Eigene Wohnung

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tahiti 23.08.07 - 18:02 Uhr

Ich weiss gerade nicht so genau, ob ich hier richtig bin...#kratzAber da ich mich in dem Forum immer gut aufgehoben fühle, schreib ich jetzt mal hier rein.
Mein Freund und ich würden gerne zusammenziehen. Er macht momentan eine Umschulung, ich meine 1. Ausbildung. Leider ist es bei mir eine schulische Ausbildung, sozusagen mit Schulgeld verbunden, sodass ich kein eigenes Einkommen hab, sondern meinen Eltern auf der Tasche liegen muss. Mein Freund bekommt Wohngeld und Hartz 4, wohnt momentan wieder bei seinen Eltern. Nun haben wir überlegt, dass wir gerne zusammenziehen würden. Nur wie ist das da mit Hartz 4? Gelten wir da als Bedarfsgemeinschaft? #gruebelUnd wie werd ich dann angerechnet? Nehmen sie da das Gehalt meiner Eltern? Weil ich selber verdiene ja nix.. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen...

Beitrag von anyca 23.08.07 - 18:11 Uhr

Deine Eltern sind nicht für Deinen Freund zuständig, wenn dann SEINE Eltern!

Beitrag von tahiti 23.08.07 - 18:15 Uhr

Das ist klar... Aber wenn wir zusammenziehen würden, würde das doch als Bedarfsgemeinschaft gelten, oder nicht? Normalerweise wird dann das Einkommen des anderen Partners ( in dem Fall mir) mit angerechnet. Da ich aber nix verdiene, mir meine Eltern aber etwas dazugeben würden, ist meine Frage, ob dann das Einkommen meiner Eltern angerechnet wird, oder nicht.

Beitrag von kuecken1980 23.08.07 - 18:13 Uhr

Hmm von was möchtest Du überhaupt die Wohnung finanzieren?

Mit Hartz 4 kann man doch nur in Härtefällen in eine eigene Wohnung ziehen?! Es gbt ein Forum (Tacheless oder so) da wird Dir mehr Rat gegeben wie hier...

Beitrag von tahiti 23.08.07 - 18:16 Uhr

Mein Freund würde eine eigene Wohnung mit Hartz 4 bezahlt bekommen. Mit Wohngeld, da die seine Umschulung finanzieren und ihn auch jetzt mit Wohngeld unterstützen. Ich würde etwas Unterstützung von meinen Eltern bekommen und Wochenendjob.

Beitrag von kuecken1980 23.08.07 - 18:51 Uhr

Bedarfsgemeinschaft ist immer so ein Kram. Wo geht sie los, wo hört sie auf;-)

Wie ich gehört habe unter einen Jahr wird das Einkommen nicht gegengerechnet. Wenn aber alles getrennt wird, dh. der Partner versichert nicht für den anderen aufkommen zu wollen.

In Härtefällen können es bis 3 Jahre werden, habe aber gehört das dies meist ignoriert wird.

Beitrag von juliafranziska 23.08.07 - 18:39 Uhr

Hallo,

stell die Frage mal in "Finanzen und Beruf" direkt an "goldtaube" - in ihr hast Du eine Expertin zum Thema.

In diesem Sinne,
juliafranziska

Beitrag von olika 23.08.07 - 19:13 Uhr

Hi

Spart mal erst bevor Ihr ans Zusammenziehen denkt .Wo soll den das Geld für Möbel und so herkommen auch von Hartz oder wie stellt Ihr euch das vor ?


LG Olika

Beitrag von maeuschen06 23.08.07 - 20:01 Uhr

Hallo,

hast du eigentlich keine Bedenken, dir von anderen Menschen die Wohnung und dein Leben bezahlen zu lassen? Du bist gerade mal 20 Jahre alt und noch in der Ausbildung. Mach die fertig und verdiene Geld, dann kannst du dir auch deine Wünsche erfüllen, ebenso dein Freund.

Du bist für dein Leben verantwortlich und nicht die anderen. ALG II ist für Notfälle gedacht und nicht zur Verwirklichung von Träumen. So ist das Leben, man bekommt nicht immer das, was man möchte.

Wenn ihr kräftig spart und du mit der Ausbildung fertig bist, dann reicht es sicher für eine Wohnung. Ist doch auch viel schöner, wenn man sich das selbst leisten kann.

lg

Beitrag von anyca 23.08.07 - 21:39 Uhr

Ach ja: kommt auch drauf an wie alt ihr seid, bis 25 muß man bei den Eltern bleiben wenn man sonst ALG II bräuchte. Sonst könnte ja jeder Schüler nach dem Schulabschluß sich ne eigene Bude nehmen und Vater Staat hübsch zahlen lassen!