Mein Krümmel hat sich schon wieder verabschiedet

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von heidi2677 23.08.07 - 19:26 Uhr

Hallo zusammen,

wollte nur mal eben bescheid geben.

Am Motag war ich ja wegen blutungen beim Arzt und der konnte auf dem VU nichts erkennen.
Bei der Blutabnahme vom Montag war der HCg Wert nur 159 und heute nur noch bei 106.
Unser Krümmelchen hat uns so schnell wieder verlassen das wir uns gar nicht richtig an den gedanken gewönnen konnten.

Nun muß ich in 2 Wochen nochmal hin zur blutabnahme um zu sehn ob sich da Hcg vollständig zurück gebildet hat und zur untersuchung ob alles abgegangen ist.

Mein FA meinte das eine Ausschabung wahrscheinlich nicht nötig sei da er ja auf dem VU am Montag nichts gesehn hat.

Nun sollen wir zwei Monate verhüten damit ich nicht gleich wieder schwanger werde.
Hat da jemand erfahrung damit gemacht.

Ich bin der Meinung das es eh nicht klappt wenn der Körper noch nicht dazu bereit ist.

Also werden wir jetzt nur die nächsten zwei wochen aufpassen.

Meinen 15. Jahrestag hab ich mir nun auch nicht so vorgestellt aber zumindest weiß ich jetzt das es klappen kann und das soweit alles o.k ist bei uns.

Ich danke euch allen trotzdem für`s daumen drücken ihr seid alle so lieb.

Lg

Heidi mit 1 #stern im Herz

Beitrag von osterglocke 23.08.07 - 19:36 Uhr

Liebe Heidi,
das tut mir leid :-(... Obwohl die Natur da wohl ja auch einfach nur vorsorgt #schmoll.. Ich wünsch dir, dass es bald wieder klappt und bin ganz deiner Meinung. Wenn dein Körper noch nicht bereit ist, wirds wahrscheinlich eh nicht gleich hinhauen.
Viel #klee für die nächsten Monate...
LG
Osterglocke

Beitrag von roxy73 23.08.07 - 19:39 Uhr

Ach nein ... Heidi ... das tut mir total leid. Aber deine Einstellung finde ich sehr gut ! Ich wünsche dir das es schnell wieder klappt und dann alles gut geht.

Ganz liebe Grüße
Roxy

Beitrag von allison 24.08.07 - 10:05 Uhr

Liebe Heidi,

ich hoffe, dass Du meine Antwort noch lesen wirst, schließlich ist Dein Thread ja schon von gestern...

Ich hatte am 29.01.07 positiv getestet und am 02.02. Blutungen bekommen. Frühabort wie bei Dir...
Brauchte zum Glück keine AS, da es noch so früh war und im US überhaupt nix von einer SS zu sehen war.

Von den Ärzten im KH und auch von meiner Gyn wurde uns geraten die Blutungen ganz abklingen zu lassen und dann könnten wir ohne Bedenken weiter üben...
Das haben wir dann auch getan, mit dem Datum der Blutung habe ich ein neues ZB angefangen und der Ovutest war ca. 4,5 Wochen nach der FG positiv. Der ES hatte sich also um fast 2 Wochen nach hinten verschoben.
Tja und weitere 2 Wochen später habe ich wieder nen positiven SST gehabt.
Wir haben uns natürlich gefreut, aber die Freude war anders als beim ersten Mal. Gemischt mit ganz viel Sorge und Angst...

Ich bin der Meinung, dass man eh erst wieder #schwanger wird, wenn der eigene Körper grünes Licht dafür gibt. Man hört ja viel, dass man nach einer FG aber sehr fruchtbar sein soll und anscheinend stimmte das ja auch.

Hier noch was zum Thema wielange noch HcG im Blut ist nach einer FG: Nach Spontanaborten lässt sich hcG noch 9 bis 35 Tage (durchschnittlich 19 Tage) im Blut nachweisen, nach induzierten Aborten 16 bis 60 Tage (durchschnittlich 30 Tage).

Bei mir war damals 1,5 Wochen nach der FG der Urintest in der Gynpraxis negativ.

Ich drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen, dass es bald wieder klappt und dann alles gut wird... Aber warum sollte es das nicht??? Positiv denken ist echt total wichtig...

Liebe Grüße aus Berlin #liebdrueck

Tatjana 27+0 SSW