HILFE, er nimmt nicht zu und will keine Flasche!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von yvi1082 24.08.07 - 01:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

eigentlich fand ich Stillen nur toll und habe auch nicht gedacht, dass es irgendwelche Probelme gibt. Sicher wusste ich, dass William mit seinen 5 1/2 Monaten sehr klein und zierlich ist, aber nicht wie klein.
Genauer gesagt hat er in 2 Monaten nicht zugenommen, wiegt immer noch nur 4530g. Gewachsen ist er aber 3cm. Ich bin total am Verzweifeln. Er schreit wenn er Hunger hat und hoert von selbst auf zu Trinken. Nach dem Stillen kann ich nochmal locker 40-60ml abpumpen. Er hat auch genug nasse Windeln, etwa 4-6 am Tag, jeden Tag mindestens eine volle Windel, machmal auch bis zu 5.
Er wirkt ganz normal, ist nicht weinerlich, schreit nicht besonders viel, schlaeft aber auch nicht aussergewoehnlich viel.
Unser KA hat uns jetzt ein Vitaminpraeparat mitgegeben um sicher zu gehen, dass er genug Vitamine kriegt.
Seit dem Arzttermin letzte Woche hat er mit Sicherheit etwas zugenommen, seine Beine sind etwas dicker geworden und fuer ein paar Tage ist er kaum satt geworden, hat viel gequengelt und viel getrunken. Ein ganz normaler Wachstumsschub eben.
Eigentlich wollte ich ja wieder zufuettern, aber er will die Flasche absolut nicht, auch nicht von meinem Mann.
Ich weiss einfach nicht mehr weiter, ich fange jetzt ganz langsam an Brei zuzufuettern, aber auch das geht ja so langsam und mehr als ein, zwei Loeffel nimmt er nicht.
Die von der LLL wissen auch nicht mehr, haben mir aber geraten mehr Milch zu trinken, um meine Milch gehaltvoller zu machen#kratz. Stimmt das? Ich habe sowas noch nie gehoert.
Vielleicht hat ja eine von euch eine Idee, mein Arzt macht sich keine Sorgen, wir sollen nur in 2 Wochen wieder kommen, um nochmal zu wiegen.
Sorry fuer das viele #bla, mache mir einfach Sorgen.

Alles Liebe, #liebdrueckYvi mit Rasselbande#liebdrueck

Beitrag von rastagirl04 24.08.07 - 09:07 Uhr

Guten Morgen!

Mach Dir bitte keine Sorgen und atme tief durch!!! #liebdrueck
Wir haben in unserer Pekip-Gruppe ein Mädchen, die gaaaanz viel trinkt und isst und trotzdem sehr dünn ist und einfach nicht zunehmen will. Sie ist aber topfit und die erste, die sitzen kann und krabbelt. Sie ist bei einer KÄ in Behandlung, die auch Homöopathin ist und ihr Globuli zur Appetitanregung verschrieben hat (weiß leider nicht welche). Das hat prima geholfen, nur ansetzen tut es nicht. Die Mutter stillt noch einige Mahlzeiten und ihr wurde auch geraten besonders fettreiche Nahrung zu sich zu nehmen, damit die Milch eben fetthaltiger ist.
Manche Kinder sind eben klein und zierlich, so sind sie alle verschieden.
Wenn William fit ist und zufrieden und der KA sich keine Sorgen macht, aber ein Auge drauf hat: zurücklehnen und die Stillzeit genießen (und fleißig Schokolade essen weil ja sehr fettreich ;-)).

LG
Rastagirl mit Lennox (14.01.07), der von Beikost nix wissen will und Alia (3) die gerade im heißgeliebten Kindergarten ist.

Beitrag von yvi1082 24.08.07 - 22:03 Uhr

Hallo Rastagirl,

Vielen Dank fuer deine Antwort!
Ich denke du hast recht, er ist eben einfach klein. Es koennen ja auch nicht alle Babys Riesen sein. Solange er sich ansonsten gut entwickelt ist es wohl in Ordnung.
Gut zu wissen, dass nicht nur mein Zwerg so klein ist;-)!

Alles Liebe, Yvi mit Rasselbande

Beitrag von bina9 24.08.07 - 09:14 Uhr

Hallo!

Wieviel hat William denn bei der Geburt gewogen?

Wir haben grundsätzlich das gleiche Problem. Unsere Sarah wiegt 5,4 kg und ist auch 5 Monate alt. Sie nimmt auch sehr schlecht zu.

Laut KA soll ich zufüttern aber sie nimmt mir die Flasche nur äußerst selten. Ich hab allerdings eine sehr schlechte Esserin die sich nie meldet.

Lg Bina

Beitrag von yvi1082 24.08.07 - 21:58 Uhr

Liebe Bina,

vielen Dank fuer deine Antwort!
William hat bei der Geburt 3200g gewogen und kam 2 Wochen zu frueh. Er hat auch 4 Wochen gebraucht, um sein Geburtsgewicht wieder zu kriegen weil er so gelb war. 12 Tage lag er unter UV-Licht.
Ich denke mal, er ist einfach klein und gut ist. Solange er anstaendig isst, kann ich mich wohl beruhigen. Es muss ja schliesslich auch kleine Kinder geben!


Alles Liebe, Yvi mit Rasselbande

Beitrag von bina9 25.08.07 - 14:25 Uhr

Hallo!

Du hast recht. Solange er so gut isst wird alles ok sein. Er wird einfach einen guten Stoffwechsel haben.

Bei meiner Kleinen hingegen muss ich um jeden Schluck betteln und ich weiß schön langsam einfach nicht mehr weiter.

Sie trinkt knapp über die Hälfte von dem was sie vom KA aus trinken soll und nimmt schlecht zu. Eh klar.

Lg Bina