Buch schreiben

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von regenbogenmum 23.08.07 - 18:19 Uhr

Hallo, da ich gerne Geschichten erzähle, würde ich gerne ein Kinderbuch schreiben wollen, an wen könnte ich mich da wenden??? Habt ihr Tipps???? Lg

Beitrag von pecore 23.08.07 - 18:39 Uhr

hallo,

Was meinst du mit an wen du dich wenden kannst?

Es ist so, dass du zuerst schreibst und dann die Verlage anschreibst. Die lesen es sich durch und geben ihr okay oder eben nicht.

Viel Glück

Beitrag von friendlyfire 23.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo,

also du kannst natürlich versuchen, deine Ideen bei nem KiBu-Verlag anzubringen. Das ist aber meines Wissens nach echt schwer. Da musste schon richtig gute Ideen haben, ne Marktlücke treffen und Glück mitm Ansprechpartner haben... (Hab da einige von unseren Vertretern mitgekriegt, als ich noch als Buchhändlerin gearbeitet hab).

Aber wenn das nicht klappt, dann mach doch die Bücher selber und verschenk sie an Freunde/Familie. Dann haben die was davon. Mein Papa hat früher für uns Liederbücher gebastelt und Lieder selber geschrieben. Die hat er dann gebunden und uns geschenkt.

Meine Tante hat erst jetzt unserer Tochter ein selber gemachtes Reime-Buch geschenkt. Einzigartig und wunderschön, weil Unikat und mit viel Liebe gemacht,

lg ff

Beitrag von hoya07 24.08.07 - 07:37 Uhr

An einen Verlag?
Ich kann dir nur raten, schreibe eins Kopier es (darfst du ja, da du Verfasser/Autor bist) und sende es an einige Verlagsgesellschaften.

Beitrag von ayshe 24.08.07 - 10:22 Uhr

an einen verlag zu kommen, der es veröffentlicht, st sicher kaum machbar,
falls doch, meist seeeeehr teuer, letztlich hat man den keller voll mit büchern.....


eine günstgere lösung für ein erstes buch war für meinen mann und mich bod

http://www.bod.de/index.php?id=infopaket&kpid=11011&type=0&gclid=COncjYHbjY4CFR_WXgodwTppEg


sie drucken es nahc deinen vorstellungen,
du brauchst nur eine geringe anzahl selbst kaufen und verkaufen (also relativ preisgünstig).
sie bieten es ebenfalls an und verkaufen es auch (aber das klappt meist nur in seeeeehr geringer stückzahl!!!)
letztlich mußt du selber verkaen, dich an buchhandlungen wenden, internet usw.....


viel glück!

und wenn man echt glück hat und es einem verlag auffällt,
schreibt man die nächsten bücher für den verlag ;-)


lg
ayshe

Beitrag von meileinstein 24.08.07 - 21:33 Uhr

Ich habe mal ein paar Jahre in einem Lektorat gearbeitet. Da flog grundsätzlich alles, was nicht von uns angefordert war, ungelesen in den Müll. Was glaubst du wohl, wie viele Menschen es gibt, die sich zum Schreiben berufen fühlen? Wenn man das alles lesen wollte müsste man extra jemanden einstellen.