Erfahrungsbericht - Mens-Frage???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 14:05 Uhr

Hallo!

Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Mitlerweile hatte ich nach der Geburt unseres 1. Kindes im Juli'03 2 Fehlgeburten (1. 12.SSW letztes Jahr und die 2. in der 14.SSW dieses Jahr). Nun dürfen wir jetzt im August nach langer Krankheit, wieder mit üben anfangen......aber leider warte ich vergeblich auf meine Mens. Bisher hatte ich nach der letzten AS einen Zyklus von 39 Tagen und schwanger kann ich nicht sein, denn selbst wenn wir zum Zeitpunkt des Eisprungs Sex miteinander hatten, dann mit Kondom.

Meine Ärztin sprach damals nach der 1. FG von Auslösen der Regelblutung mittels Medikament. Leider ist mein nächster Termin erst Mitte September und nur um eine Frage los zu werden mag ich mich nicht 3 Std. ins Wartezimmer setzten.
Gibt es hier jemanden der damit Erfahrung hat und mir vll sagen kann, ob dieses Medikament meinen Kinderwunsch beeinflussen würde? Hat jemand vll selbst Erfahrungen gemacht mit solch einen Medikament?

Vielen Dank für eure Antworten.

LG Yvonne

Beitrag von schnegge77 23.08.07 - 20:02 Uhr

Hallo Yvonne,

ich habe damals nach der Geburt meines Sohnes Tabletten bekommen um die Mens auszulösen, aber ich komme einfach nicht auf den Namen#kratz#gruebel#kratz.
Ich habe sie nur ein paar mal genommen und bekam sie dann.
Solche Schmerzen bei der Regelblutung habe ich noch nie gehabt#heul und die Stärke der Blutung war auch nicht von schlechten Eltern.
Ich bin morgens aufgestanden und es lief mir so die Beine runter bis ich in einer Pfütze stand#schock.
Aber schon zum Nachmittag hin hatten die Schmerzen ein Maß angenommen wie ich es kannte.
Hatte dann ca. 6 Tage die Mens und seitdem auch einen fast regelmäßigen Zyklus.
Das war auch das einzige Mal das ich die Tabletten genommen habe, ob sie den Kinderwunsch beeinflussen weiß ich daher nicht.

LG, Marlene

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 22:55 Uhr

Danke Marlene für deine Antwort. Das hört sich auf jeden Fall erstmal nicht so schön an. Es erinnert mich aber an die erste Blutung nach meiner 2. FG. Ich habe nun beschlossen mich ruhig zu verhalten, abzuwarten und wenn die Mens bis nächste Woche nicht kommt, schon eher zur FÄ zu gehen.
Wenn ich nicht so hibbelig wäre wärs mir ja egal, aber nun wo wir endlich dürfen das.:-(

Alles Gute für die Geburt und deine Familie.

LG Yvonne