Novembis 06 Mamis - Sind eure Kleinen zur Zeit auch so anstrengend?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ghost_mouse 23.08.07 - 14:31 Uhr

Hallöchen!

Man, zur Zeit bin ich echt am Limit mit meinen Nerven. Ich finde, so anstrengend war Lukas noch nie! Er zieht sich ja jetzt überall hoch und wenn ich ihn z. B. ins Bett lege, dann setzt er sich immer wieder hin und solche Spielchen. Außerdem kann ich ihn nicht mal ein paar Minuten alleine spielen
lassen. Oft ist es so, sobald ich ihn in den Laufstall setze, fängt er sofort das heulen an und will wieder zu mir. Essen kochen usw. ist jetzt auch sehr schwierig, denn im Hochstuhl bleibt er nicht mehr sitzen, sondern dreht sich um und steht im Stuhl auf!! Wir haben zwar einen Gurt im Stuhl, aber da hab ich ihn gestern mal rangehängt und nach ein paar Minuten hat er sich sooo aufgeführt, weil er raus wollte - kaum zu glauben! Also ich hätte nieeee gedacht, dass es so anstrengend ist, ein Kind zu haben. Gestern wollte er ewig net einschlafen, so dass ich mich echt überfordert gefühlt habe, meinen Freund zu Lukas geschickt habe und erst mal heulen musste! Mir
war´s einfach zu viel in dem Moment, erst den ganzen Tag quenglig und dann nicht mal Abends Ruhe! Hoffenltich ist das nur eine Phase und geht wieder vorbei!!

Wie geht es Euch denn so zur Zeit?

Gruß
Katja mit Lukas - heute genau 9 Monate alt *23.11.06

Beitrag von maus112006 23.08.07 - 14:48 Uhr

HI Katja,

Leonie ist zur Zeit ziemlich motzig. Sie kann nämlich weder krabbeln, noch sitzen geschweige denn stehen.
Sie würde ja soooooooooo gerne vorwärtskommen, aber irgendwie klappt das noch nicht. Sie rollt halt durch die Gegend und manchmal robbt sie auch ein wenig rückwärts, das ist aber das höchste der Gefühle. Und dann wird halt geschimpft und Mama muß die kleine DAme durch die Gegend tragen oder bespassen ;-).
Würde ihr ja gerne helfen, aber mehr als vormachen kann ich ihr das krabbeln und vorwärtsrobben nicht :-p.
Naja, außerdem ist sie extrem anhänglich (vielleicht eine Form des Fremdelns?). Ich kann kaum das Zimmer verlassen.

Ach ja, und mit dem Schlafen sieht es bei uns zur Zeit ähnlich aus: Es dauert meist ne Weile bis sie in den Schlaf findet, obwohl sie total müde ist und trotzt Ritual.

LG

Christine + Leonie (2.11.2006), die gerade noch Mittagsschlaf hält

Beitrag von blue_eyes_06 23.08.07 - 14:52 Uhr

Ohje Du Arme!
Ist mal schön zu hören das es nicht nur einem selbst so geht! Ich kann das so gut verstehen, Mika ist im Moment das genaue Ebenbild von Lukas, das mit dem Hochstuhl, mit dem Laufstall usw. genau das gleiche Theater bei uns und das JEDEN VERDAMMTEN TAG! Manchmal denk ich auch, das kann doch jetzt nicht alles sein in meinem Leben oder??? Aber ich halte mich auch noch an der Hoffnung fest das dass demnächst wieder besser wird, genau wie bei den "Schüben" auch! Halte durch, ich denke das kann ja nicht ewig so weiter gehen!
Im Moment mach ich das immer so das ich Mika auf den Fußboden anstatt in den Laufstall setzt genau neben seinen Hochstuhl, um den kann er dann ja soviel rum laufen wie er will und dann geb ich ihm noch irgendwas an Tupperdosen oder sowas zum spielen, musst mal ausprobieren, vielleicht klappt das bei Lukas ja auch. Zumindest solange Du am Kochen bist!???
#liebdrueck
Alles Liebe
blue_eyes_06 + Mika (*02.10.06)

Beitrag von yvonne111 23.08.07 - 14:57 Uhr

Hallo Katja,
ich musste gerade erstmal deine VK anschauen.
Dachte schon du bist die Freundin von meinem Schwager!
Sie heisst auch Katja und ihr Sohn der im November 06 zur Welt kam heisst auch Lukas:-D

Jetzt zu uns.
Unser Philipp hat in Moment auch so eine schwierige Phase.
Dazu kommt noch das er gerade seine beiden Schneidezähne oben bekommen hat.
Normalerweise konnte ich ihn abends hin legen und er hat nach ca 5-10min geschlafen. Jetzt ist es manchmal ein kampf von 30-60min.
Er zieht sich auch im Bett immer hoch und fängt dann an zu weinen. Kaum kommt man ins Zimmer rein lacht er ein an.
Ich leg ihn wieder hin,Nuckel rein,Tür zu zähle bis 3 und der kleine Mann schreit wieder#augen
Tagsüber ist er auch sehr aktiv.
Er zieht sich überall hoch ist quengelig und lässt man ihn mal 5 min allein so is das geschrei groß.
Ich hoffe auch wirklich sehr das es nur eine Phase ist die schnell wieder vorbei geht.

Wünsche dir viel Kraft und hoffe dein Freund nimmt dir den kleinen öfter mal ab, dann ist alles nur noch halb so schlimm.

Lg Yvonne+#babyPhilipp 26.11.206

Beitrag von nityanandi 23.08.07 - 15:35 Uhr

hallo!

kann ich teilweise bestätigen. dieses ewige an allem hochgeziehe ist echt anstrengend. man muß ewig dabei stehen, und dann mault sie sich doch irgendwann hin (bevorzugt mit stuhl). also muss ich immer in der nähe bleiben. sie ist auch schon so fix im krabbeln, dass ich sie am leibesten gar nicht mehr unbeaufsichtigt lasse und immer von raum zu raum transportiere.
und natürlich setzt sie sich im bett immer auf, wenn sie schlafen soll, ist ja klar ;)
wickeln klappt meist ganz gut mit viiiiel abalenkung, teilweise ists aber auch ein erbitterter kampf. dann macht sie sich so steif, dass ich sie weder hinsetzen noch -legen lann, kreischt, kratzt etc.etc. DRAMA!
aber gottlob ist sie bei all dem sehr vergnügt , und essen tut sie auch brav.

ist halt grad sehr aufregend alles :D

Beitrag von frischi76 23.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo Katja,

gerade habe ich meinen Sohn ins Bett gebracht und wieder mal fast eine Ewigkeit gebraucht. #schwitz Er setzt sich immer wieder hin und stellt sich auch hin.
Da ich das schon von meiner Großen ( *09/04 ) kenne, bin ich da noch sehr entspannt. Man kann dagegen gar nichts machen. Das können die Mäuse eben und daher machen sie es.#augen Sogar noch, wenn ihnen fast die Augen zu fallen bzw. nachts im Schlaf.
Da braucht man viel Geduld. Und ich weiß, dass kann manchmal ganz schön an die Substanz gehen.
Wenn ich mal nicht mehr kann ( wegen Rückenschmerzen - das ewige Runterbeugen:-[ ) übernimmt mein Mann mal. Nur leider klappt das bei ihm, den Kleinen zum Schlafen zu bewegen, gar nicht.#schrei

Da müssen wir wohl durch. Aber Kopf hoch, es geht vorbei. Meine Tochter geht ohne Geschrei und Wiederaufstehen ins Bett.Toi, Toi, Toi#gaehn

LG Yvonne mit David, 03.11.2006