nicht schwanger :o((( is nur ne Zyste am Eierstock - wer kennt das ??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kirafu 23.08.07 - 16:49 Uhr

Hallo,

Bin heute (39.) Zyklustag zu meinem FA und hab mal nachsehen lassen (hatte am 18.8. einen negativen SST )
Es sah alles so gut aus ( Temperatur noch oben, leichtes
Ziehen im Unterbauch, Übelkeit, Appetitlosigkeit .
Naja und er hat festgestellt, das ich eine Zyste am
linken (meinem einzigen !!! ) Eierstock habe #heul
Erst das letzten Monat festgestellt wurde das mein Prolaktin zu hoch war (Hormon das die Zellteilung hemmt ) und ich Tabletten dagegen bekommen habe, und jetzt auch noch eine Zyste und nicht wie ersehnt schwanger.#schmoll

Bin völlig am Boden zerstört #heul

Ich soll nächsten Zyklus ( 9. ) Clomifen bekommen, aber nur wenn die Zyste weg ist.

Wer hatte von Euch schon mal so eine Zyste, könnte ich damit
trotzdem schwanger werden.

#heul#schmoll#heul

LG Sandra #heul

Beitrag von mimi1101 23.08.07 - 16:53 Uhr

Hallo Sandra,

wie gross ist denn die Zyste? ist es eine Follikelzyste ?

Ich kann nur von mir sagen, dass ich durch die Clomi-Einnahme eine Follikelzyste im linken Eierstock hatte, der nach 3 Monaten von alleine weg ist.

Falls Du zur Zystenbildung neigst, sollte die Clomieinnhame mit strengster Überwachung eingenommen werden.

L.G

Beitrag von kirafu 23.08.07 - 17:00 Uhr

Es sah jedenfalls auf dem Bildschirm aus wie ne Folikelzyste, weiß ich aber nicht genau.

Ich glaub sie ist nicht so groß( weiß es aber nicht so genau ), sie hat sich innerhalb von 22 Tagen gebildet. Mein Fa meinte sie wär nicht gefährlich und wenn ich schwanger geworden wäre, dann hätte sie sogar genützt.
Ich habe am 1.8. mit der Einnahme von Dopergin (Prolaktin hemmer ) begonnen, vielleicht ist sie ja davon.

Ich hatte schon mal eine große Zyste an diesem Eierstock,
die rausgeschält wurde ( Mandarinengröße etwa ). Und den rechten hab ich durch eine einblutung verloren, aber keiner wußte, waru´m das passiert ist. Beides war 1991


LG

Beitrag von mimi1101 23.08.07 - 17:04 Uhr

Mach Dir keine Sorgen. Ich kann mir vorstellen, dass es beängstigend ist, wenn Du schon einen Eierstock verloren hast. Aber es hört sich nach einer normalen Follikelzyste an.

Ich wünsche Dir, dass Euer KiWu bald in Erfüllung geht, vor allem nach all dem, was Du durchgestanden bist (habe mir erlaubt, Deine VK zu lesen).

L.G#liebdrueck

Beitrag von kirafu 23.08.07 - 17:10 Uhr

Vielen Dank :-)

Ein paar aufmunternde Worte tun mir jetzt sehr gut,
denn über den KIWU kann ich nur mit meinem Mann
reden, weil wir uns von der Seite her keinen zusätzlichen Druck machen wollen, ist so schon schwer genug.

LG Sandra

#danke

Beitrag von bine0072 23.08.07 - 16:54 Uhr

Hallo Sandra,

die meisten Zysten sind absolut ungefährlich und bilden sich von ganz allein wieder zurück (Ausnahmen: "Schokoladenzysten" und "Dermoidzysten -> diese beiden müssen chirurgisch entfernt werden)

Fast jede Frau hat mehrmals in ihrem Leben Zysten - man nennt diese wirklich ungefährlichen Zysten auch "zyklusbedingte Zysten" - zumeist handelt es sich bei ihnen um nicht geplatze Follikel - d.h.....es hat kein ES stattgefunden und der Folli ist zur Zyste mutiert....hierbei verlängert sich der Zyklus sehr häufig....da ihm durch die fehlende 2. ZH das Signal zur "Mens" fehlt.

Ganz sicher ist die Zyste in 1 - 2 Zyklen verschwunden!

Ich bin im Übrigen mit nur einem HALBEN Eierstock zwei Mal schwanger geworden - Ein ganzer....sowie die Hälfte des Anderen wurden mir entfernt.

Kopf hoch, LG

Bine

Beitrag von kirafu 23.08.07 - 17:05 Uhr

Hallo Bine,

Danke #hicks

hört sich genau danach an, so ein Mist wieso krieg ich das nun wieder #heul

Ich hoffe es bleibt mir genug Zeit
das ich noch ein paar ÜZ haben werde #schmoll

LG

Beitrag von bine0072 23.08.07 - 17:09 Uhr

Hallo #liebdrueck

warum solltest Du keine Zeit mehr haben????

Wegen der Thes, dass man mit einem Eierstock früher in die Wechseljahre kommt?

Mache Dir keine Sorgen - ich lebe seit 1996 mit nur einem Ovar und seit 2004 mit einem halben - mein Zyklus läuft wie ein Uhrwerk.....noch....

Ich weiß....auch ich hatte diese Angst, zumal man mir schon seit Jahren die Menopause prophezeit...

Setze Dich nicht so unter Druck :-)

LG

Bine

Beitrag von kirafu 23.08.07 - 17:13 Uhr

Weil mein Nephrologe ( bin Nierentransplantiert und habe nicht die allerbesten voraussetzungen für eine SS) mir eine Frist gesetzt hat ,
ein Jahr, wenn ich dann nicht schwanger bin soll ich s bleiben lassen.

LG sandra

Beitrag von bine0072 23.08.07 - 17:17 Uhr

#liebdrueck

Du schaffst das - und wenn es nach dem Jahr klappt....dann sollte es so sein und Deine Niere wird es schaffen!

Puh.....manchmal ist es erschreckend, was einige schon gesundheitlich durchgemacht haben #gruebel

Ihr schafft das....und lasst Euch nicht von der Frist irre machen #klee

LG

Bine

Beitrag von kirafu 23.08.07 - 17:19 Uhr

Danke, das ist sehr lieb von dir

#danke#danke#danke

LG sandra