Haarausfall, fettige Haare und Pickel!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sonja684 23.08.07 - 17:53 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht ob es euch auch so geht, aber ich habe seit absetzen der Pille (Juliette) im März verstärkt Haarausfall, fettiges Haar und viel unreinere Haut! Ich muss jeden Tag die Haare waschen und jedes mal wenn ich mir durch die Haare fasse habe ich mindestes 3 Haare in der Hand. Früher hatte ich eigentlich relativ reine Haut (sagt meine Kosmetikerin) aber jetzt ist der eine dicke Pickel noch nicht wieder weg, dann sind auch schon die nächsten drei da!!!

Wie ist es euch ergangen, legt sich das wenn die Hormone sich wieder beruhigt haben und ich meine Mens regelmäßiger bekomme?

Gibt es da ein Medikament gegen?

MfG
Sonja

Beitrag von vendela 23.08.07 - 18:58 Uhr

Hallo Sonja,

ich habe auch noch kein mittel dagegen, kann dich aber gut verstehen!

Ich hab die Leios genommen, habe seit absetzen starken Haarausfall, mehr Pickel (gesicht und rücken) , stärkere Blutungen und auf einmal Mens beschwerden.

Werde es jetzt dann mal mit Alchemilla Urtinktur versuchen und sonst ein paar Naturheilmittel. Wenns hilft, berichte ich dir davon ;-)

Lg

Simone

Beitrag von qwertzu 23.08.07 - 19:14 Uhr

Mein Körper hat seit Absetzen der Pille (Celest) im August 2006 auch mit vermehrter Pickel- und Mitesserbildung, und noch fettigeren Haaren reagiert. Von Haarausfall bin ich glücklicherweise verschont geblieben.
Im ersten Zyklus war noch nicht viel anders, aber danach hatte ich plötzlich das Gefühl, ein Reibeisen auf den Armen zu haben, so viele kleine Knubbelchen waren da plötzlich.
Der Winter 2006/2007 hat es auch nicht grad verbessert. Seit ein paar Wochen wird es langsam besser, hier und da noch große Pickel am Rücken (im Gesicht im Gegensatz zur Pubertät fast nichts), aber kaum noch verstopfte Poren auf den Oberarmen.

Entweder ist es die zeit, die es langsam einrichtet oder der verspätete Sommer und die luftige Kleidung.
Ich glaube kaum, daß es da wirklich Medikamente gegen gibt.

Wie war denn Deine Haut VOR der Pilleneinnahme?

Beitrag von sonja684 23.08.07 - 21:41 Uhr

Also ich hatte vor der Pille auch wenig bis normal viele Pickel, wärend oder kurz vor der Mens waren es etwas mehr. Seit dem ich die Pille abgesetzt hab, hatte ich auch erst zweimal wieder die Mens, aber dafür hatte ich genau wie vor der Pille wieder extreme Regelschmerzen! Mal abwarten, wenns nicht besser wird frag ich mal bei meiner FÄ oder meinem Hautarzt nach!

Danke für eure Antworten!

MfG

Sonja

Beitrag von eternytas 23.08.07 - 20:08 Uhr

Hallo Sonja!

Hab im April die Pille abgesetzt (microgynon), seitdem wechsel ich auch voll vom "Winter- zum Sommerfell", hat mich mein Frisör sogar schon drauf angesprochen ob was nicht ok ist, weil meine Haare sooo dünn geworden sind.
Unreine Haut hab ich jetzt weniger, und Mensbeschwerden sind sehr viel weniger, dafür aber stärkere Blutungen.
Nehme neben Vitaverlan (Folsäure mit Vitaminen) jetzt noch Kieselerdekapseln. Vielleicht hilfts ja:-D

wünsch allen viel #klee beim ss werden und wieder mehr Fülle aufm Kopf!;-)