Erfahrungsberichte gesucht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 19:56 Uhr

Hallo ihr Lieben Schwangeren!

Normalerweis hab ich ja hier in diesem Forum noch nichts wieder zu suchen, denn ich bin zur Zeit leider nicht schwanger. Aber ich glaube das ich mit meiner Fage hier eher eine Antwort bekommen kann.


Kurz zu meiner Geschichte:
Vor meiner 1. SS 2003 hatte ich einen regelmäßigen 28-Tage-Zyklus. Nachdem unser Sohn dann per KS auf die Welt kam, endschied ich mich für die 3-Monats-Spritze. Da ich aber ziehmliche Probs damit hatte ließ ich es bei einem einmaligen Versuch und wir Verhüteten von da an wieder altbewährt mit Kondom. Die Pille nehme ich aus gesundheitlichen Gründen nicht (mehr). Im Winter 2005/2006 wurde ich dann schwanger, mehr oder weniger gewollt denn ich hatte zu diesem Zeitpunkt keinen richtigen Zyklus. Von 19 bis 55 Tagen war alles vertreten und wir rechneten nicht das sich trotzdem ein Eichen befruchten würde. und dann auch noch einnisten. Nach 12 Wochen kam dann aber die ernüchternde Wahrheit, unser Kind lebt nicht und entwickelt sich auch nicht weiter---AS.
Nach ein paar Untersuchungen und vielen Fragen, ließ ich mir von der Teetante hier um die Ecke einen Zyklustee mischen und bekam damit auch den Zyklus auf fast normale 30 Tage regelmäßig. Bis sich aber eine erneute SS einstellte dauerte es etwas. Im Frühjahr diesen Jahres nun wurde ich erneut schwanger, verlohr aber unser Kind durch einen heimtükischen Virus in der 14. SSW---AS. Nun ist mein Zyklus wieder ein wenig chaotisch. Erst waren es noch 21 Tage, dann 31 und es steigert sich auf mitlerweile über 40 Tage.


Nun meine Frage, gibt es hier Frauen die mit einem unregelmäßigen, überlangen Zyklus schwanger geworden sind und diese Schwangerschaft auch glücklich bis zum Entbindungstermin ausgetragen haben?

Liebe Grüße aus Berlin
Yvonne mit Marcel an der Hand und #stern#stern ganz fest im Herzen

Beitrag von lulu06 23.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo,

also ich hatte auch immer einen langen Zyklus, allerdings dadurch bedingt, dass ich zu viele männliche Hormone hatte. Habe dann vom Arzt Tabletten (Clomi) bekommen zur Eireifung. Hast du mal ein Blutbild machen lassen bei deinem FA um zu schauen ob du evt. Hormonporbleme hast??? Vielleicht kann der dir besser zu einem "normalen" Zyklus verhelfen.

Bin übrigens ET -6 und nach 3 Zyklen ss geworden.

Weiß nicht, ob ich dir wirklich helfen konnte.

LG LUlu

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 22:43 Uhr

Danke Lulu, an den Hormonen liegts bei mir wohl nicht.

Alles Gute für die Geburt!#liebdrueck

LG Yvonne

Beitrag von saskja30 23.08.07 - 21:57 Uhr

Hallo Yvonne,

ich hab leider grad nicht viel Zeit zum Schreiben, hab aber folgenden Beitrag für dich, vielleicht baut dich das etwas auf:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1028052&pid=6601244&bid=2

liebe Grüße
Saskja

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 22:41 Uhr

Danke Saskja, der Link ist sehr gut für meine Seele.#liebdrueck

LG Yvonne

Beitrag von perlchen1979 23.08.07 - 22:16 Uhr

Mein Zyklus hatte zum Teil 38 Tage! Bin im 2. ÜZ schwanger
geworden! #blume

Ich habe mein Baby aber noch nicht... bin in der 34. SSW!

LG
Nicole

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 22:39 Uhr

Danke Nicole, das macht mir Hoffnung.
Alles Gute für die Geburt!#liebdrueck

LG Yvonne

Beitrag von mayvoma 23.08.07 - 22:37 Uhr

Ich nochmal.

Vielleicht hätte ich es auch dazu schreiben sollen....also mein Hormonspiegel war zumindest nach der ersten FG okay und als Grund für die Schwankungen könnte zum einen die Psyche sein und zum anderen hab ich ein paar Kilos zuviel drauf. Mitlerweile wiege ich leider wieder soviel wie am Ende der 1.SS.:-(

Vielen lieben Dank für eure Antworten und es hilft mir schon sehr zu wissen das es überhaupt trotzdem geht. Nach der 1. FG dachte ich das es nur an dem Zyklus lag, aber es kann also auch andere Möglichkeiten geben für das WARUM.
Danke für den Link, hatte zwar gestöbert, aber diesen muß ich überlesen haben.

LG Yvonne