Erfahrung mit Wartner (gegen Warzen)?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von porterhouse 23.08.07 - 20:51 Uhr

Wer hat das Mittel schon benutzt und wie sind Eure Erfahrungen.
Würde das gern mal ausprobieren, trau mich aber nicht recht. Tut das weh? Ätzt das stark? Wie muß man sich das vorstellen? Wie lange dauert es, bis die Behandlung beendet ist? Ist es eine Alternative zum WEGSCHNEIDEN beim Arzt?
porterhouse

Beitrag von lenalein 23.08.07 - 21:43 Uhr

Hallo
Ich hab das einmal gemacht bei Warzen an den Beinen. Ich muß dazu sagen daß ich nicht schmerzempfindlich bin aber das war die Hölle. Das war als drückt Dir einer ne Zigarette auf dem Bein aus. Außerdem bleiben häßliche Narben zurück obwohl drauf steht daß es keine geben soll. Die Heilung dauerte ewig (einige Wochen). Nie wieder!!!!

Beitrag von kati4711 23.08.07 - 22:40 Uhr

Hallo !

Bei meinem Mann hat es gar nicht funktioniert#kratz
Die Warze ist immer noch da.

LG Kati

Beitrag von supergirli1985 23.08.07 - 22:45 Uhr

Hi!

Rate dir davon ab. Benutze lieber Acetocaustin, das ätzt die Warze weg.

Lg Micha

Beitrag von jamey 24.08.07 - 08:25 Uhr

ich habe ein ähnliches mittel verwendet (scholl #kratz ) es hat ganz gut geholfen. bei hartnäckigen warzen habe ich im abstand von 14 tagen 2-3mal behandelt und gut.

den schmerz fand ich erträglich - habe den direkten vergleich zum herausschneiden #schock ... das tat weh, zumindest hinterher: wie sau und ich hab geblutet wie verrückt, vor allen an den füßen...2 tagelang lief es und lief... ich hatte monströse krater an den stellen... und: alle warzen die herausgeschnitten wurden kamen wieder: ich hab sie dann selbst behandelt, erst dann gingen sie weg.

Beitrag von kathleen79 24.08.07 - 11:13 Uhr

Hallo,

also ich kann von Wartner nur gutes berichten.
Ich hatte an der Fußzehe eine große Warze die durch versch. Versuche und Eigenbehandlungen sich immer mehr verbreitet hat.
Ich habe vom Hautarzt so eine Tinktur bekommen zum draupinseln. Das war der Horror über einer Wochen lang. Das tat super weh und entzündete sich immer. Es gab Tag da konnte ich nicht auftreten oder überhaupt einen Schuh anziehen. Außerdem kam die Warze immer wieder und meist noch größer.
Ich versuchte es dann mit Wartner. Man darf es nur ein paar Tage (3 mal?) anwenden. Beim ersten Versuch sah es aus als würde die Warze austrocknen, fiel aber nicht ab. Ich habe es dann och zweimal gemacht und dann war die Warze weg - ohne Schmerzen und sie kam nie wieder. Das ist nun ca. 3 Jahre her.
Ich war begeistert. Bei mir tat es nicht weh am Fuß. Es wurde sehr kalt, als würde man einen Eiswürfel drauf drücken. Aber man drückt ja auch nur ein paar Sekunden drauf. Ich fand es nicht unangenehm und hab meist sogar länger drauf gedrückt als vorgeschrieben. Falls doch ein Schmerz kommt, kannst Du doch mit drücken aufhören und der Schmerz ist gleich wieder weg. Ich würde es versuchen. Das Wegschneiden muss schlimmer sein.

Viel Erfolg
Kathleen

Beitrag von carver111 25.08.07 - 21:07 Uhr

Hi,

mein Mann und ich haben beide Wartner probiert und das mehrere Male mit Abstand aber geholfen hat es eigentlich ncihst ausser das die eine Warze ncih schlimmer wurde bei meinem Mann und weh tat es auch.

Wir haben dann das von Scholl versucht und dies hat wenigstens bei mir geholfen nach der 2. Anwednung und tut auch niocht weh.

Würde auf Wartner verzichten.

gruß
Sandra