Andauernd irgendwie übel - gibt einen Jungen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maria2006 23.08.07 - 16:31 Uhr

Hallo!

Hab jetzt eine etwas blöde Frage. Aber mir ist schon ein paar Wochen andauernd so komisch übel ... ich muss mich nicht übergeben, aber beim kleinsten "Gestank" ... also so bald ich keine wirklich frische Luft bekomme, wird mir übel. Eine Freundin die es genau gleich hatte, bekommt jetzt einen Jungen und sie hat gemeint, dass das typische Anzeichen für einen Jungen sind.

Kann das hier jemand bestätigen??

LG
Daniela 13+5

Beitrag von sabrinachen1989 23.08.07 - 16:35 Uhr

Hallo liebe Daniela,

also mir ist überhaupt gar nicht schlecht, außer bei der Autofahrt aber das war schon vor der Schwangerschaft so und ich bekomme auch einen Jungen *grins*

Ich denke mal das kann man an solchen "Schwangerschaftsbeschwerden" nicht festlegen.
Viele sagen z.B. wenn es einem gut geht, wird es ein Junge.

Meine Schwester ging es am Anfang beispielweise sehr schlecht und mir von anfang an sehr gut - ABER -
wir bekommen beide Jungs #freu

Beitrag von maria2006 23.08.07 - 16:38 Uhr

Hallo Sabrina!

Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Also in dem Fall ist ja alles noch offen!
Ich möchte nämlich bis zur Geburt nicht wissen was es wird, aber alle reden schon davon, dass es einen Jungen gibt nur weil es ihr genau so ging.

LG
Daniela

Beitrag von cy25 23.08.07 - 16:36 Uhr

Hi!

Also mir war am Anfang auch übel und ich musste mich richtig übergeben. Ich kriege ein Mädchen. Ich habe gelesen, je mehr einem schlecht ist, desto eher wird es ein Mädchen. Kann aber auch Quatsch sein. Ich fürchte du musst noch warten bis es sich outet.

Viel Spaß dabei

Gruß

Christina

Beitrag von tigerchen345 23.08.07 - 16:36 Uhr

Hallo,

das sind doch alles nur Ammenmärchen.Eigentlich kenn ich es so das bei einem Mädel der Mutter sehr übel ist.
Ich bekomme jetzt meinen zweiten Jungen und es war mir bei beiden Schwangerschaften kein einziges Mal übel!

Also ich glaub nicht dran!

Lg die tiga mit Jonas 14.Monate und Boy inside 32+2

Beitrag von mm71 23.08.07 - 16:37 Uhr


Hallo,

bestätigen kann ich das nicht. Mir war anfangs auch ständig übel (ohne übergeben) und bei mir wird's ganz sicher ein Mädchen.

LG

Monika 34+5

Beitrag von anyca 23.08.07 - 16:38 Uhr

Ich hatte genau dieses Übelkeitsgefühl - in der Schwangerschaft mit meiner Tochter.;-)

Beitrag von july-berlin 23.08.07 - 16:40 Uhr

Hi Daniela,

tja, da wird Deine Freundin wohl zu 50 % recht haben ;-)
Mir sagt man ständig, weil mir kotzübel (im wahrsten Sinne) ist, ich bekomme ein Mädchen #augen
Ich glaube an diesem ganzen Mist nicht!!! Von wegen, wie wächst der Bauch, was sagt das Pendel... usw. Lass Dir nichts einreden, wir werden noch früh genug erfahren, was es wird.

Lg July + Krümel 17+0

Beitrag von sl1977 23.08.07 - 16:40 Uhr

Hi,

das dürfte Quatsch sein.
Mir war noch kein einziges Mal übel und ich krieg einen Jungen.

Andere sagen den Spruch auf Mädels bezogen. Ist wohl alles Unsinn.

Gruß
sl1977

Beitrag von katjafloh 23.08.07 - 16:41 Uhr

Nein, kann ich dir nicht bestätigen. Das sind alles nur Ammenmärchen. Bei meiner 1. SS hatte ich überhaupt keine Übelkeit. Es wurde ein Junge.

Jetzt bei der 2. SS war mir 10 Wochen dauerübel. Und was soll ich sagen, es wird ein Mädchen.

LG Katja 37. SSW

Beitrag von sanja86 23.08.07 - 16:42 Uhr

hi,sorry wenn ichs so ausdrücke aber das was deine freundin erzählt ist quatsch#augen ich bekomm ein mädchen und mir war die ersten 4 monate non-stop übel!!es verging auch kein tag wo ich nicht erbrechen musste-meisten früh!!mein rekord war an einem VORMITTAG 12mal kloschüssel umarmen#schockund wenn ich nicht auf der toilette hing war mir halt einfach nur übel-so wie bei dir!!also jede frau ist anders und auch jede ss!!glaub nicht jedes märchen..
alles liebe sanja et-23#huepf

Beitrag von snow_white 23.08.07 - 16:44 Uhr

Hey,

ich kenne das genau andersrum.

Ich habe zwei Jungs und bei keinem war mir wirklich schlecht.

Wenn einem in der SS besonders übel ist, dann heißt es, daß man eventuell ein Mädchen erwartet, weil die weiblichen Embryos/Feten Östrogen produzieren, worauf viele Frauen empfindlich reagieren.

Im Bekannten. und Familienkreis haben alle, die extrem mit Übelkeit zu tun hatten, ein Mädchen bekommen, was natürlich Zufall sein kann.


LG

sw

Beitrag von mausichen1988 23.08.07 - 16:47 Uhr

Hallo!
Bei mir haben auch alle gesagt, dass es bestimmt ein Mädchen wird...mir war auch ständig übel und ich bekam unreine Haut und auch der bauch wächst mehr rund als spitz!
Und es wird ein JUNGE!#freu
Es gibt immer noch Leute die sagen:" Du bekommst bestimmt ein Mädchen oder?"
Also alles nur Ammenmärchen!!!

LG Ani+Dustin inside 27.SSW

Beitrag von maria2006 23.08.07 - 16:47 Uhr

Hallo alle zusammen!

Da sind ja die antworten von euch nur so eingerieselt!#freu
Also ich bin euch wirklich dankbar, dass ihr so viel und so schnell geantwortet habt. Jetzt ist wirklich wieder alles offen!

Musste grad richtig schmunzeln! Ihr seid super!#huepf#freu

Beitrag von sabse2007 23.08.07 - 16:51 Uhr

Huhu,
mag auch meinen Senf dazugeben ;-)
Hab das hier im www gefunden- die sagen ist eher ein Anzeichen für ein Mädel (dazu kann ich nur sagen meine Freundin hat sich zu tode ge**** und es wird ein Junge )

Gleich zu Beginn der Schwangerschaft nimmt das Übel seinen Lauf. Ein im Mutterkuchen (Plazenta) gebildetes Hormon, das auch bei Schwangerschaftstests gemessen wird, scheint eine entscheidende Rolle bei der Übelkeit zu spielen. Der Spiegel dieses Beta-HCG (humanes chorionisches Gonadotropin) steigt nach der Befruchtung im Blut an. Auf welche Weise genau es das Gehirn zum Brechreiz zwingt, ist bislang ungeklärt. Sicher ist nur, dass manche Frauen auf den Stoff heftiger reagieren als andere. Möglicherweise ist die Empfindlichkeit dem Hormon gegenüber vererbbar. Das könnte erklären, wieso eineiige Zwillingsschwestern ähnlich reagieren – und genauso Töchter wie ihre Mütter.

Entscheidend ist auch, wie viel von dem Schwangerschaftshormon im Kopf anflutet. „Im Fall von Mehrlingsschwangerschaften steigt der Beta-HCG-Pegel höher an; deshalb leiden diese Frauen besonders stark unter Übelkeit“, sagt Irene Hösli, Abteilungsleiterin für Geburtshilfe und Schwangerschaftsmedizin der Universitätsfrauenklinik Basel. Ist das Baby ein Mädchen, liegen die Beta-HCG-Werte ebenfalls höher und wird häufiger Übelkeit verzeichnet – ein Hinweis auf das Geschlecht des Kindes.


LG Sabrina

Beitrag von maria2006 23.08.07 - 17:02 Uhr

WOW!

Na das nenn ich eine antwort!

In dem Fall sollte ich mal meine Mama fragen bei wem ihr mehr übel war ... bei meinem Bruder oder bei mir ... dann hätte ich ja schon eine kleine Richtung!

LG
Daniela

Beitrag von medina22 23.08.07 - 16:56 Uhr

ja bei mein sohn war das auch so,und bei meiner tochter nicht,jetzt bekomme ich mein 3 kind und bekomme bei jeden geruch übelkeit,

Beitrag von cateye 23.08.07 - 18:12 Uhr

Hallo Daniela,

also, mir ist in beiden SS nur ganz am Anfang schlecht gewesen und danach fast gar nicht mehr.

Und wir bekommen nun schon das 2 mal einen Jungen. ;-)

LG Maria mit Marvin (22 Monate) und Babyboy (20. SSW)