Ab wann Oralsex...?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ++ichbins++++ 24.08.07 - 00:39 Uhr

bei einem "neuen" Mann bzw. in einer neuen Beziehung?


Ist wirklich ein Thema, was mich brennend interessiert.

Ich bin eher so eingestellt, dass ich meine Zeit brauche, bis ich das bei einem neuen Partner praktiziere. Vielleicht bin ich ja verklemmt #kratz

Bei meiner letzten "Bekanntschaft" bin ich da nämlich auf ziemliches Unverständnis gestoßen:-( "Heutzutage" wär das ja wohl das normalste der Welt, dass man direkt loslegt..#kratz

Ist das wirklich so? Ich selbst empfinde mich nicht als prüde, würde mich aber nicht wohl fühlen wenn ich das direkt machen würde.

Und bei mir vergeht dann schon eine Zeitspanne von ca. 3-4 Wochen, je nachdem, wie oft man sich auch sieht...

Danke für eure Antworten



Beitrag von sternchen-09 24.08.07 - 00:48 Uhr

hi,
also ich find das auch nich prüde ih find das ist noch was viel intimeres als Sex, wenn ich jetz einen neuen Freund hätte würde das auch daern bis es das machen würde ....

Lg caro

Beitrag von pebles2345 24.08.07 - 01:08 Uhr

Hallo,
Ich finde das hat absolut nichts mit Prüde zutun.
Man muss daran denken das es was mit der sexualität zutun hat.
Und vertrauen finde ich auch.
Man sollte sich einfach besser kennen lernen.

Beitrag von stemirie 24.08.07 - 08:07 Uhr

Hallo.
Also ich bin in dieser Hinsicht auch (gerne!!!) "prüde"!!! Bei kurzen Beziehungen, in denen ich Sex hatte, habe ich das sogar gar nicht gemacht!!!! Mit meinem Mann (seit über 12 Jahren zusammen) habe ich das erst nach #gruebel ca zwei oder drei Monaten gemacht.
Die Männer sind da immer schneller dabei #augen die wollen immer sofort ran ;-)
Also laß Dir bloß nicht von irgendeinem Kerl einreden, Du wärst prüde weil Du es nicht machst. Ich finde, je länger man wartet umso spannender wird es und umso mehr freut nicht der Mann, wenn es dann soweit ist........;-)

LG Michaela

Beitrag von namenlos123 24.08.07 - 08:57 Uhr

Hallo Du!

Ja man stößt auf Unverständnis, wenn diese Bekannschaft nicht länger vor hat zu bleiben, als nur bis es zum Sex und Oralverkehr gekommen ist. - Ja das ist sehr verständlich, dass diese Person es eilig hat und dich dazu drängt.

- Reisende soll man ja bekanntlich nicht aufhalten, und sollte sich mal wieder ein Herr der Schöpfung darin berufen sehen, auf dich so ein Druck auszuüben, kannst du ihm ja zeigen wo die Haustür ist ;-)

Lass dich ja nicht als prüde oder sonst was abstempeln! Das machen die lieben Herren gerne gezielt um einen unter Druck zu setzen und zu bekommen was sie möchten.
Wenn ER es mit dir ernst mein wird er warten, bis DU es möchtest!
Bei Oralverkehr warte ich schon 1-2 Monate, bis "frau" "mann" kennt. Man nimmt ja nicht alles in den Mund #freu;-)

#blume

Beitrag von no way 24.08.07 - 09:28 Uhr

do whatever you want to do.....

ich sag dir jetzt mal meine meinung: die frauen, die frontal beim ersten mal geblasen und geschluckt haben, waren mir mir suspekt.

Weil: Entweder gehörten sie zu der kategorie, die meint, "so ich bring das jetzt hinter mich, beweise ihm ich mache es und dann kommt nie wieder was"...diese frauen wollen das eigentlich gar nicht, zumindest nicht mit schlucken. war immer ein merkwürdiges gefühl.

oder aber die kategorie, die einem vorkam wie ne schlampe, die alles beim ersten mal mit sich machen lässt. zwar geil aber irgendwie fies:)

klar, nicht jede frau kann man in die beiden kategorien einsortieren aber ein menge......

merke: wer alles ins schaufenster stellt, hat nichts mehr auf lager.....

Beitrag von jeepp 26.08.07 - 18:53 Uhr

"merke: wer alles ins schaufenster stellt, hat nichts mehr auf lager....."

Wie wahr.

Beitrag von miss.marple 24.08.07 - 09:45 Uhr

Völlig egal, was und wie andere es machen. DU musst dich dabei wohlfühlen.

Ich habe so meine Probleme mit "gutbestückten" ;-) Männern und ziehe deshalb Oralverkehr vor. Und wenn mich ein Mann sehr anmacht und ich ihn auch schon etwas kenne, finde ich es nicht schlimm, auch direkt beim ersten sexuellen Kontakt sein bestes Stück in den Mund zunehmen. Mich macht sowas ziemlich an #hicks

Aber als prüde oder verklemmt solltest du dich nie bezeichnen lassen. Wenn es dir in diesem Moment nicht zusagt, dann ist das eben so und muss akzeptiert werden.

Beitrag von schindluder 24.08.07 - 10:33 Uhr

Recht hast Du.

Beitrag von handballmaus 24.08.07 - 11:32 Uhr

Ganz meine Meinung !!!

Jede(r) sollte nur das tun, wozu er/sie bereit ist ... und wenn mich "das" anmacht, mache ich es halt auch gleich beim 1.Mal !!

Beitrag von grinsemaus 24.08.07 - 20:57 Uhr

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn zwischen den Partnern alles klar ist (auch wenn es ein ONS ist)

Ich habe sehr gerne Oral-Sex. Aber ich habe erst einem Mann beim 1. Mal dieses Vergnügen bereitet. Für ihn wars kein Problem, denn auch wenn wir nie wieder Sex hatten, sind wir immer noch gut befeundet. Er ist wohl nicht der Meinung, ich sei eine Schlampe desshalb.

LG

Beitrag von inselhopper 24.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo,

es kommt auf die Beziehung an. Mit meinem Freund habe ich das erste Mal nach 2 Wochen Beziehung geschlafen. Da kannten wir uns schon recht gut, waren uns auch körperlich vorher schon sehr nah gekommen und haben uns sehr auf das "erste Mal" gefreut. Für ihn war es selbstverständlich, mich oral zu verwöhnen und daher hatte ich umgekehrt dann auch keine Probleme damit.

Aber es ist Geschmacksache und es muß passen. Bei anderen Männern habe ich auch länger dafür gebraucht.

Grüße
Susi

Beitrag von kicher... 24.08.07 - 10:56 Uhr

Ja, genau - es ist Geschmacksache... #huepf #freu #heul

Beitrag von lalelu68 24.08.07 - 14:33 Uhr

also, wenn ich Deinen Beitrag lese, dann frag ich mich echt, wann man es den Männern mal recht machen kann, denn: ich habe eine Freundin, die damit wiederum ganz schnell bei der Sache ist, meist schon beim ersten Mal......und bisher immer mit dem Ergebnis, dass das die Männer abgeschreckt hat #kratz und nach ein paar Mal quasi das ganze schon endete - bei wirklich allen!!!! Ich hab schon zu ihr gemeint, sie solle "damit" doch mal warten...und nun kommst Du mit Deinem Erlebnis....
Summa summarum würd ich sagen: mach es so, wie DU es für DICH richtig findest!
Lieben Gruß, lalelu68

Beitrag von porterhouse 24.08.07 - 14:36 Uhr

Wie, ab wann?!
Da kann man keine Zeit festlegen.
Kommt eindeutig auf den Typen an.
Bei dem einem fühlt man sich sofort wohl, als kennt man sich schon Jahre, bei dem anderen spürt man Vorbehalte. Dein Bauchgefühl und Dein Körper sagen Dir, wann es soweit ist.
porterhouse

Beitrag von geht auch ohne 24.08.07 - 21:52 Uhr

Hab ich bei meinem Mann bis heute nicht gemacht und wir sind seit 7 Jahren zusammen und 2 Jahren glücklich verheiratet ... frag mich in weiteren 7 Jahren noch mal!;-)


Beitrag von sahiyda 25.08.07 - 08:45 Uhr

liebe unbekannte, oralsex ist nun wirklich eine der intimsten angelegenheiten beim sex. nicht jeder kann von anfang an soviel intimität preisgeben oder anwenden. oralsex mit einem unguten gefühl führt nur dazu, dass dein körper zumacht, weil es deiner seele gegen den strich geht. umgekehrt, wenn du dich dazu überwinden musst, an deiner bekanntschaft oralsex zu praktizieren, wird dir das als eigene grenzüberschreitung im unterbewusstsein haften bleiben und du verlierst die freude daran, einem mann soviel intimität zu schenken. lass dich nicht überreden. was heutzutage das normalste von der welt sein sollte ist nicht, bei erstbester gelegenheit das volle pornoprogramm abzuspulen, überspitzt gesagt; sondern dass es menschen mit unterschiedlichsten grenzen, vorlieben, neigungen gibt, die in einer wirklich aufgeklärten welt akzeptiert werden sollten. vielleicht kannst du das deinem bekannten so sagen, wenn er erneut dich an seinen heutigen massstäben zu messen sucht.

Beitrag von bineinspießer 25.08.07 - 13:43 Uhr

....hallo liebe Liebenden,

ihr denkt aber alle schön an die Gummies, oder? Wenn ich lese von wegen gleich mit Schlucken etc. usw.

Denkt bitte, bitte an die eventuellen Geschlechtskrankheiten (auch Hep. B etc.) kann alles mit neuen und ungetesteten Partnern passieren. Da kann blasen noch so geil sein, aber trotzdem...Hirn nicht ganz ausschalten!

Beitrag von jedem wie es ihm gefällt 25.08.07 - 17:03 Uhr

Wenn man die Antworten ließt hat man das Gefühl jeder öffnet hier so seine Schublade und fertig!

Ob Du nun nach zwei Stunden oder nach 3 Monaten Oralverkehr praktizierst hat nur etwas mit DEINER Einstellung zur Sexualität zu tun.

Manche sagen es sei etwas "besonders" Intimes, andere sehen es lediglich als einen kleinen (geilen :-) !) Teil vom Ganzen.

In der Swingerszene wird weitaus häufiger Oralverkehr als Geschlechtsverkehr praktiziert. Es gibt sogar recht viele Swinger die NIE Geschlechtsverkehr mit anderen haben, aber regelmäßig Oralverkehr! Einige Paare die Oralverkehr mit anderen haben würden diese z.B. NIE auf den Mund küssen!

Was ist schon normal und was nicht? Praktiziere den Sex genau so wie Du ihn für Dich als gut und richtig empfindest. Entweder Du harmonierst mit deinem Partner oder eben nicht! Deine "letzte Bekanntschaft" ist ja nicht umsonst die Letzte !!!

Viel Spaß weiterhin