Hallo ihr Februarmamas

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knuddelchen1981 24.08.07 - 07:35 Uhr

Huhu,
wie gehts euch allen denn so? War gestern beim FA und bin superglücklich. Beim Ultraschall hat mein Baby sich total viel bewegt. Ich wusste ja schon, dass das Bewegung drin ist, aber so viel hätte ich nicht gedacht. Das Kleine hat richtig gefeiert :-)
Mit meinen Toxo und Rötelnwerten ist auch alles okay. Für alles Antikörper da. Jetzt stellt sich nurnoch die Frage der Fruchtwasseruntersuchung. Da meine Schwester einen Gen-Defekt hat (UTS oder auch X0 genannt), käme es eventuell schon in Frage eine Fruchtwasseruntersuchung zu machen. Allerdings ist mir noch unklar, was die Krankheit meiner Schwester für einen Gendefekt meines Kindes heißen könnte. Deswegen haben wir am Montag einen Termin bei der Humangenetik zur Beratung und dann müssen wir uns entscheiden. Einerseits würde ich ja schon gerne wissen, ob mit dem Wurm alles okay ist, aber bei einem Risiko von 1:350 ist es doch recht riskant.
Wie seht ihr das? Macht ihr eventuell eine solche Untersuchung? Welche Gründe sprechen bei euch dafür oder auch dagegen?

Danke schonmal für eure Antworten

LG
Nina + #baby (14+5)

Beitrag von unique79 24.08.07 - 07:50 Uhr

guten morgen nina,

hmm, wir haben uns bewusst gegen diese untersuchungen wie nt-messung usw. entschieden. wichtig für deine entscheidung ist: was machst du bei einem schlechten ergebnis? möchtest du die schwangerschaft abbrechen lassen?

mir war sehr schnell klar nachdem ich das würmchen auf dem us gesehen habe, dass das für mich nicht in frage kommt. ich nehme das baby so wie es kommt und wenn es krank oder behindert sein sollte, werden wir auch damit fertig werden.

also, überlege für dich, ob du das alles so genau wissen möchtest und was letztendlich die konsequenzen wären.

liebe grüße

astrid + #baby (14+1) inside

Beitrag von susanne1985 24.08.07 - 08:44 Uhr

Du hast genau das in Worte gefasst was ich denke ;-)

Ich schließ mich dir voll und ganz an.#herzlich#pro

Ganz liebe Grüße Susi+UBO 16ssw

Beitrag von selina9871 24.08.07 - 07:50 Uhr

Hallo Nina,

war acuh gestern bei FA und alles ist in Ordnung. Hab meine Keks auch das 1. Mal raumzappeln sehen. Es hat sogar gewunken! #huepf
Leider war mein Schatz nicht dabei und hat das Beste verpasst..... #schmoll
Wegen meiner Antikörper ist was Röteln betrifft auch alles in Ordnung. Nur Toxo hatte ich noch nicht. Ist ein bisschen blöd, da ich 2 Katzen habe.
Werde keine Fruchtwasseruntersuchung machen. Habe nur die Nackenfaltenmessung gemacht mit Blutabnehmen. Leider waren gestern die Laborwerte noch nicht da. Werd da am Montag mal anrufen.
Kann Dir wegen der Untersuchung leider nicht weiterhelfen, weil ich mich da überhaupt net auskenn.
Wie groß war denn Dein Krümel? Meiner war gestern 7.28 cm groß.
Sonst hab ich keine Beschwerden. Nur ab und zu so ein Bachziehen.
Wünsch allen noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße,
Mel 13+2

Beitrag von knuddelchen1981 24.08.07 - 10:05 Uhr

Hi Mel,

mein Schatz war gestern leider auch nicht dabei, aber den nächsten Termin lasse ich mir auf jeden Fall so geben, dass er auch mitkommen kann. Er hat sich auch schon geärgert, dass er ausser den Bildern noch nix von dem Baby mitbekommen konnte.
Mein Fussel war gestern tewa auch um die 7,2-7,8 mm. Müsste nochmal genau nachgucken. Der Arzt meinte, genau richtig entwickelt für das Alter. Es wurde ja vermutet, dass die SSW noch geändert werden muss, da bei der letzten Untersuchung das Baby noch recht klein war, aber es hat wieder aufgeholt :-)
Ich bin ziemlich oft müde und hab echt absolut schlimme Stimmungsschwankungen. Ich ertrag mich manchmal selbst nicht, aber ansonsten geht´s mir gut...

Beitrag von tigerlucy 24.08.07 - 07:58 Uhr

Hallo Nina,

leider kann ich Dir zur FU nicht viel sagen. Ich war vor einer Woche zur NFM (ohne Labor). Ich hab die Untersuchung machen lassen um mich zu beruhigen und bin froh über diese Entscheidung. Es war alles in Ordnung und ich muss mir keine Sorgen machen (laut Doc). Außerdem hat die Untersuchung drei neue Bilder gebracht und ein wenig BabyTV. ;-) Toxo bin ich negativ und lebe mit zwei Katzen zusammen. Ich muss halt vorsichtig sein. Ansonsten ist bei mir soweit alles in Ordnung. Ich hab fast keine Beschwerden, außer dass ich schnell müde werd.
Du solltest Dir vor der FU (wenn Du sie denn machen lassen willst) Gedanken machen welche Folgen ein negatives Ergebnis hätte.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.

Liebe Grüße

Bianca + Krümel (13+6)

Beitrag von knuddelchen1981 24.08.07 - 08:54 Uhr

Hallo ihr alle,

erstmal zu Astrid: Ich denke schon, dass ich bei einer schwerwiegenden Behinderung das Baby wegmachen lassen würde. Mit Sicherheit nicht wegen einer "kleineren Sache", wie UTS oder so. Damit kann man ohne Probleme leben und ist auch kein Pflegefall. Deswegen würde die FU schon Sinn machen. Ich frage mich nur, mit welchem Risiko? Ist es das wert?

Beitrag von unique79 24.08.07 - 09:03 Uhr

ich würde einfach den termin am montag abwarten. die werden euch dort schon eingehend beraten und auch über eventuelle risiken aufklären.

danach würde ich mich dann entscheiden.

liebe grüße

astrid + #baby (14+1) inside

Beitrag von knuddelchen1981 24.08.07 - 10:14 Uhr

Genauso haben wir es vor. Wir müssen uns dann nur schnell entscheiden, weil es für die FU wohl schon recht spät ist in der 15ten Woche. Aber ich denke, wir haben schon genug darüber gesprochen und sind uns einig, bei welchen Risiken wir eine FU machen würden und bei welchen Risiken wir es lassen werden. Deswegen wird die Entscheidung dann nicht schwer fallen. Ich gehe sehr davon aus, dass wir es nicht machen werden, da ich mir nicht vorstellen kann, dass das Risiko wegen einer UTS in der Familie so viel höher sein wird, wie bei anderen Frauen in meinem Alter.

Nina + #baby (14 +5)