Kennt jemand von den Vitalpass?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sister_awake 23.08.07 - 22:32 Uhr

Hallo,

mich rief neulich eine Dame an (Telefonnummer hatte sie über Felicitas). Sie bot uns den Vitalpass an (www.vitalpass.de), der 7,90 € im Monat für die ganze Familie kostet und eine kostenlose Ärztehotline rund um die Uhr, Beratung in Krankenkassenfragen, eine kostenlose Haushaltshilfe bis zu einer Woche innerhalb von 2 Stunden sowie eine Unfallversicherung für meine Maus beinhaltet (Deckungssumme 50.000 € - ist ja nicht viel).

Kennt jemand von Euch das Unternehmen? Gibt es Erfahrungsberichte? Die arbeiten mit dem Malteser Hilfsdienst und der Interlloyd (ARAG-Tochterunternehmen) zusammen, insofern klingt das ja relativ seriös.

Ich würde mich freuen, wenn hier jemand berichten kann. Sie wird mich in ein paar Tagen noch einmal anrufen, und ich fand das eigentlich nicht uninteressant, nachdem ich vor einigen WOchen vergeblich versucht habe, an eine Haushaltshilfe zu kommen, die mir der Arzt wegen akuter Erkrankung verschrieben hatte. Und Kinder bekommen ja ausgerechnet immer suspekte Flecken o.ä., wenn der Kinderazt gerade nicht erreichbar ist, aber das auch nicht dramatisch genug für die Klinik ist.

Viele Grüße,
Iris

Beitrag von matzzi 23.08.07 - 22:40 Uhr

hallo

ich fand die firma nicht seriös!

mich hat man auch angerufen und ich hab um unterlagen gebeten, die ich in ruhe anschauen kann. das ging aber nur mit der bedingung einen vertrag zu machen, in dem man gleich bankdaten usw angibt. das wollte ich nicht. der herr meinte dann ich könnte das ja kündigen, wenn ich nicht einverstanden bin. ich wollte aber erst einen vertrag eingehen, wenn ich einverstanden bin... eine firma, bei der ich erst einen vetrag eingehen kann um genaue infos zu erhalten, ist für unseriös.

außerdem halte ich es für geldverschwendung, da mein arzt zB an eine notfallpraxis angeschlossen ist, da ist jederzeit ein kinderarzt erreichbar. informationen zu medikamenten usw erhalte ich auch beim kia oder in der apotheke, internet usw.
bei genehmigungen kann dir eh nur die krankenkasse weiterhelfen usw...

für mich kam es nicht in frage.

lg matzzi

Beitrag von diniii 23.08.07 - 23:12 Uhr

Hallo,

mich haben die auch angerufen - ich werde aber garantiert meine Bankverbindung nicht telef. an irgendeine mir unbekannte Person/Firma rausgeben.....

Und auch sonst hab ich nen Hausdok, der mir alles sacht #freu

LG Nadine - die für das Geld lieber nach McDreck geht #schein

Beitrag von darkvenusgirl20 23.08.07 - 23:38 Uhr

lass bloss die finger weg.
ich liege mit denen im sreit.
brauchte meine bankdaten nicht angeben(hab gesagt hab kein konto.
jetzt wollen die mir 113 euro per inkasso anrechnen da ich angeblich einen vertag abgeschlossen hätte somal ich von vorn herein gesagt hab das ich keinen will!!!!!!!!!!!!
die bekommen keinen cent von mir die ......... und wenn die was machen wollen bin ich schneller beim anwalt als die gucken können.
die haben ja nix schriftliches von mir und deswegwn haben die pech gehapt