Schulregelung in Bayern?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von schnuffieundschmusie 23.08.07 - 18:06 Uhr

Hallo,
ich wohne noch in Berlin. Meine Tochter kommt jetzt in die 1. Klasse. Sie ist Jahrgang 2001 und somit Schulpflichtig.
Wie sieht das in Bayern aus? Ab nächstes Jahr (Sommer) werde ich wahrscheinlich nach Bayern "auswandern". Sind da die 5 Jährigen auch schon schulpflichtig oder muß meine Tochter die 1. Klasse nochmal machen?#kratz
Ich danke Euch für Eure Antworten.
Liebe Grüße
Karola

Beitrag von cathie_g 23.08.07 - 19:08 Uhr

wann ist sie denn genau geboren?

Schaust Du hier:

http://www.nachhilfe.de/schulsystem_by.html

In der Regel kommen die Kinder in Bayern mit dem vollendeten sechsten Lebensjahr nach den Sommerferien in die Schule. Auf einen Antrag der Eltern fallen Kinder unter die reguläre Schulpflicht, wenn sie zwischen dem 1.7. und 30.9. desselben Jahres das 6. Lebensjahr erreicht haben. Sie sind aber nicht vorzeitig eingeschult. Falls die Eltern auf die Anmeldung verzichten, gilt das Kind nicht als zurückgestellt. Eine vorzeitige Schulaufnahme ist weiterhin möglich, sie gilt für Kinder, die ab dem 1. August bis zum 30. Juni des darauf folgenden Jahres 6 Jahre alt werden. Der Grundsatz, dass die körperliche, soziale und geistige Entwicklung entsprechend gegeben sein muss, bleibt unberührt.

LG

Catherina

Beitrag von schnuffieundschmusie 23.08.07 - 19:35 Uhr

Hallo, Meine Tochter ist am 20.12.01 geboren. Sie wird im nächsten Jahr die 1. Klasse schon beendet haben. In Berlin ist sie nun schulpflichtig.
Wenn ich das richtig gelesen habe, ist sie in Bayern erst nächstes Jahr schulpflichtig. Aber für die 1. Klasse.

Beitrag von emmapeel62 23.08.07 - 21:07 Uhr

In Bayern wäre sie ein "Kann" Kind ..

Du könntest sie jetzt einschulen, müsstest aber nicht ...
also spricht doch Formal nichts dagegen, daß sie nächstes Jahr in Bayern in die 2. Klasse geht.

Beitrag von tanja0604 23.08.07 - 19:24 Uhr

Hallo,
meine Tochter wird im September 6 und wird dieses Jahr eingeschult. Dieses Jahr ist der Stichtag der 30.9., nächstes Jahr der 31.10. Ich denke das es bei deiner Tochter keine Probleme gibt, da in Bayern auch die nach dem Stichtag geborenen Kinder ohne Test eingeschult werden können (solange es derselbe Jahrgang ist).
LG Tanja

Beitrag von schnuffieundschmusie 23.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo, sie soll ja nächstes Jahr nicht eingeschult werden, sondern schon in die 2. Klasse kommen. Und da sehe ich meine Probleme.
LG Karola

Beitrag von tanja0604 23.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo,
ja so meinte ich es ja. Meine Tochter ist im September 2001 geboren und kommt auch dieses Jahr in die Schule. Eine Ihrer Freundinnen wird erst Ende November 6 und wird auch ohne weitere Tests auf Wunsch der Eltern eingeschult.
LG und eine schöne Einschulung Tanja

Beitrag von laetitiajosephine 23.08.07 - 19:58 Uhr

ich denke mal, dass du entscheiden kannst, in welche klassenstufe sie gehen soll. und/oder du lässt das selbst mal beim schulpsychologischen dienst dort vor ort testen. ich glaube nicht, dass es allgemeingültige regeln dafür gibt.

Beitrag von parzifal 27.08.07 - 11:47 Uhr

Man muss immer mit der ersten Klasse anfangen, wenn nach Bayern wechselt. ;-)

Dies ist besonders unangenehm wenn man zum Beispiel in der siebten Klasse ist. Bei einem Wechsel nach Bayern fängt man wieder in der ersten Klasse an. #augen

Ist doch logisch, da Schulklassenwiederholungen auch ohne logischen Grund pädagogisch sinnvoll sind. #kratz