Er isst Mittags im Kiga nicht!Fast 1Monat da,Heute erst erfahren!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von germany 23.08.07 - 18:42 Uhr

Huhu,

bisher dachte ich ja immer Justin sei total lieb im Kiga und alles wäre ok,aber Heute habe ich erfahren das er Mittags nichts isst.Er meinte Heute (es gab Kartoffeln) Dreck!!Hallo?Da fragt die doch glatt ob Justin von zuhause keine Kartoffeln kennt,natürlich kennt er die und isst die auch sehr gerne.Vielleicht war ja wirklich was an der Kartoffel.Ich schäme mich jetzt total.Auch am ersten Kiga tag wo er gleich das Vollkornbrot genommen hat,fragten die ob er das von Zuhause nicht kennt.Er liebt nun mal Vollkornbrot.Ich fühl mich echt besch.. jetzt,als wenn mein Kind sowas nicht kennen würde.Ich hätte ja gedacht er greift zum Toast,weil er das hier nicht bekommt.Aber sowas fragt man doch nicht oder?Man kann die Frage auch anders stellen z.b. ob er zuhause auch so gern Vollkornbrot isst,oder ob er keine Kartoffeln mag.Das ist mir echt peinlich,vorallem weil ich noch so jung bin denke ich dann immer gleich das die denken das mein kleiner zuhause nur ungesundes essen bekommt.Und ich frag mich echt warum die nicht eher was gesagt haben das er Mittags nicht isst.Ich hab mich schon immer gewundert das er Abends so einen großen hunger hat.

Sorry ziemlich lang geworden aber das musste jetzt raus

lG germany

Beitrag von honig7 23.08.07 - 18:58 Uhr

hi,

mach dir mal keine Sorgen. Bei uns im KiGa waren anfangs auch einige Kinder, die nicht essen wollten.
Das ist halt einfach neu und ungewohnt. Wichtig ist dann nur, dass sie nicht zum Essen gezwungen werden, sonst vergehts ihnen endgültig. Und wenn ein Kind richtig Hunger hat, würd es auch essen, aber wie du sagst, gibt es ja Vormittag auch eine Jause, oder?
Ich kenn es so, dass nach einiger Zeit, alle mitessen ;-)
Wenn er die Kinder dann erst mal richtig gut kennt!

Das mit dem jung sein...das ging mir früher auch oft so...ich hab oft gedacht, ich muss alles perfekt machen, weil was denken denn die Leute, junge Mutter und ein Kleinkind das rumspinnt...da hat man gleich einen Stempel drauf...(hab mein erstes Kind mit 19 bekommen. dazu kommt, dass ich eher jung aussehe. bin jetzt 25 und muss jedesmal, wenn ich mal weggehe, meinen Ausweis vorzeigen #augen )
Mittlerweile hab ich es geschafft, dass es mir völlig egal ist, was andere denken. wir (mein Mann und ich) machen unsere Sache schon gut. Und ich kenne sehr viele Mütter, "Ältere", und glaub mir, die sind weder besser, perfekter, noch sonst irgendwas als wir! :-)

LG L.

Beitrag von janamausi 23.08.07 - 19:06 Uhr

Hallo!

Schämen brauchst Du dich auf keinen Fall! Gerade am Anfang haben viele Kinder Probleme mit dem Essen im Kiga. Das legt sich mit der Zeit aber auch wieder.

Was ißt denn dein Kleiner Früh und Vormittags? Vielleicht hat er Mittags gar nicht so viel hunger?

Meine Tochter (3 1/2 Jahre) geht ganztags in den Kiga. Anfangs hab ich ihr auch noch ein Brot mitgegeben, aber es war ihr dann zu viel und sie hat auch kaum Mittag gegessen, vor allem wenn es dann noch was zum Mittag gab, was ihr nicht so geschmeckt hat. Mittlerweile kriegt sie "nur" ein Yoghurt und Obst mit in den Kiga und das langt ihr auch.

Sie ißt früh daheim meistens ein Brot oder oft beißt sie nur paarmal ab, Vormittags im Kiga dann den Yoghurt, Mittags das Mittagessen vom Kiga und Nachmittags das Obst.

Meine Tochter war eigentlich immer schon eine schlechte Esserin, d.h. oft hat sie nichtmal das Essen probiert und gleich gesagt das schmeckt ihr nicht und seitdem ich ihr weniger Essen mit den den Kiga geb, hat sie Mittags mehr hunger und ißt dann auch Sachen, die sie zuvor nie gegessen hätte.

LG janamausi

Beitrag von germany 23.08.07 - 21:44 Uhr

Huhu,

die Frühstücken im Kindergarten,also wir müssen nichts mitgeben,dort gibt es halt verschiedene Brotsorten usw.Da isst er recht gut wie die Erzieherin meinte.Auch Nachmittags isst er dann noch mal Brot oder Kekse oder was es halt gibt.Aber auch nur ebn in der kleinen Gruppe,wenn alle zum Mittagessen im großen Raum sind isst er nichts.Sie meinte ich solle nochmal mit ihm reden,die meisten Kinder würden dann auch essen.

Trotzdem,ich dachte immer er würde gut essen und mach mir jetzt natürlich Vorwürfe weil er wochenlang nichts warmes gegessen hat.

lG germany

Beitrag von xxtanja18xx 23.08.07 - 21:04 Uhr

hy germany!!!

da muss dir doch nichts peinlich sein!!
meine antwort wäre gewesen : mein kind liebt nun mal vollkornbrot...und bekommt das auch überwiegend.

im gegenzug hätte ich mal gefragt wie es sein kann, das sie dir nicht sagen, das er nichts isst!?! das kann ja überhaupt nicht sein!!

mach dir keine gedanken wegen dem alter, ich und mein mann sind mit abstand die jüngsten eltern in unserem kiga....und mir ist das wirklich egal.

Lg Tanja

Beitrag von kueken 24.08.07 - 08:49 Uhr

Guten Morgen Germany:-)

Also erstmal muss ich auch meinen Vorrednerrinnen zustimmen, dir muss nichts peinlich sein:-) Ich finde gut das dein Kleiner gern Vollkornbrot isst. Vielleicht hat die Erzieherin das einfach nen bissl falsch verpackt. Ich bin auch noch relativ jung und beziehe auch immer gleich alles darauf das die Leute denke ich bin zu jung um nen Kind vernünftig zu erziehen. Phhh......Nun bin ich einfach selbstbewusster und habe auch den Erzieherinnen gezeigt das ich"ERwachsen" bin und man so bitte auch mitr mir umgehen möchte;-) Als ich Paul anfangs geholt habe hat man mir nie so wirklich erzählt was er macht, isst, trinkt.....

Dann hatten wir ein WE an dem er ganze schlimmes Bauchweh hatte und wir feststellen mussten das er viel zu wenig Flüssigkeit im Körper hatte(obwohl er zuhause sehr gut trinkt) waren dann beim Arzt und er meinte wir sollen aufpassen das das im Kiga beobachtet wird.

Naja, ich dann hin, Ihnen das gesagt und höflichst darum gebeten mir, wie allen anderen Müttern auch, ein Feedback über seinen KiGa tag zu geben, und.......es klappt:-)

Also, lass Dich nicht unterbuttern. Nur weil Du jung bgist heißt das nicht das Du ne schlechte Mutter bist. Ich denke Du machst deinen Job genauso gut wie alle anderen auch:-)

LG, Doreen

Beitrag von dana_maus 24.08.07 - 09:13 Uhr

Hi germany,

wie die Erzieherin dir das rüber bringt, find ich auch ein wenig seltsam. Ich denke, dass es nichts ungewöhnliches ist, dass die Kinder am Anfang nicht richtig mit essen.

Bei meiner Tochter war es jedenfalls auch so. Sie hat die ersten Wochen immer nur so ein bis zwei Löffel voll gegessen, das wars. Die Erzieherinnen haben es mir aber immer gesagt. Ich hab sie die ersten Wochen immer schon nach dem Essen geholt und sie meinten dann, mach ihr noch irgendwas kleines, sie hat wieder nichts weiter gegessen. Sie haben auch von sich aus von mir keine Essengeld mehr haben wollen. Sie sagten, die zwei Löffelchen fallen so ab, wenn sie dann mal ordentlich ißt, bestellen wir für sie wieder richtig mit.

So nach zwei Monaten hat es dann endlich geklappt. Klar, gibts auch jetzt immer mal was, was sie nicht mag, aber im Großen und Ganzen ißt sie im Kiga sogar besser wie zu Hause. ;-)

Mach dir nicht soviele Gedanken, wenn dir so komische Fragen gestellt werden. Sag einfach wie es ist bei euch zu Hause.

lg Sandy