Wann wieder Laufen nach der Geburt ????????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nele27 23.08.07 - 19:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe vor knapp drei Wochen entbunden und mache zurzeit meine Wochenbettgym. Es ist zwar noch ein bisschen früh, aber ich frage mich, wann ich wieder mit meinem Sport (Laufen, Schwimmen, Badminton) anfangen kann. Es geht mir vorwiegend ums Laufen - schwimmen gehe ich einfach, wenn der Wochenfluss vorbei ist.

Nun habe ich festgestellt, dass die Infos, wann frau wieder mit welchem Sport beginnen kann unterschiedlicher nicht sein können. Die einen sagen nach sechs Wochen, die anderen nach drei Monaten und wieder andere sagen, in der Stillzeit geht mit Laufen gar nix, damit die Brust nicht belastet wird. Wieder andere sagen, es kommt drauf an, ob ich vorher schon im Training war (war ich - 10-km-Traniningsplan). Ja, was denn nun ?????

Weiß jemand von Euch Bescheid oder kann mir sagen, wo ich kompetente Infos finde (im Netz oder ein Buchtipp ??) Meine Hebi ist bei dem Thema keine Hilfe, sie findet Laufen für Frauen eh ungeeignet wegen der Belastung des Beckenbodens.

Es ist mir wirklich wichtig -- ganz vielen Dank schon mal fürs Antworten!!

Viele Grüße
Nele mit Anton *3.8.

Beitrag von anarchie 23.08.07 - 20:18 Uhr

Hallo!

ich bin auch so eine mit Beckenboden forderndem Sport: ich reite!;-)#freu

Zum Laufen...
Deine Hebamme hat in sofern Recht, als dass es natürlich den BB sehr belastet - aber ihm keinesfalls schadet, so er gut trainiert ist.
Wann der Beckenboden wieder kräftig genug ist, kann man pauschal nicht sage - das ist individuell!

Kannst du deinen Urinstrahl nach Belieben anhalten?
Hast du so noch irgendwelche Beschwerden beim längeren Gehen oder so?
Kannst du inneren und äusseren Beckenboden geziehlt getrennt anspannen und auch die Spannung wenigstens einige Zeit halten?
Wie ist es mit Sex? Fühlt es sich wieder genauso an?

Wenn du das alles ohne Zögern mit JA beantworten kannst, dann kannst du wieder langsam anfangen: mit Gehen!
Teste das erst aus, ob du eine Stunde stramm gehen kannst - wenn das beschwerderei klappt, kannst du auch laufen...
Natürlich solltest d deinen beckenboden ständig trainieren...

Das mit der Brust ist übrigens Quatsch!
Ein gut sitzender BH, ein enganliegendes Top...und gut ist!
Falls du stillst, solltest du wissen, dass die Milch sich bei großer körperlicher Anstrengung geschmacklich verändern kann...und dein Anton sie nicht nimmt(ist aber nur für sehr kurze Zeit, 30Minuten höchstens)...einigen Kindern ist das aber auch schnurz(meinen z.B.;-))..
Und wenn es jetzt költer wird, versuche nicht mit kalter Brust zu stillen nach dem Laufen - AUA!


lg
melanie mit Nr.3(37.SSW)

Beitrag von hebigabi 23.08.07 - 21:02 Uhr

Tja- deine Hebamme wär schon eine Hilfe- nur DU willst es nicht hören :-p.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=869598&pid=5575381

Eine meiner Frauen ist letztens auch nach 6 oder 8 Wochen wieder losgejoggt- allerdings nicht mehr an den Ausgangspunkt zurück, sondern direkt nach Hause, weil sie die Hose NASS hatte (auch von außen sichtbar) - und das nicht vom Schwitzen #schock - soviel zum Thema Beckenboden.

Überleg es dir gut- aber die Konsequenzen tragen musst du eh selbst!

LG

Gabi