu sein, so etwas von einem Kind zu sagen. Überhaupt, so etwas über jemanden zu sagen ist schon ziemlich der Hammer.
Beim nächsten Treffen würde ich das aber mal zur Sprache bringen.
Vielleicht braucht sie einfach Aufmerksamkeit.

Also, dein Kind ist nicht dumm!!!!!!
Lass ihm Zeit.
Geh oft mit ihm raus.
Und triff dich mit netteren Menschen aus deiner Umgebung.

LG
Andrea

Beitrag von honigbiene1981 23.08.07 - 20:17 Uhr

hallo!!!

lass dich doch davon nicht verunsichern!!! jedes kind ist halt anders und ich finde er redet doch schon recht viel!!! meine kleine ist fast einen monat älter als dein sohn und spricht noch weniger!!! sie kann nur mama, papa, oma und seit neusten wau wau!!! ich finde das aber ehrlich gesagt schon gut!! es gibt kinder die erst mit 2 oder später anfangen zu quatschen!!!#bla#freu

mach dir keine sorgen...du hast gar keinen grund zum traurig sein!!!;-)

lg michaela+marie(*14.06.06), die schon schön schläft!!!

Beitrag von schnullabagge 23.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo!
Lass dich drücken und vor allem Aufbauen!
Dein Sohn läuft und spricht Wörter! Nina sitzt nicht mal :-/ Aber ehrlich gesagt interessiert es mich einen Dreck, was andere Mütter davon halten. Und wenn er eben so ein stiller Charakter ist, dann ist er das eben. Warum sollte er auch das Gleiche tun wie alle anderen?!
Ich denke dein Sohn ist genau so wie er ist genau richtig!
Lg Steffi

Beitrag von s3f 23.08.07 - 23:48 Uhr

Waaaaas,"er wäre etwas dumm"????:-[
Das ist ja wohl ne Frechheit:-[

Mach dir keine Gedanken dein Sohn ist total richtig entwickelt#liebdrueck

Mein Sohn ist jetzt 16 Monate alt und spricht auch noch nicht viel Mama, Papa, brmbrmdada#freu(auto),hmba + hmma(opa+oma),da, des. Weiß aber schon wie alles heißt. Wenn ich frage"Wo ist ..." dann zeigt er das gefragte und sagt daaa.
Also hat wenig sprechen nichts mit Dummheit zu tun.

Und mit dem Ball werfen... naja ist ja auch nur ne Übungssache und natürlich muss sich das Kind dafür interessieren.
Mein Sohn wirft lieber Äpfel#freu

Die Kiddys in unserer Krabbelgruppe alle 14-16 Monate alt spielen auch noch nicht wirklich miteinander. Das geht jetzt erst so langsam los.( Kennen sich alle schon seit sie 4 Monate alt sind).

Hör einfach nicht auf solche Muttis die sich über die "Leistungen " ihrer Kinder definieren.

LG #sonneSteffi +Tom 18.04.06

Beitrag von ajpajp 23.08.07 - 23:50 Uhr

Hi Lilie,

da muss ich doch glatt zu später Stunde auch noch meinen Senf zu abgeben. Wie heftig sind die denn, daß die Deinen Sohn als dumm bezeichnen??? Total bescheuert sowas!!!

Meine Tochter hat mit 18 Monaten angefangen zu sprechen, und durch unsere Spiel- / Turngruppen weiß ich, daß sie damit ziemlich im Durchschnitt liegt. Manche konnten schon um einiges früher reden, andere fangen jetzt (mit gerade 2 Jahren) erst an, und beides ist völlig normal.

Laß Dich nicht ärgern und sei stolz auf Deinen Sohnemann.

Mal 'ne "dumme" Frage: Was ist GVK?

Liebe Grüße,

Adina und Jana (*31.08.2005)