HILFE, ich bekomme ANGST!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lady88 23.08.07 - 16:38 Uhr

Hallo,

hatte heute mittag schonmal geschrieben siehe hier http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1043404

Habe Anastasia heute Mittag wieder Möhrchen gegeben, 4 Löffel

Und der Bauch bläht sich so richtig auf und sie will auch nicht liegen, dann fängt sie an zu weinen #heul


Was mach ich denn jetzt?

Ich weiss nicht weiter #heul

LG
Jennifer

Beitrag von 6woche.1 23.08.07 - 16:41 Uhr

Hallo


Ganz einfach lass die Kaotten weg und gib ihr ein anderes Gemüse.






Lg Andrea mit Janic 23.11.05 und Joel 4.8.07

Beitrag von pecore 23.08.07 - 16:47 Uhr

Huhu

Karotte ist als Beikoststart echt ungeeignet, weil es so stark stopft.
Lass die Karotte weg und nimm ein anderes gemüse. Ich habe Lara 1,5 Monate nach Beikosteinführung mal reine Karotte gegeben. Sie hatte einen steinharten Bauch! Obwohl sie ja schon Beikost gewohnt war.

Ich habe übrigens mit Fenchel angefangen :-)

LG

Beitrag von powerranger 23.08.07 - 17:53 Uhr

Hallo Jenni,

meiner hat damals auch keine Möhre vertragen.

Versuch es doch mal mit Pastinaken, die gibt es bei DM und die sind irgendwie magenschonender #freu


Von Alnatura :-)


Ansonsten wenn sie Bauchweh hat hilft Lefax Pumpspender gut oder Kräutertee / Fenchel - Kümmeltee

:-) PR

Beitrag von darkblue6 23.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo!

Entweder Du versuchst wirklich ein anderes Gemüse (Zucchini oder Kürbis wirken z.B. stuhllockernd) oder Du wartest einfach noch ein bischen mit der Beikost.

Die WHO empfiehlt eigentlich, Beikost erst mit 6 Monaten einzuführen. Vorher brauchen die Kleinen i.d.R. nix außer Milch und außerdem erhöht sich bei einem frühen Beikoststart das Allergierisiko. Zudem ist der Verdauungstrakt oft noch nicht reif genug, um feste Kost zu verarbeiten so dass es zu schlimmen Verdauungsbeschwerden kommen kann. (Oft treten diese auch nicht sofort, sondern erst nach ein paar Wochen, Monaten oder Jahren auf...).

Ich könnte mir deswegen gut vorstellen, dass Deine Maus eben noch nicht so wirklich reif für Beikost ist. An Deiner Stelle würde ich vielleicht einfach noch etwas warten - der frühe Beikoststart bringt im Endeffekt keine Vorteile für Dein Baby, aber eben wie Du siehst ggf. gewisse Nachteile bzw. Risiken...

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von ayshe 24.08.07 - 10:33 Uhr

viele babys vertragen kene arotten, bekommen blähungen oder verstopfung,
sie sind eben vielfach denkbar ungeeignet als erste beikost.