Mein Kind tut mir soooo leid ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 16:55 Uhr



... ehrlich mal jetzt.

Lukas ist eigentlich das liebste und bravste Kind auf der Welt. Er lacht und grinst und quietscht und ist sooo fröhlich.

Doch zur Zeit hat er ne Phase :-[ zum an die Wand klatschen. NEIN DAS MACHE ICH NICHT !

Normalerweise liebt er Wageln über alles. Doch seit ner Weile kriegt er schon nach ner halben Stunde regelrechte Wutanfälle. Er schreit, plärrt,motzt, schreit und schreit.
Er hat gegessen, er hat geschlafen, er hat ne Windel und und und. Aber trotzdem ist ihm nichts recht #schmoll
Ich geh auch viel mit ihm auf den Spielplatz, aber wehe wir gehen wieder. Gut, da ist wohl jedes Kind gleich.

Heut Mittag hab ich es mit einer Freundin ausgemacht und wir haben uns in ihrer Pause auf ein Eis getroffen. Erst war Lukas total brav und dann fing es an #schrei#schrei#schrei#schrei#schrei#schrei#schrei#schrei#schrei

Ich ihn also raus aus dem Buggy und auf meinen Schoß. Keine fünf Minuten und wieder ging's los. Die Leute haben natürlich schon angefangen zu tuscheln und andre waren schon tierisch genervt.

Gut, alles überstanden und wir sind nach Hause gewagelt. Die Strecke von 15 Minuten kamen mir wie Stunden vor. Nur Geschrei ...
Und so leid es mir tut, ich angehalten. Zeigefinger erhoben, in den Wagen böse reingeguckt und: "LUKAS JETZT IS SCHLUSS ! ES LANGT !"
Logischerweise war das Geschrei danach noch größer. Ich hab es mit Streicheln versucht, mit Blödsinn machen und ich musste mich dann echt geschlagen geben. Ich hab ihn die letzten Meter motzen und plärren lassen. Vielleicht so 100 m
Dann kam ne Mami an uns vorbei und meinte so zu ihrem Kind: "Siehst, sei froh dass DU ne liebe Mami hast. Der Kleine tut mir total leid !" Und ging mit gehobener Nase vorbei ein Grinsen auf den Lippen.

Und das schlimmste ist: sie hat Recht :-(

Es tut mir sooo leid, doch irgendwann platzt einem doch mal der Kragen oder ? Ich würde Lukas niemals anfassen oder so. NIEMALS !

Zuhause wollte ich ihm seinen NAchmttagsimbiss geben und auch da nur Geschrei. Gut, dachte ich dann nicht und hab ihn mal zum Kuscheln in mein Bett genommen. Und was war ? Er schlief sofort ein.
Er war schlicht und einfach müde und ich dumme Kuh hab ihn auch noch angemosert !

Es tut mir sooooo unglaublich leid ...


LG

Cat & Lukas (* 26.09.2006) die sich das einfach mal von der Seele schreiben musste.
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von jekyll 23.08.07 - 17:00 Uhr

Willkommen in der Flegel-Phase,
das kenne ich doch irgendwo her. Lukas ist ja auch nur sechs Tage jünger als mein Max. Der führt sich zur Zeit auf wenn er was nicht haben darf oder einfach seinen Willen nicht durchsetzen kann. Da kann der Schauspielern. Das ist echt Wahnsinn. Letztens hatte er den Papa so weit dass er nachgegeben hat weil er gebrüllt hat als ober er abgestochen wird (macht er normal gar nicht) und als er dann seinen Willen hatte grinste er total schelmig....echt schlimm....man muss da hart bleiben.....

kann dich gut verstehen...

lg
sonja

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 17:09 Uhr

#danke für die lieben Zeilen. Ich weiß auch nicht was ich hab. Vielleicht sind einfach nur die Batterien leer. Seit der Geburt war ich weder alleine noch mit meinem Mann alleine mal weg.

Ich bin den ganzen Tag alleine mit Lukas und wir spielen auch viel und so. Wir gehen raus, einkaufen, spielen, essen. Was man halt so macht.

Ich kann einfach nich loslassen. Meine Mama ist schon richtig beleidigt weil sie noch nie auf Lukas aufpassen durfte. In den ganzen 11 Monaten hatte ich Lukas nur ein mal für 2 Stunden bei meiner Schwägerin gelassen weil er noch so klein war und ich auf eine Beerdigung musste.
Es hat mir das Herz gebrochen und ich konnte an ncihts andres denken.

Ich sitz jetzt echt grad hier und heul wie ne Irre weil es mir so leid tut. Ich bin so fies zu ihm gewesen ...
Aber ich bin doch auch nur ein Mensch ver***

Und er aknn doch nichts für und versteht doch das Schimpfen in der Form noch gar nicht oder ?

Beitrag von jekyll 23.08.07 - 17:52 Uhr

hey süße,
nicht weinen. du hast nix falsches gemacht. ich kann dich super gut verstehen. war auch immer alleine mit max. da dreht man irgendwann mal am rad. du brauchst auch kein schlechtes gewissen zu haben. die kommen jetzt in ein alter wo man ihnen grenzen aufzeigen muss und wo sie zeitweise mehr verstehen als man denkt. also mach dir keine vorwürfe.

lg
sonja

Beitrag von fritzeline 23.08.07 - 17:08 Uhr

Hi :-)
Geht mir seit ein paar Tagen ähnlich. Mein Z ist auf einmal unausstehlich, er war immer soooo unkompliziert und diese Woche ist auf einmal alles anders. Nachts alle Stunde wach (das war nicht mal in den ersten Wochen so krass!) und ständig Gemecker und Genörgel, wenn er was nicht bekommt, wenn ich ihn hochhebe oder absetze, er schlafen oder aufstehen soll... #heul
Dann sag ich "du schreckliches Baby!" oder solche Sachen und - obwohl er das ja nicht wirklich versteht - tut er mir dann so leid danach.

Ich bete, dass diese Phase bald wieder vorbei ist!

grz, f

Beitrag von cathrin1979 23.08.07 - 17:10 Uhr


#danke auch Dir. Manchmal kommt man einfach an seine Grenzen oder ?

Ich hoffe auch, dass es bald besser wird ... sende schon Stoßgebete zum Himmel ...

Ich hoffe nur, dass Lukas mich nicht hasst #heul

Beitrag von mama03 23.08.07 - 17:38 Uhr

entschuldige bitte...


aber er wirds überleben!!!

Beitrag von dalmi1609 23.08.07 - 17:41 Uhr

hallo cat!

kann mich allein eigentlich anschliessen. unsere kleine ist nur 10 tage aelter als dein sohn. wir haben fast die gleiche gaudi daheim. aber das gibt sich wieder. sie merken halt immer mehr, dass sie einen eigenen willen haben und probieren nun natuerlich rum.
durchhalten... das geht auch wieder vorbei. aber ich weiss, es kostet NEEEEEEEEERVEN#schwitz

lg gruesse und viel kraft

miri

Beitrag von dalmi1609 23.08.07 - 17:43 Uhr

UND NOCHWAS!

natuerlich bist du keiiiiiiiine schlechte mutter.

schon allein die aussage der dame auf der strasse, spricht doch schon baende ueber sie.

lg
miri

Beitrag von alina06 23.08.07 - 19:21 Uhr

Ach du liebe Zeit,

du hast Nerven, dass du dir darüber Gedanken machst:-) Meine Güte, wie oft hab ich schon meine Kleine mal angemosert oder auch schon mal mit lauter Stimme gebrüllt. Manchmal nervt es eben total, oder?

Und auf entgegenkommende Mütter würd ich mal GAR nix geben. Ich denke, die kann vor ihrer eigenen Türe genug kehren!

Liebe Grüße
Alina06

Beitrag von atebe3004 23.08.07 - 19:32 Uhr

...... da sind wohl die wenigsten, die sich da nicht wieder erkennen.


Mathis ist gestern 1 Jahr geworden und er dachte in den letzten zwei Wochen wohl er ist schon groß und Mittagsschlaf ist überflüssig. Am ersten Tag denkt man ja noch: OK, eine Ausnahme, aber wenn das fast 2 Wochen geht, dreht man irgentwann durch. Er war ja auch immerzu unausgeschlafen und quengelig.

Da gab es dann auch einen mittag, wo ich mal geschimpft habe, natürlich bringt das nichts, es tut einem nachher nur leid, ABER man hat sich mal kurz Luft gemacht.

Man sollte es wahrscheinlich nicht tun, aber ich kenne nur sehr wenige Mütter, die so eine Wahnsinns- Engelsgeduld haben.

.... also Schwamm drüber, der kleine Spatz wird es Dir verzeihen!!

Gruß Beate mit Mathis, der wieder ordentlich schläft!

Beitrag von b0603 23.08.07 - 19:48 Uhr

Die Frau von der Straße soll sich mal etwas zurücknehmen... meine Güte... und du mach dir nicht so Gedanken.... Flegel-Phase trifft es ganz gut, Frida ist einen Tag jünger als Lukas und probiert gerade alles aus, ausreizen bis zum geht-nicht-mehr. Schon wahnsinn was aus den Neugeborenen in 11 Monaten so wird.... liebe Grüße, Britta mit Frida