Will man immer das was man nicht hat? Oder sind das echte Gefühle?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ???XXX??? 23.08.07 - 15:18 Uhr

Könnt Ihr mir helfen?!?!?

Kurz und knapp:
Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. In letzter Zeit streiten wir uns öfter, vorallem seit sich mein Mann selbstständig gemacht hat (ich war von Anfang an dagegen). Wir leben sozusagen aneinander vorbei. Ich habe das Gefühl mich ein wenig "entliebt" zu haben. Ich muss mich manchmal auch wirklich "zwingen" bzw. Lust antrinken, dass wir miteinander schlafen. Naja...
Es gibt da einen anderen Mann den ich vor einiger Zeit "nähers" kennen gelernt habe. Wir kennen uns zwar schon ewig, aber da ises dann halt passiert.
Seitdem geht er mir garnicht mehr aus dem Kopf und immer wenn ich an ihn denke oder ihn sehe, flattern 1000 Schmetterlinge in meinem Bauch durch die Gegend. Ich hatte dieses Gefühl schon so lange nicht mehr. Eigentlich ist es ja wunderschön und ihm geht es auch nicht anders. Wären meine Kinder nicht, hätte ich wahrscheinlich schon längst die Koffer gepackt...
Kann es sein, dass ich erst jetzt durch dieses (bis jetzt) eine Mal mit dem anderen, meine wahren Gefühle gegenüber ihm spüre bzw. entdeckt habe? Oder ist es nur der Reiz an etwas anderem oder auch nur der Wunsch nach dem "wieder verliebt sein"?
Alles nur wunschdenken oder hab ich mich wirklich neu verliebt??
Ist das wirklich Liebe? Ständig an ihn denken, von ihm träumen, von himmelhochjauchzend bis zu tode betrübt wenn ich ihn sehe oder nicht sehe...
Ich weiß, eigentlich bin ich eine erwachsene Frau, aber wenn ich das so selber lese, muss ich denken ein verliebter Teenie weiß nicht was los ist...#heul
Ich bin so durch den Wind #heul #kratz

Was ist mit mir los??? #gruebel #kratz #heul

#danke für Eure Antworten

Beitrag von schlange66 23.08.07 - 15:31 Uhr

das ist ganz normal..der alltag ist bei euch eingeschlichen.....aber den typen in dem du eigentlich verliebt bist vergiß es das ist keine liebe euch verbindet nichts nur das schöne..sex vielleicht...aber mit deinem mann verbindet die kinder die lieben ihren papa und vieles mehr auch wenn zärtlichkeiten mal auf die strecke bleiben...

ich könnte meinen mann auch manchmal auf den mond schicken aber wenn ich ihn dann so schlumpfig herumtrotteln sehe denke ich ich liebe ihn ....so wie er ist und deshalb habe ich ihn auch geheiratet.


vergiß den anderen nur tropfen auf dem heißen stein...schmeiß nicht alle #freuhin

Beitrag von bluehorizon6 23.08.07 - 15:44 Uhr

Du weißt was mit dem passiert der verdurstet und plötzlich dein Eimer Wasser zu trinken bekommt? Er wird daran sterben.

Also beobachte gut. Du leidest zu Hause, und du vermißt ein Leben. Oder wahrscheinlich wenn ihr ehrlich seid vermisst ihr es beide.

Und dann kommt da jemand, und es ist vollkommen egal wer das ist, er muß nur im richtigen Moment da sein und sich auf dich einlassen und schupps ist es passiert. Du bist icht die Erste der das geschieht. Ob das Liebe ist oder Trostmomente, da mußt du dir selbst im Klaren drüber werden.

blueH6

Beitrag von aggie69 23.08.07 - 15:52 Uhr

Es ist schwer, Dir eine Antwort zu geben, weil man Dich schlecht einschätzen kann.
Warum warst Du dagegen, daß sich Dein Mann selbstständig gemacht hat? (was macht er?)
Irgendwie habe ich das Gefühl, Du ärgerst Dich, weil er wenig Zeit hat und Du mit seiner Arbeit auch nichts zu tun haben willst. --> Schlechtes Team!
Denk daran, er tut das sicherlich nicht nur für sich, sondern verdient damit Geld, wovon auch Du lebst!
Was arbeitest Du? Wie unterstützt Du ihn?
Erzähl mal etwas mehr über Euren Tag.

Beitrag von ???XXX??? 23.08.07 - 16:12 Uhr

Ich war dagegen, weil er es anfangs nebenberuflich gemacht hat, war ja ok. aber so toll ist es nicht gelaufen und ich hatte bzw. habe bedenken, dass es so läuft wie er denkt. vorallem hat er kein sicheres einkommen mehr, darum gings mir.
ich kümmre mich um die büro-technischen Arbeiten von meinem Mann und gelegentlich arbeite ich auch für eine andere kleine Firma im Büro. (meine Jüngste ist erst 4 Monate alt).
Er geht morgens und kommt zum Mittagessen heim. Ich bin tagsüber hauptsächlich mit den Kindern alleine oder wir besuchen oft die Omas. Gegen halb 6h kommt er dann wieder und arbeitet dann öfters noch am PC.
Hab inzwischen schon das Fahrrad fahren angefangen um abschalten zu können...Das auspowern tut da richtig gut #schwitz

Das ist aber das kleinste Problem. Schon vor gut 2 Jahren hätten wir uns auch schon fast getrennt, weil ich mir nicht sicher war ob ich ihn noch liebe oder ob alles nur Gewohnheit geworden war. Gefühlstechnisch bin ich also schon lange am zweifeln.
Ich fand diesen anderen Mann schon immer sehr attraktiv (er ist ungebunden), was auch auf Gegenseitigkeit beruht. Seit das halt dann passiert ist, empfinde ich irgendwie doch mehr für ihn.

Beitrag von strassendrache 23.08.07 - 17:44 Uhr

Schreib ne Liste mit Pro und Contra....und überlege Dir wo es DIR besser ginge.

Gerade was Job angeht gibt es immer mal wieder Reibereien. Frau möchte das am Tag Erlebte besprechen und Mann will einfach mal ne Stunde seine Ruhe haben.

Ich kenn das Spielchen doch auch.....wir hatten uns dann drauf geeinigt, dass derjenige der als letztes nach Hause kam erst mal vom anderen in Ruhe gelassen wird.....hatte wunderbar geklappt.

Vor allem wenn er sich wirklich anstrengen muss weil er selbstständig ist, erreichen Vorwürfe genau das Gegenteil.


So viele Frauen beklagen sich hier ihr Mann würde sie vernachlässigen...wäre gestresst und abgenervt und säße nur noch vor dem PC / TV und ziehen desshalb ne Schnute und werfen den Männern das vor.

Aber das Geld dass Männe nach Hause bringt wird dann auch genommen. Klar ist ein Kind auch viel Arbeit..und der Haushalt macht sich auch nicht alleine, aber das ist eine Sache der Organisation....und ich habe nach wie vor kein Verständnis für Frauen oder auch Männer die mit Kind und Hausarbeit überfordert sind. Dass Kinder grossziehen kein Zuckerschlecken ist habt ihr vorher gewusst.

Nicht böse sein...und vielleicht täusch ich mich auch, aber das klingt für mich eher so, als wärst Du mit Dir selbst unzufrieden und suchst Dir Bestätigung .... und wenns nur dabei ist, mit nem anderen Typen zu poppen.

Letztendlich kann Dir niemand hier Tips geben.