frisch getochenes Ohrloch entzündet!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schneesau 23.08.07 - 14:04 Uhr

Hallo!
meine tochter hat gestern 2 ohrlöcher bekommen.
Leider ist auf der rechte seite das ohrläpchen dick blutet etwas und ist entzündet ich hab den stecker dann rausgenommen. Was sollte ich jezt am besten gegen die entzündug machen.


Danke gruss sabine

Beitrag von anastacia2004 23.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo,

frag am besten in der Apotheke nach. Für Erwachsene gibt es eine Tinktur, gibt's evtl. auch für Kleinkinder.

Bin mal gespannt, wie viele "brauchebare" Antworten du bei -"dem Thema" bekommst.

LG
anastacia + Ben (15.03.2006)

Beitrag von janna07 23.08.07 - 14:07 Uhr

mach einfach ein bisschen Betaisodona-Salbe drauf.

LG
Janna

Beitrag von thea21 23.08.07 - 14:18 Uhr

Der Stecker der erst gesetzt wurde ist nun also draußen? Hat ja viel gebracht....nämlich NIX bis auf Schmerzen.

Egal, Betasaidona hilft. Wenn es nicht besser wird: Ab zum Arzt.

Beitrag von nuckelspucker 23.08.07 - 14:21 Uhr

hey,

ich würde da gar nichts drauf schmieren, sondern gleich zum doc fahren und mir gleich ne standpauke abholen.

was kommt als nächstes? ein bauchnabelpearcing?

sorry, aber warum muss man nem kleinkind die ohren zerstechen?

lg claudia

Beitrag von powerranger 23.08.07 - 14:24 Uhr

Sehe ich genauso ;-)


Bringt ja aber nun eh nichts #schmoll. Hoffentlich verheilt das Ohr wieder schnell #herzlich

Beitrag von liz 23.08.07 - 18:32 Uhr

hallo claudia!

das hab ich mich auch immer gefragt und dann kam mein freund an und wollte dominik auch ein loch stechen lassen. und das mit 10 monaten. #schock bis heute redet er auf mich ein und bis heute wehre ich mich mit erfolg. #freu

lg liz

Beitrag von silke84 23.08.07 - 14:24 Uhr

Hallo,

ist es denn geschossen worden, oder gestochen (macht man sowas bei Kindern denn?)? Beim Schiessen ist es nämlich so, dass die Stecker (die ja nicht wirklich spitz sind) in das Ohrläppchen geschossen werden und das umliegende Fleisch nur zur Seite gedrückt wird, dass der Stecker Platz hat.
Stecker draussen lassen und zum Arzt, kann sein, dass sie auf die Ohrringe allergisch ist?

Wäre es beim Piercer gemacht worden, würde ich sagen, ab zu ihm...

Grüssle Silke

Beitrag von thea21 23.08.07 - 14:31 Uhr

Ich stell mir grad vor wie n 2 Jähriges Kind im Tattoo und Piercingladen sitzt um auf ihre neuen Ohrringe zu warten

HERZLICH! :-)#heul#freu

Beitrag von schneesau 23.08.07 - 14:32 Uhr

Hallo!
Danke für die antworten . Nein mann muss es nicht sie hat sich die gewünscht . Mein sohn ist 18 monate älter der hat ein ohrloch und es hat alles prima geklappt. Sie fummelt da ja auch immer drann um von daher weiss ich das es schäbig zu früh wahr und bin sauer auf mich das wird hin sind zum stechen .

Beitrag von schneesau 23.08.07 - 14:33 Uhr

das wahr übriegens bei frisur und ärte machen sowas auch hab ich mal gehört. Sie ist auserdem fast 3

Beitrag von visilo 23.08.07 - 14:41 Uhr

Ohje das hättes du lieber jetzt nicht so schreiben sollen#schwitz ich meine das ihr es beim Frisör habt machen lassen#schock. Die meisten Ärzte hätten es wohl abgelehnt das bei deiner Tochter zu machen, jedenfalls alle die ich kenne.

LG visilo

Beitrag von binnurich 23.08.07 - 14:50 Uhr

Naja, hinterher schimpfen lohnt eh nicht. sie sieht doch ihr Kind jetzt leiden. Und da jede Mami wahrscheinlich mitleidet, kann man beiden eigentlich nur wünschen, das es bald besser wird und das Ohrloch dann noch da ist.

Ich habe übrigens mit 7 Jahren auch ständig am Stecker rumgefummelt, so dass es sich immer wieder entzündet hat. Naja und zum Friseur sag ich jetzt nicht.

gute Besserung!

Beitrag von sparrow1967 23.08.07 - 14:52 Uhr

BEIM FRISÖR??????

Ist nicht wahr, oder?

Den sollte man echt ....


sparrow

Beitrag von julu1982 23.08.07 - 18:07 Uhr

Das arme Kind. Wer bist du denn. Als ob ein 2 jähriges Kind Ohrlöcher wünscht.
Dann kauft man Ohrringe zum Kleben und gut ist.
Noch nicht einmal meinem 4,5 Jährigem Kind würd ich welche stechen lassen. Nach 2 Tagen sind die Hirngespinste eh wieder vergessen.
Lass bitte die FInger vom Ohr und wasch ihr nicht die Haare!

Beitrag von sparrow1967 23.08.07 - 14:51 Uhr

Gar nix. Beide Stecker raus- und in 5 Jahren - wenn denn die Tochter will- neu stechen lassen.

Hör bloß auf, jetzt dran rumzufummeln- das tut sauweh.

Beitrag von danielaaa 23.08.07 - 14:51 Uhr

MUTIG das hier zu fragen

Lg Daniela mit Noah der auch bald eins bekommt *duck*

Beitrag von kja1985 23.08.07 - 15:43 Uhr

Weil überhaupt nichts passieren kann, sieht man immerhin an diesem Thread.

Beitrag von gunillina 23.08.07 - 17:34 Uhr

Wenn du sagst, ihr habt es beim Frisör machen lassen, würde ich zum Arzt gehen. Auch, wenn der wahrscheinlich motzt, immer noch besser als eine weitergehende Entzündung. Wenn ein Arzt oder Piercer das Loch gesetzt hätte, hättet ihr genaue Anweisungen für den Fall einer Entzündung mitbekommen, ausserdem ein Desinfektionsmittel... Also, den Frisör würde ich demnächst anpflaumen und du selbst ärgerst dich ja eh schon genug...
Gute Besserung!
Gunillina (mit 6 Jahren zur Einschulung Ohrlöcher geschossen bekommen, jetzt mit alten Löchern herumschlurfend;-))

Beitrag von elchbabe81 23.08.07 - 17:47 Uhr

huhu sabine

also josy hat auch ohrlöcher mit 9monaten bekommen, warum weshalb wieso so früh , ich glaub da würd niemand auf ein nenne kommen also die gegner und die befürworter.
nur soviel josy hat beim schiessen net eine träne vergossen, also kanns ja net wirklich weh getan haben, und ich hab es dann machen lassen weil ich denk so früh erinnert sie sich eh net mehr dran. und sie fummelte net dran rum,was nen älters kind bestimmt eher tut.

so zum eigentlich thema: josy bekam sie beim kia geschossen mit desinfektionsmittel für zum behandeln. also ich würd damit zum kia gehn, selbst experimente find ich net gut.

und wenn ihr antwortet dann schreibt doch einfach nen medi auf oder den rat zum kia, aber doch net immer dieses du rabemutti gerede, sie hat es machen lassen war ihre meinung fertig aus basta

lg bine

Beitrag von gunillina 23.08.07 - 20:08 Uhr

Ich heiß ja nich Sabine...

L G
Gunillina

Beitrag von cathie_g 23.08.07 - 17:45 Uhr

geh zum Arzt und lass es anschauen - das Ohrlaeppchen ist sehr empfindlich und eine Entzuendung tut weh. Wenn Ihr die Stecker behalten wollt, lasst sie waehrend der Behandlung drin, sonst geht das Loch wahrscheinlich zu.

Meine Tochter darf sich Ohrloecher stechen lassen wenn sie auszieht

LG

Catherina

Beitrag von iddel 23.08.07 - 19:13 Uhr

Hallo Sabine,

erst einmal #liebdrueck. Lass dich nicht anmachen, steh´zu deiner Entscheidung.

Ich habe 3 Mädels, die beiden Großen haben auch schon ganz früh ihre Ohrlöcher bekommen ( knapp 3 Jahre und 11 Monate ) #hicks. Wir haben damals eine Flüssigkeit bekommen, die das Ohr vor Entzündungen bewahrte (bei einem Juwelier).

Ich vermute, da du sie raus gemacht hast, kriegt man sie nicht mehr rein bzw.wird es zu schmerzhaft.
Mach´ Betaisadonna-Salbe drauf. Ich habe auch schonmal etwas davon auf den Stecker und ihn damit reingemacht. Half super. ;-)

Viel Glück und alles Gute !!

Kerstin