Verwirrung durch FA - besonders an Clomierfahrene

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von franzi-g 23.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo Mädels,

ich war gestern beim FA zwecks Auswertung Hormontest. Meine FÄ hatte diesen veranlasst, weil ich sehr lange Zyklen habe und sie vermutet, dass ich keinen Eisprung habe. Leider war meine FÄ im Urlaub, so dass ich zur Vertretung musste. Der konnte mir zu den Ergebnissen des Tests gar nichts sagen "hat sich scheinbar alles bissel verschoben...", hat nen Ultraschal gemacht und auch hier kein richtiges Ergebniss: "wahrscheinlich haben Sie keinen Eisprung. Es muss wohl eine BS gemacht werden." #kratz Er hat mir direkt Clomi verschrieben, ohne mir dazu irgendwelche Hinweise zu geben. Ich hatte mich ja im Vorfeld etwas informiert und habe direkt nach Folikelschau gefragt. Daraufhin hat er gesagt, dass dies bei Clomi nicht notwendig wäre, da es bei Clomi nicht zu Überstimmulierungen kommen würde. Folikelwachstum zu beobachten ist noch nicht notwendig. Ich soll nur am 21 ZT zum Bluttest kommen. :-(

Jetzt meine Frage:

1. Es kommt doch bei einem Hormontest ein konkretes Ergebniss raus, oder? Steht dass dort schwarz auf weiß oder muss der Arzt das selbst interpretieren?
2. Ist es üblich, dass so schnell zur BS ohne einen wirklichen Befund geraten wird?
3 Wieviele Termine zur Folikelschau sind während eines Clomizyklus üblich? (Damit ich gleich mal meine FÄ konfrontieren kann, denn da geh ich auf jeden Fall vorher nochmal hin)

Danke Franzi :-)

Beitrag von eniii 23.08.07 - 21:31 Uhr

Also erstmal würde ich sagen gehe zu deiner eigentlichen FÄ.

Ich bin im 2. Clomizyklus.
Musste 1 Mal vor der Einnahme zum US um Zysten auszuschließen.
Dann so an ZT 12 um nach den Follis zu gucken.
Im ersten Zyklus wurde da der ES per Choragon ausgelöst.

Im 2. Zyklus waren die Follis zu klein.
Also wieder US nach 5 Tagen Gonal F Spritzen. Dann nochmal 2 Tage Gonal undwieder US und dann ES ausgelöst-

Am Montag gehe ich dann wieder zum US um für einen eventuellen 3. Clomi-Zyklus Zysten auszuschließen und zum BT

Beitrag von artep145 24.08.07 - 06:01 Uhr

Hallo Franzi,
ist doch immer wieder erstaunlich, was man so zu hören bekommt...
Es ist sehr wohl möglich, mit Clomi überstimuliert zu werden!!
Gibts immer wieder, daß Mädels mit riesigen Zysten (durch Clomi) o.ä. sogar ins Krankenhaus müssen.
Von meiner FA wurden wir auch im vornherein darauf hingewiesen, daß es unter Clomi immer wieder zu Mehrlingsgeburten kommen könne.
Einen Zyklus mußten wir auch mit #sex pausieren, weil ich 7 (!!) sprungbereite #ei hatte!
Was auch selbst bei meinem KiWu (22. ÜZ) bisserl übertrieben wäre...
Hab auch immer um den 12. Zyklustag zum Sono müssen, eben zur Kontrolle ob sich überhaupt was tut unter Clomi, oder ob ich nicht doch überstimuliert worden bin.
Hab immer sehr gut auf Clomi reagiert, und im letzten Clomi Zyklus auch nur noch 1/2 Tabl täglich nehmen müssen.
Außerdem muß der Ultraschall unter Clomi von der Kasse bezahlt werden (aus oben genannten Gründen). Laß Dir da auch bloß nix einreden.
Nach 3 Clomizyklen bin ich jetzt allerdings in einer KiWu Praxis...
Mal schaun...
Zur BS kann ich Dir nix sagen, brauch (Gottseidank) keine.
Ich denk aber mal, daß da vor allem die Durchgängikeit der Eileiter kontrolliert werden muß, das geht auch ohne BS.
Hab da nämlich in 2 Stunden ambulanten Termin.
Wird Kontrastmittel vaginal in Gebärmutter gespritzt, das sucht sich dann den Weg in die Eileiter. Und der Doc kann mittels Ultraschall nachsehen, ob Durchgängig oder nicht.
Was anderes ist, wenn bei Dir sowieso Zysten oder Verwachsungen bekannt sind. Dann gehts vielleicht nicht anders?!
Würd mir also auf jeden Fall noch andere Meinung holen.#gruebel
Zum Hormonstatus, der sollte auf jeden Fall zu interpretieren sein.
Ist aber Zyklusabhängig (wievielter Tag) Auf jeden Fall steigt nach dem Eisprung das Progesteron, womit man also auch eindeutig sehen kann ob #ei oder nicht.
(Laut meiner Endokrinologin und meiner Gyn)
Wart also auf jeden Fall noch auf Deine FÄ !!
Alles Gute#liebdrueck